Problembeschreibung

Im Personenbereich von Microsoft Outlook 2010 oder höheren Versionen werden keine Informationen zu Ihren Kontakten, wie Aktivitäten, Statusaktualisierungen, E-Mail-Nachrichten oder Besprechungen, angezeigt. Stattdessen zeigt Microsoft Social Connector die folgenden Meldungen an:

Die Suche kann keine Ergebnisse für diese Ansicht zurückgeben. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten.

Es gibt keine anzuzeigenden Elemente in dieser Ansicht.

Microsoft Social Connector feature message 


Wenn Sie den Personenbereich minimieren, wird die folgende Meldung angezeigt:

Einige Funktionen des Personenbereichs sind deaktiviert, weil Windows-Desktopsuche nicht verfügbar ist.

Darüber hinaus wird eine der folgenden Fehlermeldungen beim Durchführen einer Suche in Outlook angezeigt:

Die Sofortsuche ist nicht verfügbar, wenn Outlook mit Administratorberechtigungen ausgeführt wird. Zum Verwenden der Sofortsuche müssen Sie Outlook beenden und ohne Administratorberechtigungen neu starten.

Der Windows-Suchdienst ist nicht installiert. Outlook kann keine schnellen Suchergebnisse mithilfe des Features „Sofortsuche“ bereitstellen, wenn dieser Dienst nicht installiert ist. Weitere Informationen zum Aktivieren dieser optionalen in Ihrem Betriebssystem enthaltenen Komponente finden Sie in der Hilfe Ihrer jeweiligen Microsoft Windows-Version.

Das Windows-Suchmodul ist aktuell deaktiviert. Outlook kann keine schnellen Suchergebnisse mithilfe der Sofortsuche bereitstellen, wenn dieser Dienst nicht ausgeführt wird.

Sie müssen eine Komponente für Microsoft Windows herunterladen und installieren, um das Feature zur Sofortsuche in Outlook zu aktivieren.


Lösung

Um Outlook Connector für soziale Netzwerke in Outlook zu verwenden, muss Windows Search installiert und aktiviert sein. Darüber hinaus sollten Sie Outlook nicht mit dem Befehl Als Administrator ausführen starten. Gehen Sie deshalb folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben.

Schritt 1: Installieren von Windows Search

 

In Windows wird das Feature „Windows Search“ automatisch installiert. Möglicherweise müssen Sie sich jedoch davon überzeugen, dass der Dienst „Windows Search“ wie erwartet ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung.

  2. Geben Sie Dienste in das Suchfeld ein, und klicken Sie dann auf Lokale Dienste anzeigen.

  3. Doppelklicken Sie auf den Dienst Windows Search.

  4. Stellen Sie sicher, dass der Starttyp auf Automatisch (Verzögerter Start) oder Automatisch festgelegt ist.

  5. Stellen Sie sicher, dass der Status des Dienstes Wird ausgeführt lautet. Wenn dies nicht der Fall ist, klicken Sie auf Starten.

  6. Klicken Sie auf OK.

 

  1. Beenden Sie Outlook.

  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Programme und Funktionen oder Programm deinstallieren.

  3. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren.

  4. Suchen Sie im Dialogfeld Windows-Funktionen den Eintrag Windows Search, und aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen. (Der folgende Screenshot veranschaulicht diesen Schritt.)

    Windows Features dialog box

  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Klicken Sie nach der Installation des Features „Windows Search“ auf Neu starten, um den Computer neu zu starten.

  7. Nachdem der Computer hochgefahren ist, starten Sie Outlook.

    Hinweis Wenn Sie Outlook nach der Installation von Windows Search starten, wird möglicherweise ein Dialogfeld angezeigt, das dem Folgenden ähnelt.

    Microsoft Office Professional Plus 2010 Configuration Progress dialog

 

Laden Sie Windows Search 4.0 von den folgenden Download Center-Seiten herunter:

Windows Search 4.0 für Windows XP (KB940157)

Windows Search 4.0 für Windows Vista SP1 (KB940157)
  Weitere Informationen zur Installation von Windows Search 4.0 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

940157 Beschreibung von Windows Search 4.0 und dem Multilingual User Interface Pack für Windows Search 4.0

Schritt 2: Starten von Outlook ohne Verwendung des Befehls „Als Administrator ausführen“ Klicken Sie in Windows 10, Windows 8.1 und Windows 8 auf der Startseite auf Outlook

Oder klicken Sie in einer früheren Version von Windows auf Start, Alle Programme, Microsoft Office und dann auf Microsoft Outlook.

Hinweis Achten Sie darauf, dass Sie den Befehl Als Administrator ausführen nicht verwenden.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×