Sie können die Funktionen DFirst und DLast verwenden, um einen zufälligen Datensatz aus einem bestimmten Feld in einer Tabelle oder Abfrage zurückzukehren, wenn Sie einfach einen Wert aus diesem Feld benötigen. Verwenden Sie die Funktionen DFirst und DLast in einem Makro, Modul, Abfrageausdruck oder Berechnetes Steuerelement Formular oder Bericht.

Syntax

DFirst ( Ausdruck , Domäne [, Kriterien] )

DLast ( Ausdruck , Domäne [, Kriterien] )

Die Funktionen DFirst und DLast weisen die folgenden Argumente auf:

Argument

Beschreibung

Ausdruck

Erforderlich. Ein Ausdruck, der das Feld identifiziert, für das der erste oder letzte Wert ermittelt werden soll. Dies kann entweder ein Zeichenfolgenausdruck, der ein Feld in einer Tabelle oder Abfrage bestimmt, oder ein Ausdruck sein, der für die Daten in diesem Feld eine Berechnung durchführt. Sie können in Ausdruck den Namen eines Felds in einer Tabelle, eines Steuerelements in einem Formular, einer Konstante oder einer Funktion einfügen. Wenn Ausdruck eine Funktion enthält, kann es sich um eine integrierte oder benutzerdefinierte Funktion handeln, aber nicht um ein anderes Domänenaggregat oder eine SQL-Aggregatfunktion.

Domäne

Erforderlich. Ein Zeichenfolgenausdruck, der die Gruppe von Datensätzen angibt, die den Bereich (Domäne) bilden.

Kriterien

Optional. Ein Zeichenfolgenausdruck, der verwendet wird, um den Datenbereich einzuschränken, für den die Funktion DFirst oder DLast ausgeführt wird. Kriterien entsprechen z. B. häufig der WHERE-Klausel in einem SQL Ausdrucks, ohne das Wort WHERE. Wenn Kriterien nicht angegeben werden, werten die Funktionen DFirst und DLast Ausdruck für die gesamte Domäne aus. Jedes Feld, das in Kriterien enthalten ist, muss auch ein Feld in Domäne sein. andernfalls geben die Funktionen DFirst und DLast einen Nullwert zurück.

Hinweise

Hinweis:  Wenn Sie den ersten oder letzten Datensatz in einer Gruppe von Datensätzen (einem Domäne ) zurückgeben möchten, sollten Sie eine Abfrage erstellen, die entweder als aufsteigend oder absteigend sortiert ist, und die TopValues-Eigenschaft auf 1 festlegen. Weitere Informationen finden Sie im Thema TopValues-Eigenschaft. In einem Visual Basic for Applications (VBA)-Modul können Sie auch ein ADO Recordset-Objekt erstellen und die MoveFirst- oder MoveLast-Methode verwenden, um den ersten oder letzten Datensatz in einer Gruppe von Datensätzen zurückzukehren.

Beispiele

Ausdruck

Ergebnisse

SELECT DFirst("DateofSale","ProductSales") AS Expr1 FROM ProductSales GROUP BY DFirst("DateofSale","ProductSales");

Gibt den Zufallswert aus dem Feld "DateofSale" der Tabelle "ProductSales" zurück. Wenn die Tabelle über einen "Primärschlüssel" verfügt, gibt sie den Wert "FIRST" des "DateofSale" basierend auf der aufsteigenden Reihenfolge des Primärschlüssels zurück.

SELECT DLast("DateofSale","ProductSales") AS FirstDis_ID FROM ProductSales GROUP BY DLast("DateofSale","ProductSales");

Gibt den Zufallswert aus dem Feld "DateofSale" der Tabelle "ProductSales" zurück. Wenn die Tabelle über einen "Primärschlüssel" verfügt, gibt sie den Wert "LAST" des "DateofSale" basierend auf der aufsteigenden Reihenfolge des Primärschlüssels zurück. gibt den ersten "ProductID" aus der Tabelle "ProductSales" zurück, wobei der Wert "Rabatt" "0" ist, und zeigt das Ergebnis in der Spalte "FirstDis_ID" an.

SELECT DLast("ProductID","ProductSales","Discount=0") AS LastDis_ID FROM ProductSales GROUP BY DLast("ProductID","ProductSales","Discount=0");

Gibt den letzten "ProductID" aus der Tabelle "ProductSales" zurück, wobei der Wert "Rabatt" "0" ist, und zeigt das Ergebnis in der Spalte "LastDis_ID" an.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×