Reines Sicherheitsupdate für .NET Framework 3.5.1, 4.5.2, 4.6, 4.6.1, 4.6.2, 4.7, 4.7.1 und 4.7.2 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 (KB 4340004)

Arbeiten Sie überall, von jedem beliebigen Gerät, mit Microsoft 365

Führen Sie ein Upgrade auf Microsoft 365 durch, um überall mit den neuesten Funktionen und Updates zu arbeiten.

Upgrade jetzt ausführen

Zusammenfassung

Dieses Sicherheitsupdate behebt die folgenden Sicherheitsanfälligkeiten:

  • Es besteht eine Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Remotecodeausführung, wenn .NET Framework Eingaben nicht ordnungsgemäß überprüft. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, könnte die Kontrolle über ein betroffenes System übernehmen. Ein Angreifer kann dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern oder löschen oder neue Konten mit sämtlichen Benutzerrechten erstellen. Benutzer mit Konten, die über weniger Systemrechte verfügen, sind davon möglicherweise weniger betroffen als Benutzer mit Administratorrechten. Um diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen, muss ein Angreifer spezifische Eingaben mittels anfälliger .NET Framework-Methoden an eine Anwendung übergeben. Dieses Sicherheitsupdate behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie .NET Framework Eingaben überprüft. Weitere Informationen zu dieser Sicherheitsanfälligkeit finden Sie unter Microsoft Common Vulnerabilities and Exposures CVE-2018-8284.

  • In .NET Framework besteht eine Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Rechteerweiterungen, die es einem Angreifer ermöglicht, seine Benutzerrechte zu erweitern. Um diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen, muss ein Angreifer zunächst auf den lokalen Computer zugreifen und anschließend ein Schadprogramm ausführen. Dieses Update behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem korrigiert wird, wie .NET Framework COM-Objekte aktiviert. Weitere Informationen zu dieser Sicherheitsanfälligkeit finden Sie unter Microsoft Common Vulnerabilities and Exposures CVE-2018-8202.

  • Es besteht eine Sicherheitsanfälligkeit bezüglich der Umgehung von Sicherheitsfunktionen, wenn .NET Framework-Komponenten Zertifikate nicht ordnungsgemäß überprüfen. Ein Angreifer könnte eine Anforderung mit abgelaufenen Zertifikaten beantworten. Dieses Sicherheitsupdate behebt die Sicherheitsanfälligkeit, indem sichergestellt wird, dass .NET Framework-Komponenten Zertifikate ordnungsgemäß überprüfen. Weitere Informationen zu dieser Sicherheitsanfälligkeit finden Sie unter Microsoft Common Vulnerabilities and Exposures CVE-2018-8356.

Wichtig

  • Für alle Updates für .NET Framework 4.6, 4.6.1, 4.6.2, 4.7, 4.7.1 und 4.7.2 muss „d3dcompiler_47.dll“ installiert werden. Es wird empfohlen, die enthaltene Datei „d3dcompiler_47.dll“ zu installieren, bevor Sie das Update anwenden. Weitere Informationen zu „d3dcompiler_47.dll“ finden Sie unter KB 4019990.

  • Wenn Sie nach der Installation dieses Updates ein Language Pack installieren, müssen Sie dieses Update erneut installieren. Daher wird empfohlen, alle benötigen Language Packs vor diesem Update zu installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Language Packs zu Windows.

Zusätzliche Informationen zu diesem Sicherheitsupdate

Die folgenden Artikel enthalten zusätzliche Informationen zu diesem Sicherheitsupdate bezogen auf einzelne Produktversionen.

  • 4338612 Hinweise zum reinen Sicherheitsupdate für .NET Framework 3.5.1 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 (KB 4338612)

  • 4338602 Hinweise zum reinen Sicherheitsupdate für .NET Framework 4.5.2 für Windows 7 SP1, Windows Server 2008 R2 SP1 und Windows Server 2008 (KB 4338602)

  • 4338606 Hinweise zum reinen Sicherheitsupdate für .NET Framework 4.6, 4.6.1, 4.6.2, 4.7, 4.7.1 und 4.7.2 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 sowie für .NET Framework 4.6 für Windows Server 2008 (KB 4338606)

Bekannte Probleme

  • Nach der Installation eines der Sicherheitsupdates vom Juli 2018 für .NET Framework kann eine COM-Komponente aufgrund der Fehlermeldung „Zugriff verweigert“, „Klasse nicht registriert“ oder „Interner Fehler mit unbekannter Ursache“ nicht geladen werden. Dies ist die häufigste Fehlersignatur:

    Ausnahmetyp: System.UnauthorizedAccessException

    Fehlermeldung: Zugriff verweigert. (Ausnahme von HRESULT: 0x80070005 (E_ACCESSDENIED))

    Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base: 

    4345913 „Zugriff verweigert“-Fehler und Fehler bei Anwendungen mit COM-Aktivierung nach der Installation der Sicherheits- und Qualitätsrollups vom Juli 2018 für .NET Framework

  • Angenommen, Sie führen den Überwachungs-Agent Azure Active Directory (Azure AD) Connect Health für die Synchronisierung auf einem System aus, auf dem .NET Framework 4.7.2 oder die Updates vom Juli 2018 für .NET Framework 4.6, 4.6.1, 4.6.2, 4.7, 4.7.1 oder 4.7.2 installiert sind. In diesem Fall kann bei dem System die Leistung beeinträchtigt sein und eine hohe CPU-Auslastung auftreten.

    Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:

    4457331 Leistungsbeeinträchtigung und hohe CPU-Auslastung im Überwachungs-Agent Azure AD Connect Health für die Synchronisierung auf einem System, auf dem .NET Framework 4.7.2 oder die Updates vom Juli 2018 für .NET Framework 4.6, 4.6.1, 4.6.2, 4.7, 4.7.1 oder 4.7.2 installiert sind

Hilfe und Support zum Sicherheitsupdate

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×