Mit Microsoft anmelden
Melden Sie sich an, oder erstellen Sie ein Konto.
Hallo,
Wählen Sie ein anderes Konto aus.
Sie haben mehrere Konten.
Wählen Sie das Konto aus, mit dem Sie sich anmelden möchten.

Microsoft vertreibt Microsoft SQL Server 2008 Service Pack 3-Fixes als eine herunterladbare Datei. Da die Fixes kumulativ sind, enthält jede neue Version alle Hotfixes und alle Sicherheitsupdates, die in der vorherigen SQL Server 2008 Service Pack 3-Fix-Version enthalten sind.

Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:

  • Sie konfigurieren die Datenbankspiegelung für zwei Instanzen von Microsoft SQL Server 2008 oder Microsoft SQL Server 2008 R2.

  • Sie konfigurieren eine Transaktionsreplikationspublikation für eine Datenbank, die die Prinzipaldatenbank mit Lese-/Schreibzugriff auf einem Prinzipalserver in einer Daten Bank Spiegelungspartnerschaft darstellt. Die Replikations Initialisierung ist nicht mehr erfolgreich und wird dann mit dem Abonnenten synchronisiert.

  • Die replizierte Datenbank führt einen Failover vom Prinzipalserver zum Spiegelserver durch. Hinweis In diesem Fall wechselt der frühere Spiegelserver die Rollen, und die Datenbank wird im schreibgeschützten Modus als neue Prinzipaldatenbank online geschaltet.

  • Sie fügen der Publikation in der neuen Prinzipalinstanz einen Artikel hinzu. Die Replikations Initialisierung ist nicht mehr erfolgreich und wird dann mit dem Abonnenten synchronisiert.

  • Sie fügen der Publikation einen weiteren Artikel hinzu.

In diesem Szenario werden die folgenden Fehlermeldungen angezeigt:Fehlermeldung 1

Es wurde keine Momentaufnahme erstellt, weil keine Abonnements initialisiert werden mussten.

Fehlermeldung 2

Msg 14058, Ebene 16, Status 1, Prozedur sp_MSrepl_addsubscription_article, Zeile 331Cannot erstellen Sie das Abonnement, da das Abonnement bereits in der Abonnementdatenbank vorhanden ist. In jeder Abonnementdatenbank ist nur ein Abonnement für dieselbe Publikation zulässig. Löschen Sie das Abonnement, und fügen Sie es bei Bedarf erneut hinzu. Wenn das Problem weiterhin besteht, sind Replikationsmetadaten möglicherweise falsch; Informationen zur Problembehandlung finden Sie unter Online Dokumentation

HinweisDieses Problem tritt weiterhin auf, wenn Sie ein Failover zur ursprünglichen Prinzipalinstanz durchführen und dann denselben Artikel hinzufügen.

Fehlerbehebung

Informationen zum kumulativen Update

SQL Server 2008 R2 Service Pack 2

Die Fehlerbehebung für dieses Problem wurde erstmals im kumulativen Update 3 veröffentlicht. Wenn Sie weitere Informationen zum beziehen dieses kumulativen Updatepakets für SQL Server 2008 R2 Service Pack 2 erhalten möchten, klicken Sie auf die folgende Artikelnummer, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:

2754552 Kumulatives Updatepaket 3 für SQL Server 2008 R2 Service Pack 2 Hinweis Da die Builds kumulativ sind, enthält jede neue Fix-Version alle Hotfixes und alle Sicherheitsupdates, die in der vorherigen Version von SQL Server 2008 R2 Service Pack 2 enthalten waren. Wir empfehlen, dass Sie die neueste Fix-Version anwenden, die diesen Hotfix enthält. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

2730301 Die SQL Server 2008 R2-Builds, die nach dem Veröffentlichen von SQL Server 2008 R2 Service Pack 2 veröffentlicht wurden

SQL Server 2008 R2 Service Pack 1

Der Fix für dieses Problem wurde erstmals im kumulativen Update 9 veröffentlicht. Wenn Sie weitere Informationen zum beziehen dieses kumulativen Updatepakets für SQL Server 2008 R2 Service Pack 1 benötigen, klicken Sie auf die folgende Artikelnummer, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:

2756574 Kumulatives Updatepaket 9 für SQL Server 2008 R2 Service Pack 1Hinweis Da die Builds kumulativ sind, enthält jede neue Fix-Version alle Hotfixes und alle Sicherheitsupdates, die in der vorherigen SQL Server 2008 R2 Service Pack 1 Fix-Version enthalten waren. Wir empfehlen, dass Sie die neueste Fix-Version anwenden, die diesen Hotfix enthält. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

2567616 Die SQL Server 2008 R2-Builds, die nach dem Veröffentlichen von SQL Server 2008 R2 Service Pack 1 veröffentlicht wurden

SQL Server 2008 Service Pack 3

Der Fix für dieses Problem wurde erstmals im kumulativen Update 7 für SQL Server 2008 Service Pack 3 veröffentlicht. Wenn Sie weitere Informationen zum beziehen dieses kumulativen Updatepakets für SQL Server 2008 Service Pack 3 erhalten möchten, klicken Sie auf die folgende Artikelnummer, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base zu lesen:

2738350 Kumulatives Updatepaket 7 für SQL Server 2008 Service Pack 3Hinweis Da die Builds kumulativ sind, enthält jede neue Fix-Version alle Hotfixes und alle Sicherheitsupdates, die in der vorherigen SQL Server 2008 Service Pack 3-Fix-Version enthalten sind. Wir empfehlen, dass Sie die neueste Fix-Version anwenden, die diesen Hotfix enthält. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

2629969 Die SQL Server 2008-Builds, die nach der Veröffentlichung von SQL Server 2008 Service Pack 3 veröffentlicht wurden

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Replikation und Datenbankspiegelung finden Sie auf der folgenden MSDN-Website:

Konfigurieren der Replikation und DatenbankspiegelungWeitere Informationen zur Datenbankspiegelung finden Sie auf der folgenden MSDN-Website:

Allgemeine Informationen zur Datenbankspiegelung

Problemumgehung

Um dieses Problem zu umgehen, ermitteln Sie, ob die sys. Servers.server_id Spalte und die syssubscriptions. ssrvid -Spalten Übereinstimmung für die aktive Datenbankinstanz, bevor Sie den Artikel hinzufügen.Hinweise

  • Wenn die beiden Spalten nicht übereinstimmen, sollten Sie den Artikel aus der Instanz, in der die Spalten übereinstimmen, der Publikation hinzufügen. Möglicherweise müssen Sie eine Ausfallzeit planen, um einen Failover der Datenbank an die Partner Instanz durchführen zu können.

  • Wenn in der syssubscriptions -Tabelle mehrere srvid -Werte vorhanden sind, entfernen Sie den Artikel, der einen anderen srvid -Wert aufweist, führen Sie einen Failover der Datenbank zur Partner Instanz aus, und fügen Sie dann den Artikel erneut hinzu.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×