MS15-058: Sicherheitsrisiken in SQL Server können Remotecodeausführung ermöglichen. 14. Juli 2015

Einführung
Dieses Update behebt Sicherheitsrisiken in SQL Server, die Remotecodeausführung ermöglichen können, wenn ein authentifizierter Angreifer eine speziell gestaltete Abfrage ausführt, die darauf ausgelegt ist, eine virtuelle Funktion von einer falschen Adresse auszuführen. Dies führt zu einem Funktionsaufruf in nicht initialisierten Speicher.
Zusätzliche Informationen zum Sicherheitsupdate
Die folgenden Artikel enthalten weitere Informationen zu diesem Sicherheitsupdate hinsichtlich der einzelnen Produktversionen. Die Artikel können Informationen zu bekannten Problemen enthalten. Wenn dies der Fall ist, wird das bekannte Problem unter jedem Artikellink aufgelistet.
  • 3045303 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 Service Pack 3 QFE: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045303. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045303.
    • Möglicherweise können Sie dieses SQL Server 2008-basierte Sicherheitsupdate auf einem SQL Server 2005-basierten System installieren, auf dem SQL Server 2008 nicht installiert ist.

  • 3045305 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 Service Pack 3 GDR: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045305. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045305.
    • Möglicherweise können Sie dieses SQL Server 2008-basierte Sicherheitsupdate auf einem SQL Server 2005-basierten System installieren, auf dem SQL Server 2008 nicht installiert ist.

  • 3045308 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 Service Pack 4 QFE: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045308. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045308.
    • Möglicherweise können Sie dieses SQL Server 2008-basierte Sicherheitsupdate auf einem SQL Server 2005-basierten System installieren, auf dem SQL Server 2008 nicht installiert ist.

  • 3045311 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 Service Pack 4 GDR: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045311. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045311.
    • Möglicherweise können Sie dieses SQL Server 2008-basierte Sicherheitsupdate auf einem SQL Server 2005-basierten System installieren, auf dem SQL Server 2008 nicht installiert ist.

  • 3045312 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 R2 Service Pack 2 QFE: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045312. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045312.
    • Wenn Sie mit diesem Sicherheitsupdatepaket die Befehlszeilenoption /? oder /Help verwenden, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, enthalten die Titel der Einträge für dieses Sicherheitsupdate unter Software nicht mehr die Angabe "Sicherheitsupdate".
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, zeigt der Installations-Assistent das Sicherheitsupdate als "Updateprogramm" statt als "Sicherheitsupdate" an.

  • 3045313 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 R2 Service Pack 2 GDR: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045313. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045313.
    • Wenn Sie mit diesem Sicherheitsupdatepaket die Befehlszeilenoption /? oder /Help verwenden, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, enthalten die Titel der Einträge für dieses Sicherheitsupdate unter Software nicht mehr die Angabe "Sicherheitsupdate".
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, zeigt der Installations-Assistent das Sicherheitsupdate als "Updateprogramm" statt als "Sicherheitsupdate" an.

  • 3045314 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 R2 Service Pack 3 QFE: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045314. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045314.
    • Wenn Sie mit diesem Sicherheitsupdatepaket die Befehlszeilenoption /? oder /Help verwenden, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, enthalten die Titel der Einträge für dieses Sicherheitsupdate unter Software nicht mehr die Angabe "Sicherheitsupdate".
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, zeigt der Installations-Assistent das Sicherheitsupdate als "Updateprogramm" statt als "Sicherheitsupdate" an.

  • 3045316 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2008 R2 Service Pack 3 GDR: 14. Juli 2015

    Die folgenden Probleme sind im Zusammenhang mit dem Sicherheitsupdate bekannt 3045316. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045316.
    • Wenn Sie mit diesem Sicherheitsupdatepaket die Befehlszeilenoption /? oder /Help verwenden, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, enthalten die Titel der Einträge für dieses Sicherheitsupdate unter Software nicht mehr die Angabe "Sicherheitsupdate".
    • Nachdem Sie das Sicherheitsupdate installiert haben, zeigt der Installations-Assistent das Sicherheitsupdate als "Updateprogramm" statt als "Sicherheitsupdate" an.

  • 3045317 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2012 SP1 QFE: 14. Juli 2015

    Bekannt ist folgendes Problem im Sicherheitsupdate 3045317. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045317.
    • Eine Instanz von SQL Server 2012 Service Pack 1, in der die MDS-Komponente installiert, die SQL Engine-Komponente aber nicht installiert ist, erkennt dieses Sicherheitsupdate möglicherweise in Microsoft Update nicht.


  • 3045318 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2012 SP1 GDR: 14. Juli 2015

    Bekannt ist folgendes Problem im Sicherheitsupdate 3045318. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045318.
    • Eine Instanz von SQL Server 2012 Service Pack 1, in der die MDS-Komponente installiert, die SQL Engine-Komponente aber nicht installiert ist, erkennt dieses Sicherheitsupdate möglicherweise in Microsoft Update nicht.


  • 3045319 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2012 Service Pack 2 QFE: 14. Juli 2015

  • 3045321 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2012 Service Pack 2 GDR: 14. Juli 2015

  • 3045323 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2014 QFE: 14. Juli 2015

    Bekannt ist folgendes Problem im Sicherheitsupdate 3045323. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045323.
    • Ein kumulatives Updates einer früheren Version als der GDR-Version dieses Sicherheitsupdates kann erfolgreich installiert werden und die GDR-Version des Sicherheitsupdate teilweise überschreiben.

  • 3045324 MS15-058: Hinweise zum Sicherheitsupdate für SQL Server 2014 GDR: 14. Juli 2015

    Bekannt ist folgendes Problem im Sicherheitsupdate 3045324. Weitere Informationen zu diesen bekannten Problemen Sie in Sicherheitsupdate 3045324.
    • Ein kumulatives Updates einer früheren Version als der GDR-Version dieses Sicherheitsupdates kann erfolgreich installiert werden und die GDR-Version des Sicherheitsupdate teilweise überschreiben.

Im Sicherheitsupdate enthaltene, nicht sicherheitsrelevante Updates

Durch dieses Sicherheitsupdate werden außerdem die folgenden Probleme behoben:
  • 2969896 KORREKTUR: Wenn in SQL Server 2012 oder SQL Server 2014 eine Onlineindexneuerstellung ausgeführt wird, werden Daten in gruppierten Indizes beschädigt
  • 3027857 KORREKTUR: Fehler 832 tritt auf, nachdem das Update MS14-044 für SQL Server 2008 R2 oder SQL Server 2008 installiert wurde
  • 3027860 Fehler 17066 oder 17310 während des SQL Server-Starts
  • 3054530 KORREKTUR: Wenn ein sekundäres Replikat in unlesbar geändert wird, werden Seiten des sekundären Replikats beschädigt
  • 3067257 KORREKTUR: Teilweise Ergebnisse in einer Abfrage eines gruppierten ColumnStore-Index in SQL Server 2014

Hinweise zur Bereitstellung des Sicherheitsupdates

SQL Server 2008
Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält Informationen zu Sicherheitsupdates für diese Software.
Dateinamen der SicherheitsupdatesFür das GDR-Update von SQL Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008-KB3045305-x86.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008-KB3045305-x64.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008-KB3045305-IA64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008-KB3045303-x86.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008-KB3045303-x64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008-KB3045303-IA64.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 4:
SQLServer2008-KB3045311-x86.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 4:
SQLServer2008-KB3045311-x64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 für 32-Bit-Systeme Service Pack 4:
SQLServer2008-KB3045308-x86.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 für x64-basierte Systeme Service Pack 4:
SQLServer2008-KB3045308-x64.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 934307
Updateprotokolldatei%programfiles%\Microsoft SQL Server\100\Setup Bootstrap\LOG\<TimeStamp>\MSSQLServer\Summary_<MachineName>_<Timestamp>.txt
Besondere AnweisungenDas Update wird auch gruppierten Instanzen von SQL Server 2008 angeboten.

Wenn Ihr SQL Server 2008-Cluster über einen passiven Knoten verfügt, empfiehlt Microsoft zur Vermeidung von Ausfällen, zuerst den inaktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren und anschließend den aktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren. Wenn alle Komponenten aller Knoten aktualisiert wurden, wird das Update nicht mehr angeboten.
NeustartanforderungDie SQL Server-Instanz muss neu gestartet werden, wenn die betroffenen Dateien aktuell verwendet werden.
Wenn ein Neustart des Systems erforderlich ist, wird eine entsprechende Aufforderung bzw. der Exitcode 3010 angezeigt.
Informationen zur DeinstallationAlle unterstützten Editionen von SQL Server 2008: Verwenden Sie die Option Software in der Systemsteuerung.
DateiinformationenFür GDR-Updates von SQL Server 2008 Service Pack 3:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045305

Für QFE-Updates von SQL Server 2008 Service Pack 3:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045303

Für GDR-Updates von SQL Server 2008 Service Pack 4:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045311

Für QFE-Updates von SQL Server 2008 Service Pack 4:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045308
SQL Server 2008 R2
Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält Informationen zu Sicherheitsupdates für diese Software.
Dateinamen der SicherheitsupdatesFür das GDR-Update von SQL Server 2008 R2 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:
SQLServer2008R2-KB3045313-x86.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:
SQLServer2008R2-KB3045313-x64.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2:
SQLServer2008R2-KB3045313-IA64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 R2 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:
SQLServer2008R2-KB3045312-x86.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:
SQLServer2008R2-KB3045312-x64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Service Pack 2:
SQLServer2008R2-KB3045312-IA64.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 R2 für 32-Bit-Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008R2-KB3045316-x86.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008R2-KB3045316-x64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 R2 für 32-Bit-Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008R2-KB3045314-x86.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2008 R2 für x64-basierte Systeme Service Pack 3:
SQLServer2008R2-KB3045314-x64.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 934307
Updateprotokolldatei%programfiles%\Microsoft SQL Server\100\Setup Bootstrap\LOG\<TimeStamp>\MSSQLServer\Summary_<MachineName>_<Timestamp>.txt
Besondere AnweisungenDas Update wird auch gruppierten Instanzen von SQL Server 2008 R2 angeboten.

Wenn Ihr SQL Server 2008 R2-Cluster über einen passiven Knoten verfügt, empfiehlt Microsoft zur Vermeidung von Ausfällen, zuerst den inaktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren und anschließend den aktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren. Wenn alle Komponenten aller Knoten aktualisiert wurden, wird das Update nicht mehr angeboten.
NeustartanforderungDie SQL Server-Instanz muss neu gestartet werden.
Wenn ein Neustart des Systems erforderlich ist, wird eine entsprechende Aufforderung bzw. der Exitcode 3010 angezeigt.
Informationen zur DeinstallationAlle unterstützten Editionen von SQL Server 2008 R2:
Verwenden Sie die Option Software in der Systemsteuerung.
DateiinformationenFür GDR-Updates von SQL Server 2008 R2 Service Pack 2:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045313

Für QFE-Updates von SQL Server 2008 R2 Service Pack 2:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045312

Für GDR-Updates von SQL Server 2008 R2 Service Pack 3:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045316

Für QFE-Updates von SQL Server 2008 R2 Service Pack 3:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045316
SQL Server 2012
Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält Informationen zu Sicherheitsupdates für diese Software.
Dateinamen der SicherheitsupdatesFür das GDR-Update von SQL Server 2012 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1:
SQLServer2012-KB3045318-x86.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2012 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:
SQLServer2012-KB3045318-x64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2012 für 32-Bit-Systeme Service Pack 1:
SQLServer2012-KB3045317-x86.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2012 für x64-basierte Systeme Service Pack 1:
SQLServer2012-KB3045317-x64.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2012 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:
SQLServer2012-KB3045321-x86.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2012 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:
SQLServer2012-KB3045321-x64.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2012 für 32-Bit-Systeme Service Pack 2:
SQLServer2012-KB3045319-x86.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2012 für x64-basierte Systeme Service Pack 2:
SQLServer2012-KB3045319-x64.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 934307
Updateprotokolldatei%programfiles%\Microsoft SQL Server\110\Setup Bootstrap\LOG\<TimeStamp>\MSSQLServer\Summary_<MachineName>_<Timestamp>.txt
Besondere AnweisungenDas Update wird auch gruppierten Instanzen von SQL Server 2012 angeboten.

Wenn Ihr SQL Server 2012-Cluster über einen passiven Knoten verfügt, empfiehlt Microsoft zur Vermeidung von Ausfällen, zuerst den inaktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren und anschließend den aktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren. Wenn alle Komponenten aller Knoten aktualisiert wurden, wird das Update nicht mehr angeboten.
NeustartanforderungDie SQL Server-Instanz muss neu gestartet werden, wenn die betroffenen Dateien aktuell verwendet werden.
Wenn ein Neustart des Systems erforderlich ist, wird eine entsprechende Aufforderung bzw. der Exitcode 3010 angezeigt.
Informationen zur DeinstallationAlle unterstützten Editionen von SQL Server 2012:

Das Verfahren zum Entfernen des Updates unterscheidet sich je nach Szenario wie folgt:

Szenario 1: Wenn das SQL Server-Modul ohne SQL Server Master Data Services (MDS) auf demselben Computer installiert ist, können Sie das Update mithilfe der Option Software in der Systemsteuerung entfernen. Sie müssen das SQL Server-Modul nicht entfernen.

Szenario 2: Wenn das SQL Server-Modul zusammen mit MDS auf demselben Computer installiert ist, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Entfernen Sie dieses Softwareupdate für das SQL Server-Modul mithilfe der Option Software in der Systemsteuerung. Sie müssen das SQL Server-Modul nicht entfernen.
  2. Sichern Sie die MDS-Datenbank.
  3. Entfernen Sie die MDS-Komponente.
  4. Installieren Sie die MDS-Komponente neu.
  5. Wenden Sie alle erforderlichen Service Packs oder Serviceupdates für SQL Server, um MDS in dem Zustand wiederherzustellen, der vor der Installation des Sicherheitsupdates gegeben war.

Szenario 3: Wenn MDS auf einem Computer installiert ist, auf dem das SQL Server-Modul nicht installiert ist, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Sichern Sie die MDS-Datenbank.
  2. Entfernen Sie die MDS-Komponente.
  3. Installieren Sie die MDS-Komponente neu.
  4. Wenden Sie alle erforderlichen Service Packs oder Serviceupdates für SQL Server, um MDS in dem Zustand wiederherzustellen, der vor der Installation des Sicherheitsupdates gegeben war.

DateiinformationenFür GDR-Updates von SQL Server 2012 Service Pack 1:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045318

Für QFE-Updates von SQL Server 2012 Service Pack 1:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045317

Für GDR-Updates von SQL Server 2012 Service Pack 2:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045321

Für QFE-Updates von SQL Server 2012 Service Pack 2:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045321
SQL Server 2014
Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält Informationen zu Sicherheitsupdates für diese Software.
Dateinamen der SicherheitsupdatesFür das GDR-Update von SQL Server 2014 für 32-Bit-Systeme
SQLServer2014-KB3045324-x86-ENU.exe
Für das GDR-Update von SQL Server 2014 für x64-basierte Systeme:
SQLServer2014-KB3045324-x64-ENU.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2014 für 32-Bit-Systeme
SQLServer2014-KB3045323-x86-ENU.exe
Für das QFE-Update von SQL Server 2014 für x64-basierte Systeme:
SQLServer2014-KB3045323-x64.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 934307
Updateprotokolldatei%programfiles%\Microsoft SQL Server\12\Setup Bootstrap\LOG\<TimeStamp>\MSSQLServer\Summary_<MachineName>_<Timestamp>.txt
Besondere AnweisungenDas Update wird auch gruppierten Instanzen von SQL Server 2014 angeboten.

Wenn Ihr SQL Server 2014-Cluster über einen passiven Knoten verfügt, empfiehlt Microsoft zur Vermeidung von Ausfällen, zuerst den inaktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren und anschließend den aktiven Knoten zu scannen und das Update dort zu installieren. Wenn alle Komponenten aller Knoten aktualisiert wurden, wird das Update nicht mehr angeboten.
NeustartanforderungDie SQL Server-Instanz muss neu gestartet werden, wenn die betroffenen Dateien aktuell verwendet werden.
Wenn ein Neustart des Systems erforderlich ist, wird eine entsprechende Aufforderung bzw. der Exitcode 3010 angezeigt.
Informationen zur DeinstallationFühren Sie für alle unterstützten Editionen von SQL Server 2014 die folgenden Schritte aus:
  1. Sichern Sie die MDS-Datenbank.
  2. Entfernen Sie die MDS-Komponente.
  3. Installieren Sie die MDS-Komponente neu.
  4. Wenden Sie alle erforderlichen Service Packs oder Serviceupdates für SQL Server, um MDS in dem Zustand wiederherzustellen, der vor der Installation des Sicherheitsupdates gegeben war.

DateiinformationenFür GDR-Updates von SQL Server 2014:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045324

QFE-Updates von SQL Server 2014:
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3045323

Dateihashinformationen

File nameSHA1 hashSHA256 hash
SQLServer2008-KB3045303-IA64.exe544AAF4E2C4C3448C65FD7C92F072233DF3E8217100D51CCEB84366275531891A918AD41B64A02BB2BCC24FD4F633A963EDFEA95
SQLServer2008-KB3045303-x64.exeB3C677B1410D8707A30514A037C1080BC0B6E70D623E09598B28E931801E1542AF98769EBD5AC245DC33173499F7E6D7F7C89E9A
SQLServer2008-KB3045303-x86.exeD2E7E82FD524F8135294BA9242776470519F739B0579A2361284E51B483312440D00B0AC317D732894E42BFE172C6CADA57E4DB2
SQLServer2008-KB3045305-IA64.exeAB09B42736FEA9638F901C1A802EAB78CE229BC03B0EEA3349B548A7816B34B06E11472AC60F75A887E10DE89BEFB3C9110009C2
SQLServer2008-KB3045305-x64.exeB3EAF5A2FA2D77F5F9B54D306A3895DC4E3166D014D22FDBE3F860CEDBB4B26BE5DE5DF65E912FD82D5917906BF6FCC4898542CB
SQLServer2008-KB3045305-x86.exeFB6A21F80ADBD0308EEF601B4E6B2F3CD0673EC786196906574554390E4CDC0D85B9F48858F26F10B3DD83A1D0D080214C9A6425
SQLServer2008-KB3045308-x64.exeC3E95302146020A9AE5E460A5233C404FF28473832E3CB421530E27ADDCA9D29908FC8671A739EEC62F5570A1A5284022C37571A
SQLServer2008-KB3045308-x86.exe5B6D0C9E47B7FE6600916B3C863F6E18D161AD54B09E5705333CEF4A5D58E727BA728F76D24C064DAFD72E72ACBB2449CB6C9BA8
SQLServer2008-KB3045311-x64.exe37A197C60990D2E83E98D1090109A4AB3F2ABE4B51E90F94E0274D46ECCF0EC603926783E19641FF10A47351F96319AC5DAA48F9
SQLServer2008-KB3045311-x86.exe30561AEF89C6D174FEE7B77BED6B3B8539542558B52D4692655C0C4A5D4391665F6BD14BEF78246CA2663F284B55DA1293598093
SQLServer2008R2-KB3045312-IA64.exe848DC578D2AF702E6481242BB38D66BC69C75F455313000E8F5E86D684D60972325CDD41A7F5E897B3420FDAA93B415B1B45A4E0
SQLServer2008R2-KB3045312-x64.exeD2F037C8627B18662FE53F583AF3B4FACFBF8A9172F31C407AE9C152B6FEA96C2566053F1717A90FB75558C4005D6E3A1845CF7A
SQLServer2008R2-KB3045312-x86.exe8EA13902258CD17DA157C5B62777ECB41BA1D3A42603C6D68AC1E154DCE25B39DF4B7DA55FB630610086585D1E96967E63AA8397
SQLServer2008R2-KB3045313-IA64.exe98AE6B0DF61F359819975B64A42ACDB575D6823E3BC905B436D29DB1567E342AF98591D7E0489AA6741DDDB9C478C4840EBF80A8
SQLServer2008R2-KB3045313-x64.exeB618DDD387BA863EBF4C432AB0CB54C3A433BC12938F7199F6DD4AC708C1A14F02AA1B1CEF1ECC9F56152EBB85169E9992DA4260
SQLServer2008R2-KB3045313-x86.exe88CEFBD7FC3F0A0F5C8AE02051F7AAF200E04DF330C23C7E23E46F6FF145CA3D9F7509C5EFA3393B0F56BD70770A8A2C62006200
SQLServer2008R2-KB3045314-x64.exe5C8070DCF7080228708809E27826AA366006472243FA0BF3D799AF860C201BE3FA1241E3115E6D29399B4FD1413934E90EC70C47
SQLServer2008R2-KB3045314-x86.exe24395C1F2A0F517336393176115710DB181D160EDAAC57D4EDB7AD7D57634DFC0BE3A8CD395B71DE269DB984EDB83AE6D9E4C1C5
SQLServer2008R2-KB3045316-x64.exe3AA4D820553B1E5D96735541CBB55D97322C286EF8A45DE74DE1EF4559AB7A6C24427306C592A7A0C21994A8B81A70B1E6211869
SQLServer2008R2-KB3045316-x86.exe9A2F7F26EC9780EDD232A37B7A5BA557155D55AC53ED493F14915F03162704B55D90831F1B236865AB2956D11F4B5E83A85CFE77
SQLServer2012-KB3045317-x64.exeDC222C42CB297AF745206FEC69284DE68564034FD01DE2DB4B4A9B296B52F3EC8A38BDEEC15536164C43CD76EB63A89BB36B8F18
SQLServer2012-KB3045317-x86.exeEC5FC12A75627F26D21C0EAD8752AF37FF9162F44CA1EEF6C860CA5A009753CD6041B7670DC88B026463EA0AEC55BA378E00DD8B
SQLServer2012-KB3045318-x64.exe3907D610C8617006511645EF893519FA561BF20DA1B0FA9A1F99953D58D06EC110AE2DF6240DD434ECDFBECA0258BA47E984F5BE
SQLServer2012-KB3045318-x86.exe46A963922F513CB1394D96D970536D9EF3B8BB810F07D2CE1112B5AD33DACE494DD8533A6C2F26660ABC26BA57E7B2083994F6C2
SQLServer2012-KB3045319-x64.exe5E52E0CAB1C79474394FDC05412BF83B99FB0465871624153BE73E211D66E7302802E3D2DFBC3CEF7CB69CED1DF4F7EE7C6E3E32
SQLServer2012-KB3045319-x86.exeB41DD0EF2538C3ACC049BA703FA21FB5D74B7E3CCC4687F108FC4F517CD72664F36A325BBA0C30E5DDAE4D4B5C94FF83832291DE
SQLServer2012-KB3045321-x64.exe458032F7BDA3F45C0641C5417628034080297F4F20B65E8A0997C294AEE2C5F473CEE84E90DD94D1D89A15EFCF70DA292BA7C468
SQLServer2012-KB3045321-x86.exeDD99F1E0E54C944122DEB5AC24A1853D118C7D1F7DBBF3BCC66C9458D64B6211FDF6F0ED71EA261E748D4AC1A5B20C7BF929DA5A
SQLServer2012-SetupData-KB3045317-x64.exeFA22708FBD878C8381FEDB87E55D7F5CB0C4994F9412997C4BC8A5DD47D97B366B5FF955AAE3330BB8AF1F9D4B1F11150A801538
SQLServer2012-SetupData-KB3045317-x86.exe82F287862821AD76C3071004FA066E6FED09CE041C4045BD64BC63D7D4767FE30FC7C11550C483E9ACC8EE54739072E951920BD3
SQLServer2012-SetupData-KB3045318-x64.exe23F5DE270D00DDBCFC41170049C10D6C56C4618390C73BD6B0C5799F6C0C3AD8088D2952DB0AAE5E6F20BD8637D85B03F2570F60
SQLServer2012-SetupData-KB3045318-x86.exe17583390BD873067274B970147859D46FDE0E59C520F1BED26B1F86EFEEE0F89E87EC7DFEF4D58B1E2DC4F49E06F7D1B5F0F4E4D
SQLServer2012-SetupData-KB3045319-x64.exe766261320A7890AEE700F91948117DF94A3C93BA6176931FD3518460E4A83FAA0D191FBB75C9463B64C3152F0EF3D349024B4988
SQLServer2012-SetupData-KB3045319-x86.exe22B4BB837B76966D13B7B991C6AE84AE8B731A53C50E25ED3F08D290E26026099FC978BDCB0E2C84DB4D386195095C9B28E5D298
SQLServer2012-SetupData-KB3045321-x64.exe4E2A29FCDD821AA7E936B474FEB130982784FB37303D0402727C90D47236288E2D01AA0097D32F0ED8CAB190251140F8AA07FD9B
SQLServer2012-SetupData-KB3045321-x86.exeDCB82ADEACF54CFE8811E31C082E8B73FDA2614CD4B903708E9E4D87A6D07B165E0A8D3067EF1487E8AE0CA70383E3E1A7C00B04
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045317-x64.exe97C57F649CC35B498C39FC871BC979648D8C7380AF039510361CBD013CE9C292B6193B5C078F0207FA24123ACA2C447872667A36
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045317-x86.exeE324591F41B144A891E349D157F2984BC0989D99BDFD8F6E7D0376E73BC880E4305CA553DCE968E64C6A5FA1597026A08D042A36
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045318-x64.exe29491F4222CFDBB161E4AF2DBBA3F9BC9E0FDDA9E19A3120BBF06E2F5BD5ED0948B51DB31035162D99DCA3F70A8D82ACE2497EC8
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045318-x86.exeF071FF15877597DFA6B7B327E574C9C77E63DCD7B2AED914A65B88C491AFC2FB095DF05D89594981E1A7713AA825398ABD83D054
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045319-x64.exeE7F85501DAED0FEFB2BFE7D74A664743202A252AC84D11FF27F6C5A480F095F74FC213D1E6E3867712FD8B41AAD24F929EAD88E9
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045319-x86.exe7B34EBDBF448E5A375D7D675823C4E406F55EB8F530BCB8EEA4D8163FB2FF929F23E8085E17BE42AE535521C5D7711FA94810EDE
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045321-x64.exeC6423219609903C8D6233A094CB6B3B928F9DD7D142962FE911421DA5B59BD5B77C9C03BD00643A75879C1E72C96F43ECBE2B9E4
SQLServer2012-SqlSupport-KB3045321-x86.exe060392E40479913E480A879FBB711AAFEA6C928B64286B199D492EB07372C9D50B4FFA1111EBB7EC71F701E8CE4F6AA388CB15EF
SQLServer2014-KB3045323-x64.exe3C983534D2487A4023E908A2813E1A056F0904F2B150ECA61E6CBAE9969DEDA825146C04393914386D2E940AA34448EC9A77F9C2
SQLServer2014-KB3045323-x86.exe887737B05FBBD0D544C7B4AFACD29F693C234D7BCEA23F33BE34313E28E3EED6E09A08BC07A31DFF41367DCC733847ED3458967F
SQLServer2014-KB3045324-x64-ENU.exe2345A35AE51225898E112702A2012F113A47D5C97A66D85C4FF0BA83E6678BF1187BCDDFA275AE43A7488E3D9E9930618CCAC2D7
SQLServer2014-KB3045324-x86-ENU.exe63339A6B390AFC9D05643525E4B3932BD3799B088B303FDB2EEB1B2C9E333AD3284B927F8B9A5A14605F9668DF50C15D13B19554
SQLServer2014-SetupData-KB3045323-x64.exe11F40CD79C2550C1F9E4D60E6F02523E27F1E97284C2E85A092A88A7B98F4F176FBBA6F59DA5095CE12A1824183AF21BDE4B976F
SQLServer2014-SetupData-KB3045323-x86.exeF7CC76AA381F8834BDE5644BC254952906C3F5EDBF6899E283AF37222A90AD23DA449E153E92E7DA2425C05BC5A45049F793C6B6
SQLServer2014-SetupData-KB3045324-x64-ENU.exe674D1FCA609F9D38A535A33A423E3102C629EFAA0528B60BBC974C985277DA9E347A4ACECD4BA230E5188E0EE0A1A28F6216AF04
SQLServer2014-SetupData-KB3045324-x86-ENU.exeD3D2D9B035AB8FE7024BE7CE7A2C08DF1A994967076D75B9FB4A70DAC80BBB575C0354E703D7B9DC6CDEBDA9C776F3307C84538E
SQLServer2014-SqlSupport-KB3045323-x64.exe28868A34F1387F32B1EDD092F54C86C85E1CC23B646E6EBA561DF5A76524A92F9DBDF170DDC8B4E9BB9FA39FD77740E0F4A5F378
SQLServer2014-SqlSupport-KB3045323-x86.exe1BDF16A3C0539A88D29946CBDE839E67820F8684C6B88D286E617FD98BCFC653E7FE476EFA965C7F2CF2842B1F36B65AD64A7176
SQLServer2014-SqlSupport-KB3045324-x64-ENU.exeA8CEEE5D667DF9F6488BD980EE837DBB7C823763A9AFEED5E26A90165FDCE859F677A7FB8A8A9655E212B180825DBA12A1A0AED2
SQLServer2014-SqlSupport-KB3045324-x86-ENU.exe415A7445843CDDFE539E1B65A1FA7D8F1C74C11EB85F26D9C4F4053206649ECA9AD5FA1D19D8ACF8461BFB0C33874F25E81BB5D1
SSDTBI_VS2012_x86_ENU.exe927F64DC29C8288CB883843CD6F48F818895459A041744217CF6929067BC1612DB9C641C2B2C9BB8466AE03499EA30F782592742
SSDTBI_x86_ENU.exeD90A2006889721032B87E49AE43BBE9F6CAFF4A3B1E2EF24B1F3E371996CA0F5A05CF1DD08CAD864637D13C1ED03B7FA9804889F

So erhalten Sie Hilfe und Unterstützung bei diesem Sicherheitsupdate

Hilfe beim Installieren von Updates: Support für Microsoft Update

Sicherheitslösungen für IT-Profis: TechNet Security – Problembehandlung und Support

Schützen Sie Ihren Windows-basierten Computer vor Viren und Schadsoftware: Safety and Security Center

Lokaler Support entsprechend Ihrem Land: Internationaler Support
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.
Eigenschaften

Artikelnummer: 3065718 – Letzte Überarbeitung: 08/04/2015 12:59:00 – Revision: 2.0

Microsoft SQL Server 2014 Developer, Microsoft SQL Server 2014 Enterprise, Microsoft SQL Server 2014 Express, Microsoft SQL Server 2014 Standard, Microsoft SQL Server 2012 Service Pack 2, Microsoft SQL Server 2012 Service Pack 1, Microsoft SQL Server 2008 R2 Service Pack 3, Microsoft SQL Server 2008 R2 Service Pack 2, Microsoft SQL Server 2008 Service Pack 4, Microsoft SQL Server 2008 Service Pack 3

  • kbsecvulnerability kbsecurity kbsecbulletin kbfix kbexpertiseinter kbbug atdownload KB3065718
Feedback