Mit Microsoft anmelden
Melden Sie sich an, oder erstellen Sie ein Konto.
Hallo,
Wählen Sie ein anderes Konto aus.
Sie haben mehrere Konten.
Wählen Sie das Konto aus, mit dem Sie sich anmelden möchten.

Zusammenfassung

Dieses Sicherheitsupdate behebt Sicherheitsrisiken in Microsoft Office, welche Remotecodeausführung ermöglichen können, wenn ein Angreifer einen Benutzer dazu verleitet, eine speziell gestaltete Microsoft Word-Datei mit einer betroffenen Version von Office zu öffnen oder in der Vorschau zu betrachten.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Update behebt außerdem die folgenden nicht sicherheitsrelevanten Probleme:

  • Angenommen, Sie definieren eine Hyperlink-Basis in den Dateieigenschaften in einer Präsentation mit Microsoft PowerPoint 2010. Dann klicken Sie im Folienmodus auf einen Hyperlink, der zu anderen Folien in der Präsentation weiterleitet. In dieser Situation funktioniert der Hyperlink nicht. Zudem wird ein Windows Explorer-Fenster geöffnet, das den Pfad enthält, den Sie als Hyperlink-Basis angegeben haben.

    Microsoft Internal Support Information

    BUG #: Office14 (900043)

  • Nachdem Sie ein Update vom 11. November 2014 für PowerPoint 2010 installiert haben, wird die Dokumentprüfung falsch verarbeitet. Wenn dieses Probleme auftritt, werden Dokumentprüfungsmodule im Dialogfeld "Dokumentprüfung" und in der Backstage-Ansicht in lokalisierten Versionen von PowerPoint 2010 nicht richtig angezeigt.

    Microsoft Internal Support Information

    BUG #: 900456 (Office14)

  • Angenommen, Sie installieren das Update vom 11. November 2014 für Microsoft PowerPoint 2010. In diesem Fall übergibt die ActivePresentation.RemoveDocumentInformation-Methode den Parameter nicht richtig an die ppRDIAll-Konstante im Aufruf der OM-API zur Auftragsverwaltung.

    Microsoft Internal Support Information

    BUG #: 901498 (Office14)

  • Aktualisiert PowerPoint 2010, damit das Produkt trotz der Designänderungen, die an der gemeinsam genutzten Komponentenbibliothek mit ActiveX.Steuerelementen für Microsoft Forms (FM20.dll) vorgenommen wurden, ordnungsgemäß funktioniert. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

    Fehlermeldung "Objekt kann nicht eingefügt werden" in einer benutzerdefinierten Office-Lösung mit ActiveX-Steuerelementen nach der Installation des Sicherheitsupdates MS14-082

    Microsoft Internal Support Information

    BUG #: 901519 (Office14)

Einführung

Microsoft hat das Sicherheitsbulletin MS15-022 veröffentlicht. Das vollständige Sicherheitsbulletin finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:

  • Privatbenutzer:

    Details überspringen: Laden Sie die Updates für Ihren Heimcomputer oder Laptop jetzt von der Microsoft Update-Website herunter:

  • IT-Profis:

So erhalten Sie Hilfe und Support zu diesem Sicherheitsupdate


Hilfe beim Installieren von Updates:


Sicherheitslösungen für IT-Profis:


Schützen Sie Ihre Windows-basierten Computer vor Viren und Schadsoftware:


Lokaler Support entsprechend Ihrem Land:



Zusätzliche Informationen zu dem Sicherheitsupdate

Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate

Dieses Sicherheitsupdate bewirkt für Microsoft Word, Excel oder PowerPoint eine Sperrung der Zone des lokalen Computers, eine Funktionssteuerung für Internet Explorer, die verhindert, dass Skripts in Office-Dokumenten mit erhöhten Benutzerrechten ausgeführt werden.

Vor allem in Szenarien, in denen Office 2003 zusammen mit der 2007 Microsoft Office-Suite oder Office 2010 auf einem Computer installiert ist, können sich die geänderten Registrierungsschlüssel in diesem Sicherheitsupdate auch auf Office 2003 auswirken.

Problemumgehung

Mit ActiveX-Killbits können ActiveX-Steuerelemente, die zur Ausführung von HTML-Skripts verwendet werden können, vollständig blockiert werden.


Informationen zum Download

x86-basierte Versionen von Office 2010

Dieses Update steht im zum Herunterladen zur Verfügung.

x64-basierte Versionen von Office 2010

Dieses Update steht im zum Herunterladen zur Verfügung.

Voraussetzungen für die Installation dieses Sicherheitsupdates

Microsoft Office 2010 Service Pack 2 (SP2) muss auf dem Computer installiert sein, damit Sie dieses Sicherheitsupdate installieren können.

Weitere Informationen zum Bezug des Service Packs finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

Hinweise zu Office 2010 Service Pack 2

Neustart

Sie müssen den Computer möglicherweise neu starten, nachdem Sie dieses Sicherheitsupdate installiert haben.

In bestimmten Fällen ist nach der Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien gerade verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall werden Sie durch eine entsprechende Meldung aufgefordert, den Computer neu zu starten.

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, mit der ein Neustart erforderlich wird, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen dazu, warum sie möglicherweise zum Neustarten des Computers aufgefordert werden, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

Warum Sie nach Installation eines Sicherheitsupdates auf einem Windows-Computer möglicherweise aufgefordert werden, Ihren Computer neu zu starten

Ersetzte Sicherheitsupdates

Dieses Sicherheitsupdate ersetzt das Sicherheitsupdate .

Informationen zur Deinstallation

Verwenden Sie die Systemsteuerungsoption Software bzw. Programme und Funktionen, um das Sicherheitsupdate zu entfernen.

Hinweis Wenn Sie dieses Sicherheitsupdate entfernen, werden Sie möglicherweise aufgefordert, die Microsoft PowerPoint 2010-CD einzulegen. Außerdem besteht ggf. nicht die Möglichkeit, dieses Sicherheitsupdate über die Option Software oder Programme und Funktionen in der Systemsteuerung zu deinstallieren. Für dieses Problem gibt es mehrere mögliche Ursachen.

Weitere Informationen zur Deinstallation finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

Informationen zur Möglichkeit, Office-Updates zu deinstallieren

Die englische Version dieses Sicherheitsupdates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höhere Dateiattribute) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.

Alle unterstützten x86-basierten Versionen von Microsoft Office 2010

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×