Ich erhalte die Fehlermeldung "... funktioniert nicht mehr", wenn ich versuche, Office-Anwendungen auf meinem PC zu starten

Der geführte Support kann digitale Lösungen für Office-Probleme bereitstellen.

Testen Sie den geführten Support

Wenn Sie die Office 2021-, Office 2019-, Office 2016- oder Office 2013-Versionen von Excel, Word, Outlook, PowerPoint, Publisher oder Visio auf Ihrem PC starten, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Microsoft Excel funktioniert nicht mehr.

Microsoft Word funktioniert nicht mehr.

Microsoft Outlook funktioniert nicht mehr.

Microsoft PowerPoint funktioniert nicht mehr.

Microsoft Visio funktioniert nicht mehr.

Microsoft Publisher funktioniert nicht mehr.

Bevor Sie eine der Lösungen in diesem Artikel ausprobieren, sollten Sie zunächst unbedingt sicherstellen, dass Office vollständig auf dem neuesten Stand ist. Wenn Sie nach der Installation von Office-Updates weiterhin die Fehlermeldung "... funktioniert nicht mehr" erhalten, wählen Sie Die meisten Office-Apps oder Outlook aus, und folgen Sie den Optionen zur Problembehandlung in der angegebenen Reihenfolge.

Probieren Sie diese Lösungen in der unten aufgeführten Reihenfolge aus.

Die Anweisungen auf dieser Registerkarte gelten für Excel, Word, PowerPoint, Publisher und Visio. Klicken Sie auf die Überschrift für weitere Anweisungen.

  1. Öffnen Sie eine beliebige Office-App (z. B. Word), und erstellen Sie ein neues Dokument.

  2. Wechseln Sie zu Datei > Konto (oder Office-Konto, wenn Sie Outlook geöffnet haben).

  3. Wählen Sie unter Produktinformationen die Option Updateoptionen > Jetzt aktualisieren aus.

    Hinweis: Wenn die Option Jetzt aktualisieren nicht sofort angezeigt wird, müssen Sie möglicherweise zuerst auf Updates aktivieren klicken.

  4. Schließen Sie das Fenster mit der Meldung Sie sind auf dem neuesten Stand, nachdem Office das Prüfen auf und das Installieren von Updates abgeschlossen hat.

Bestimmte Add-Ins können zu Kompatibilitätsproblemen führen, die den Fehler "... funktioniert nicht mehr" in Office-Apps verursachen. Eine schnelle Methode, dies herauszufinden, besteht darin, die Office-App im abgesicherten Modus zu starten. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf das Symbol Suche und geben Sie „ausführen“ ein, und klicken Sie dann auf die App Ausführen, die in den Suchergebnissen angezeigt wird.

    • Klicken Sie in Windows 10, Windows 8.1 und Windows 8 mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10 (untere linke Ecke), und wählen Sie Ausführen aus.

    • Klicken Sie unter Windows 7 auf Start > Ausführen.

  2. Geben Sie einen der folgenden Befehle ein:

    Hinweis: Wenn nach der Eingabe des Befehls ein Fehler vom Typ "kann nicht gefunden werden"angezeigt wird, überprüfen Sie, ob Sie ein Leerzeichen zwischen dem App-Namen und "/safe" eingegeben haben.

    • Geben Sie excel /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Excel zu starten.

    • Geben Sie winword /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Word zu starten.

    • Geben Sie powerpnt /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um PowerPoint zu starten.

    • Geben Sie mspub /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Publisher zu starten.

    • Geben Sie visio /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Visio zu starten.

Überprüfen Sie die Titelleiste, um sicherzustellen, dass die Office-App im abgesicherten Modus geöffnet wurde. Nun sollte etwas Ähnliches wie das Folgende angezeigt werden: Microsoft Excel (Abgesicherter Modus)

Wenn die Office-App nicht im abgesicherten Modus gestartet wird, liegt das Problem nicht an den Add-Ins. Versuchen Sie, Office zu reparieren, oder deinstallieren Sie es, und installieren Sie dann stattdessen erneut. Wenn Ihr Problem damit nicht gelöst wird, vergewissern Sie sich, dass auf Ihrem PC die neuesten Treiber installiert sind.

Wenn die Office-App im abgesicherten Modus gestartet wird, deaktivieren Sie die Anwendungs- und COM-Add-Ins jeweils einzeln:

  1. Während die Office-App noch im abgesicherten Modus ausgeführt wird, klicken Sie auf Datei > Optionen > Add-Ins.

  2. Überprüfen Sie die Liste Verwalten für Add-In-Optionen, wie Word-Add-Ins oder Excel-Add-Ins, und klicken Sie dann auf Los. Wenn Sie in der Liste Verwalten kein für die Office-App spezifisches Add-In finden können, wählen Sie stattdessen COM-Add-Ins aus.

  3. Deaktivieren Sie eins der Add-Ins in der Liste, und klicken Sie auf OK.

    Hinweis: Bei einigen ältere Add-Ins ist bekannt, dass sie Probleme verursachen. Deaktivieren Sie zunächst die folgenden Add-Ins, wenn sie sich in Ihrer Liste befinden: Abbyy FineReader, PowerWord und Dragon Naturally Speaking.

  4. Starten Sie die Anwendung neu (diesmal nicht im abgesicherten Modus).

Wenn die Office-App gestartet wird, liegt ein Problem bei dem soeben deaktivierten Add-In vor. Wir empfehlen, die Hersteller-Website für das Add-In aufzusuchen und nach einer aktualisierten Version zu suchen, die Sie installieren können. Wenn keine neuere Version verfügbar ist, oder Sie das Add-In nicht benötigen, können Sie es deaktiviert lassen oder vom Computer entfernen.

Wenn die Office-App nicht gestartet wird, wiederholen Sie die Schritte, um nacheinander die anderen Add-Ins zu deaktivieren. Wenn Sich in der Liste Verwalten eine andere Add-In-Option befunden hat, wie COM-Add-Ins, wiederholen Sie diesen Vorgang auch für diese Add-Ins. Wenn alle Add-Ins deaktiviert sind und Sie die Office-Anwendung immer noch nicht öffnen können, hängt das Problem nicht mit Add-Ins zusammen. Versuchen Sie es mit einer der anderen Optionen zur Problembehandlung, die in diesem Artikel beschrieben werden.

Von älteren Versionen dieser Add-Ins ist bekannt, dass sie in Office 2016- oder Office 2013-Anwendungen Probleme verursachen:

Wenn sich das Problem damit nicht beheben lässt, klicken Sie auf die nächste Überschrift unten.

Dieser Schritt ist hilfreich, wenn eine der Office-Apps beschädigt oder fehlerhaft ist. Versuchen Sie es zunächst mit einer Schnellreparatur. Wenn dies nicht funktioniert, versuchen Sie es mit einer Onlinereparatur. Weitere Informationen finden Sie unter Reparieren einer Office-Anwendung.

Wenn sich das Problem damit nicht beheben lässt, klicken Sie auf die nächste Überschrift unten.

Ältere Windows-Gerätetreiber sind möglicherweise mit Ihrer Office-Anwendung nicht kompatibel. Führen Sie auf Ihrem PC Windows Update oder Microsoft Update aus, um sicherzustellen, dass Sie über die neuesten Treiber verfügen. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte aus:

Für Windows 11:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start  Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10.

  2. Geben Sie „Einstellungen“ im Feld Suche ein.

  3. Wählen Sie Windows Update aus.

  4. Wählen Sie Nach Updates suchen aus.

  5. Wenn Updates verfügbar sind, wählen Sie Installieren aus.

Unter Windows 10:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start  Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10.

  2. Wählen Sie Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update aus.

  3. Wählen Sie Suchen Sie online nach Updates von Microsoft Update aus.

  4. Wenn Updates verfügbar sind, sollten diese automatisch auf Ihrem PC installiert werden.

Unter Windows 8.1 und Windows 8:

  1. Klicken Sie auf dem Startbildschirm auf der Charmsleiste auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie auf PC-Einstellungen ändern.

  3. Klicken Sie in der App für PC-Einstellungen auf Windows Update.

  4. Klicken Sie auf Jetzt nach Updates suchen.

Unter Windows 7:

  1. Klicken Sie auf Start.

  2. Geben Sie im Feld Programme/Dateien durchsuchen den Begriff Windows Update ein.

  3. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf Nach Updates suchen.

  4. Wenn Updates verfügbar sind, klicken Sie auf Installieren.

Wenn das Problem nach einem Update von Windows weiterhin auftritt, sollten Sie überprüfen, ob die folgenden Treiber auf dem neuesten Stand sind: Grafikkarte, Druckern, Maus und Tastatur. Treiber für diese Geräte können normalerweise direkt von der Website des Herstellers heruntergeladen und installiert werden.

Wenn Sie einen Laptop haben, sollten Sie zudem die Website des Herstellers auf aktualisierte Dateien überprüfen, die sich auf den Laptop beziehen. Es gibt beispielsweise ein bekanntes Problem mit einem älteren DisplayLink User Mode-Treiber, der auf bestimmten Laptops verwendet wird. Zum Aktualisieren des DisplayLink-Treibers wechseln Sie zur Website des Herstellers.

  1. Klicken Sie auf die untenstehende Schaltfläche, um das Supporttool für die Office-Deinstallation herunterzuladen und zu installieren.

    Herunterladen

  2. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Supporttool für die Deinstallation entsprechend Ihrem Browser herunterzuladen.

    Tipp: Das Herunterladen und Installieren des Tools kann ein paar Minuten dauern. Nach Abschluss der Installation wird das Fenster zum Deinstallieren von Office-Produkten geöffnet.

    Microsoft Edge oder Chrome

    • Klicken Sie in der linken unteren Ecke mit der rechten Maustaste auf SetupProd_OffScrub.exe > Öffnen.

      So finden und öffnen Sie die Download-Datei des Support-Assistenten im Webbrowser Chrome

    Microsoft Edge (älter) oder Internet Explorer

    • Wählen Sie am unteren Rand des Browserfensters die Option Ausführen aus, um SetupProd_OffScrub.exe zu starten.

      So finden und öffnen Sie die Download-Datei des Support-Assistenten im Webbrowser Microsoft Edge oder Internet Explorer

    Firefox

    • Wählen Sie im Popup-Fenster Datei speichern aus und dann aus dem Broswerfester oben rechts den Downloads-Pfeil > SetupProd_OffScrub.exe.

      So finden und öffnen Sie die Download-Datei des Support-Assistenten im Webbrowser Chrome
  3. Wählen Sie die Version, die Sie deinstallieren möchten, und dann "Weiter" aus.

  4. Führen Sie die restlichen Bildschirme aus, und starten Sie Ihren Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

    Nach dem Neustart Ihres Computers wird das Tool für die Deinstallation automatisch erneut geöffnet, um den letzten Schritt des Deinstallationsvorgangs auszuführen. Folgen Sie den verbleibenden Anweisungen.

  5. Wählen Sie die Schritte für die Version von Office aus, die Sie installieren oder erneut installieren möchten. Schließen Sie das Tool für die Deinstallation.

    Microsoft 365 | Office 2021Office 2019 | Office 2016 | Office 2013 | Office 2010 | Office 2007

Wenn sich das Problem damit nicht beheben lässt, klicken Sie auf die nächste Überschrift unten.

Die Anweisungen auf dieser Registerkarte gelten für Outlook.

Probleme mit dem vorhandenen Outlook-Profil können diesen Fehler beim Start von Outlook verursachen. Eine schnelle Lösung besteht darin, ein neues Profil zu erstellen, das das vorhandene Profil ersetzt, und Ihre E-Mail-Konten dann dem neuen Profil erneut hinzuzufügen. Folgen Sie hierzu den Anweisungen in diesem Artikel: Erstellen eines Outlook-Profils.

Wenn sich das Problem damit nicht beheben lässt, klicken Sie auf die nächste Überschrift unten.

Dieser Schritt ist hilfreich, wenn eine der Outlook-Dateien beschädigt oder fehlerhaft ist. Versuchen Sie es zunächst mit einer Schnellreparatur. Wenn dies nicht funktioniert, versuchen Sie es mit einer Onlinereparatur. Weitere Informationen finden Sie unter Reparieren einer Office-Anwendung.

Wenn sich das Problem damit nicht beheben lässt, klicken Sie auf die nächste Überschrift unten.

  1. Klicken Sie auf die untenstehende Schaltfläche, um das Supporttool für die Office-Deinstallation herunterzuladen und zu installieren.

    Herunterladen

  2. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Supporttool für die Deinstallation entsprechend Ihrem Browser herunterzuladen.

    Tipp: Das Herunterladen und Installieren des Tools kann ein paar Minuten dauern. Nach Abschluss der Installation wird das Fenster zum Deinstallieren von Office-Produkten geöffnet.

    Microsoft Edge oder Chrome

    • Klicken Sie in der linken unteren Ecke mit der rechten Maustaste auf SetupProd_OffScrub.exe > Öffnen.

      So finden und öffnen Sie die Download-Datei des Support-Assistenten im Webbrowser Chrome

    Microsoft Edge (älter) oder Internet Explorer

    • Wählen Sie am unteren Rand des Browserfensters die Option Ausführen aus, um SetupProd_OffScrub.exe zu starten.

      So finden und öffnen Sie die Download-Datei des Support-Assistenten im Webbrowser Microsoft Edge oder Internet Explorer

    Firefox

    • Wählen Sie im Popup-Fenster Datei speichern aus und dann aus dem Broswerfester oben rechts den Downloads-Pfeil > SetupProd_OffScrub.exe.

      So finden und öffnen Sie die Download-Datei des Support-Assistenten im Webbrowser Chrome
  3. Wählen Sie die Version, die Sie deinstallieren möchten, und dann "Weiter" aus.

  4. Führen Sie die restlichen Bildschirme aus, und starten Sie Ihren Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

    Nach dem Neustart Ihres Computers wird das Tool für die Deinstallation automatisch erneut geöffnet, um den letzten Schritt des Deinstallationsvorgangs auszuführen. Folgen Sie den verbleibenden Anweisungen.

  5. Wählen Sie die Schritte für die Version von Office aus, die Sie installieren oder erneut installieren möchten. Schließen Sie das Tool für die Deinstallation.

    Microsoft 365 | Office 2021Office 2019 | Office 2016 | Office 2013 | Office 2010 | Office 2007

Wenn sich das Problem damit nicht beheben lässt, klicken Sie auf die nächste Überschrift unten.

Ältere Windows-Gerätetreiber sind möglicherweise mit Outlook nicht kompatibel. Führen Sie auf Ihrem PC Windows Update oder Microsoft Update aus, um sicherzustellen, dass Sie über die neuesten Treiber verfügen. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte aus:

Unter Windows 10:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start  Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10.

  2. Wählen Sie Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update aus.

  3. Wählen Sie Suchen Sie online nach Updates von Microsoft Update aus.

  4. Wenn Updates verfügbar sind, sollten diese automatisch auf Ihrem PC installiert werden.

Unter Windows 8.1 und Windows 8:

  1. Klicken Sie auf dem Startbildschirm auf der Charmsleiste auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie auf PC-Einstellungen ändern.

  3. Klicken Sie in der App für PC-Einstellungen auf Windows Update.

  4. Klicken Sie auf Jetzt nach Updates suchen.

Unter Windows 7:

  1. Klicken Sie auf Start.

  2. Geben Sie im Feld Programme/Dateien durchsuchen den Begriff Windows Update ein.

  3. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf Nach Updates suchen.

  4. Wenn Updates verfügbar sind, klicken Sie auf Installieren.

Wenn das Problem nach einem Update von Windows weiterhin auftritt, sollten Sie überprüfen, ob die folgenden Treiber auf dem neuesten Stand sind: Grafikkarte, Druckern, Maus und Tastatur. Treiber für diese Geräte können normalerweise direkt von der Website des Herstellers heruntergeladen und installiert werden.

Wenn Sie einen Laptop haben, sollten Sie zudem die Website des Herstellers auf aktualisierte Dateien überprüfen, die sich auf den Laptop beziehen. Es gibt beispielsweise ein bekanntes Problem mit einem älteren DisplayLink User Mode-Treiber, der auf bestimmten Laptops verwendet wird. Zum Aktualisieren des DisplayLink-Treibers wechseln Sie zur Website des Herstellers.

Möglicherweise soll auch Outlook reagiert nicht, steckt bei „Wird verarbeitet“ fest, funktioniert nicht mehr, ist eingefroren oder hängt angezeigt werden.

Wir hören Ihnen zu!

Basierend auf Ihren Kommentaren haben wir dieses Thema zuletzt am 3. November 2021 überprüft. Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, und insbesondere, wenn Sie ihn nicht hilfreich fanden, teilen Sie uns bitte über die unten angezeigten Feedbacksteuerelemente mit, wie wir ihn verbessern können.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

An Diskussion teilnehmen
Die Community fragen
Support erhalten
So erreichen Sie uns

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×