Beim Zusammenführen verbinden Sie normalerweise zwei Abfragen, die sich entweder innerhalb Excel einer externen Datenquelle befinden. Darüber hinaus verfügt das Feature "Zusammenführen" über eine intuitive Benutzeroberfläche, die Ihnen das Zusammenführen zweier verknüpfter Tabellen ermöglicht. Ein Beispiel für das Zusammenführen des Gesamtumsatzes aus einer Abfrage für Bestelldetails in einer Produkttabelle finden Sie im Lernprogramm Kombinieren mehrerer Datenquellen.

Achtung: Sicherheitsstufen hindern Benutzer daran, unabsichtlich Daten aus mehreren Datenquellen zu kombinieren, die z. B. privat oder organisationsweit verfügbar sein können. Je nach Abfrage könnte ein Benutzer unbeabsichtigt Daten aus der privaten Datenquelle an eine andere Datenquelle senden, was schwer absehbare Folgen haben kann. Power Query analysiert jede Datenquelle und ordnet sie den definierten Datenschutzstufen zu: öffentlich, organisationsweit und privat. Weitere Informationen zu Datenschutzstufen finden Sie unter Festlegen von Datenschutzstufen.

Eine Zusammenführungsabfrage erstellt eine neue Abfrage aus zwei vorhandenen Abfragen. Ein Abfrageergebnis enthält alle Spalten aus einer primären Tabelle, während eine Spalte als einzelne Spalte dient, die eine Beziehung zu einer sekundären Tabelle enthält. Die verknüpfte Tabelle enthält alle Zeilen, die mit jeder der Zeilen aus einer primären Tabelle übereinstimmen, basierend auf einem gemeinsamen Spaltenwert. Beim Erweitern-Vorgang werden einer primären Tabelle Spalten aus einer verknüpften Tabelle hinzugefügt. 

Es gibt zwei Arten von Zusammenführungsvorgängen:

  • Inlinezusammenführung    Sie führen Daten mit Ihren vorhandenen Abfragen zusammen, bis ein Endergebnis erreicht ist. Das Ergebnis ist ein neuer Schritt am Ende der aktuellen Abfrage.

  • Zwischenzusammenführung      Sie erstellen eine neue Abfrage für jeden Zusammenführungsvorgang.

Um eine visuelle Darstellung der Beziehungen im Dialogfeld Abfrageabhängigkeiten anzuzeigen, wählen Sie Ansicht> Abfrageabhängigkeiten aus. Wählen Sie unten im Dialogfeld den Befehl Layout aus, um die Diagrammausrichtung zu steuern.

Die Ansicht im Dialogfeld 'Abfrageabhängigkeiten'

Sie benötigen mindestens zwei Abfragen, die zusammengeführt werden können und die mindestens eine Spalte enthalten, die in einem Verknüpfungsvorgang übereinstimmen sollen. Sie können aus unterschiedlichen Typen externer Datenquellen stammen. Im folgenden Beispiel werden Products und Total Sales verwendet.

  1. Um eine Abfrage zu öffnen, suchen Sie eine zuvor aus dem Power Query-Editor geladene Abfrage, wählen Sie eine Zelle in den Daten aus, und wählen Sie dann Abfrage> Bearbeiten aus. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen, Laden oder Bearbeiten einer Abfrage in Excel.

  2. Wählen Sie Start> seriendruckabfragen aus. Die Standardaktion ist ein Inlinezusammenführungsvorgang. Wenn Sie eine Zwischenzusammenführung ausführen möchten, wählen Sie den Pfeil neben dem Befehl und dann Abfragen als neu zusammenführen aus. 

    Das Dialogfeld Zusammenführen wird angezeigt.

  3. Wählen Sie die primäre Tabelle aus der ersten Dropdownliste aus, und wählen Sie dann eine Verknüpfungsspalte aus, indem Sie die Spaltenüberschrift auswählen.

  4. Wählen Sie in der nächsten Dropdownliste die verknüpfte Tabelle aus, und wählen Sie dann eine passende Spalte aus, indem Sie die Spaltenüberschrift auswählen.

    Stellen Sie sicher, dass Sie in der Vorschau der primären und verknüpften oder sekundären Tabellen dieselbe Anzahl von Spalten auswählen, die übereinstimmen sollen. Der Spaltenvergleich basiert auf der Reihenfolge der Auswahl in jeder Tabelle. Übereinstimmende Spalten müssen denselben Datentyp haben, z. B. Text oder Zahl. Sie können auch mehrere Spalten zum Zusammenführen auswählen.

    Dialogfeld 'Zusammenführen'

  5. Nachdem Sie Spalten aus einer primären Tabelle und einer verknüpften Tabelle ausgewählt haben, zeigt Power Query die Anzahl der Übereinstimmungen aus einer obersten Gruppe von Zeilen an. Mit dieser Aktion wird überprüft, ob der Zusammenführen-Vorgang korrekt war oder ob Sie Änderungen vornehmen müssen, um die richtigen Ergebnisse zu erhalten. Sie können entweder verschiedene Tabellen oder Spalten auswählen.

  6. Der Standardmäßige Joinvorgang ist eine innere Verknüpfung, aber in der Dropdownliste Jointyp können Sie die folgenden Verknüpfungstypen auswählen:

    Innere Verknüpfung    Bringt nur übereinstimmende Zeilen aus der primären und verknüpften Tabelle ein.

    Linke äußere Verknüpfung    Speichert alle Zeilen aus der primären Tabelle und führt alle übereinstimmenden Zeilen aus der verknüpften Tabelle ein.

    Rechte äußere Verknüpfung    Speichert alle Zeilen aus der verknüpften Tabelle und führt alle übereinstimmenden Zeilen aus der primären Tabelle ein.

    Vollständige äußere     Bringt alle Zeilen aus der primären und verknüpften Tabelle ein.

    Linker Anti-Join    Bringt nur Zeilen aus der primären Tabelle ein, die keine übereinstimmenden Zeilen aus der verknüpften Tabelle haben.

    Right anti join    Bringt nur Zeilen aus der verknüpften Tabelle ein, die keine übereinstimmenden Zeilen aus der primären Tabelle haben.

    Cross Join    Gibt das kartesische Produkt aus Zeilen aus beiden Tabellen zurück, indem jede Zeile aus der primären Tabelle mit jeder Zeile aus der verknüpften Tabelle kombiniert wird.

  7. Wenn Sie eine Fuzzy-Übereinstimmung durchführen möchten, wählen Sie Fuzzy-Abgleich verwenden aus, um den Seriendruck durchzuführen, und wählen Sie aus den Fuzzy-Abgleichsoptionen aus. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Fuzzy-Übereinstimmung.

  8. Sollen nur die Zeilen aus der primären Tabelle, die der verknüpften Tabelle entsprechen, enthalten sein, wählen Sie Nur übereinstimmende Zeilen einfügen aus. Andernfalls werden alle Zeilen aus der primären Tabelle in die resultierende Abfrage einbezogen.

  9. Wählen Sie OK aus.

Ergebnis

Ergebnis der Zusammenführung

Nach einem Zusammenführen-Vorgang können Sie die strukturierte Spalte Tabelle erweitern, um der primären Tabelle Spalten aus der verknüpften Tabelle hinzuzufügen. Sobald eine Spalte in die primäre Tabelle erweitert wurde, können Sie Filter- und andere Transformationsvorgänge darauf anwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit einer strukturierten Spalte für Listen, Datensatze oder Tabellen.

  1. Wählen Sie in der Datenvorschau das Symbol zum Erweitern Erweitern neben der Spaltenüberschrift NewColumn aus.

  2. Aktivieren oder löschen Sie im Dropdownfeld Erweitern die Spalten, um die von Ihnen ausgewählten Ergebnisse anzuzeigen. Um die Spaltenwerte zu aggregieren, wählen Sie Aggregat aus.

    Power Query - Zusammenführen

  3. Möglicherweise möchten Sie die neuen Spalten umbenennen. Weitere Informationen finden Sie unter Umbenennen einer Spalte.

Siehe auch

Hilfe zu Power Query für Excel 

Lernen Sie, mehrere Datenquellen zu kombinieren

Übersicht über abfragen zusammenführen (docs.com)

Linke äußere Verknüpfung (docs.com)

Rechte äußere Verknüpfung (docs.com)

Vollständige äußere Verknüpfung (docs.com)

Innere Verknüpfung (docs.com)

Linker Anti-Join (docs.com)

Right anti join (docs.com)

Cross Join (docs.com)

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Office Insidern beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×