Letzte Aktualisierung: 8. Januar 2019

Was möchten Sie tun?

Erstellen vertrauenswürdiger Dokumente

Wenn Sie eine neue Datei öffnen, die über aktive Inhalte verfügt (Datenverbindungen, Makros usw.), wird die Statusleiste angezeigt, da aktive Inhalte möglicherweise Viren und andere Sicherheitsrisiken enthalten, die auf Ihrem Computer oder im Netzwerk Ihrer Organisation Schaden anrichten können.

Meldungsleiste, Sicherheitswarnung für Makros

Wenn Sie jedoch der Quelle der Datei vertrauen oder wissen, dass der aktive Inhalt sicher ist (z. B. das Makro von einem vertrauenswürdigen Herausgeber signiert wurde),können Sie den aktiven Inhalt der Datei aktivieren, indem Sie die Schaltfläche Inhalt aktivieren auswählen. Hierdurch wird die Datei zu einem vertrauenswürdigen Dokument. Wenn Sie die Datei erneut öffnen, wird die Meldungsleiste nicht angezeigt. 

Einige Dateien können nicht als vertrauenswürdige Dokumente erstellt werden

Es gibt Situationen, in denen Sie eine Datei nicht zu einem vertrauenswürdigen Dokument machen können. Beispielsweise wurde ein oder mehrere Arten von aktiven Inhalten deaktiviert, wenn Sie versuchen, die Datei zu öffnen. Aktive Inhalte können unter folgenden Voraussetzungen deaktiviert werden:

  • Der Systemadministrator hat Sicherheitsrichtlinien eingerichtet, um einen bestimmten Typ aktiver Inhalte für die Organisation zu deaktivieren (z. B. Alle Makros ohne Benachrichtigung deaktivieren). Wenn Sie in diesem Fall eine Datei mit Makros und Datenverbindungen öffnen, kann die Datei nicht als vertrauenswürdig eingestuft werden, da die Makros beim Öffnen der Datei deaktiviert werden.

  • Sie haben die Einstellungen für das Trust Center für mindestens einen Typ aktiver Inhalte geändert.

Wenn Sie Ihre Sicherheitseinstellungen anzeigen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Datei. Klicken Sie auf Optionen. Klicken Sie auf Trust Center und dann auf Einstellungen für das Trust Center. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen meiner Optionen und Einstellungen im Trust Center.

Weitere Gründe, weshalb Dateien nicht zu vertrauenswürdigen Dokumenten gemacht werden können

  • Die Datei wurde von einem unsicheren Speicherort wie dem Ordner für temporäre Internetdateien (TIF) oder dem TEMP-Ordner geöffnet.

  • Das Feature wurde vom Systemadministrator für Netzwerkspeicherorte oder für alle Speicherorte deaktiviert.

  • Wenn es sich bei der Datei, der Sie vertrauen möchten, um eine Vorlage handelt, z. B. Dateien mit den Erweiterungen DOT, .dotx oder .dotm

Klicken Sie für diese Dateien auf Alle Inhalte aktivieren, um den aktiven Inhalt für die betreffende Sitzung zu aktivieren. Hierdurch werden die Inhalte nur für dieses eine Mal aktiviert. Wenn Sie die Datei erneut öffnen, wird wieder die Statusleiste angezeigt.

Das folgende Beispiel zeigt den Bereich Sicherheitswarnung, wenn eine Datei nicht vertrauenswürdig ist.

Alternativtext

Seitenanfang

Vertrauen von Dokumenten in einem Netzwerk

Es ist wichtig, sorgfältig abzuwägen, welchen Dokumenten in einem Netzwerk vertraut werden kann, da andere Personen Netzwerkdateien manipulieren und die in ihnen enthaltenen aktiven Inhalte verändern könnten. Um mögliche Sicherheitsrisiken zu minimieren, sollten Sie nur Dateien vertrauen, die sich an einem zugriffsgesteuerten oder vom Systemadministrator erstellten Netzwerkspeicherort befinden.

Wenn Sie versuchen, einer Datei von einem Netzwerkspeicherort zu vertrauen, wird das Dialogfeld Sicherheitswarnung angezeigt. Sie können in diesem Dialogfeld die Option Diese Meldung nicht mehr anzeigen aktivieren, sodass es nicht erneut angezeigt wird. Darüber hinaus können Sie das Feature deaktivieren, indem Sie im Dialogfeld Sicherheitswarnung auf Nein klicken.

Deaktivieren des Features "Vertrauenswürdige Dokumente" für Netzwerkspeicherorte

Sie können das Feature "Vertrauenswürdige Dokumente" für Netzwerkspeicherorte deaktivieren, indem Sie die Auswahl im Trust Center vornehmen.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Klicken Sie auf Optionen.

  3. Klicken Sie auf Trust Center und dann auf Einstellungen für das Trust Center.

  4. Klicken Sie auf Vertrauenswürdige Dokumente.

  5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Vertrauenswürdigkeit von Dokumenten in einem Netzwerk zulassen.

Alternativtext

Seitenanfang

Anzeigen oder Ändern von Einstellungen für vertrauenswürdige Dokumente im Trust Center

Sie können einstellungen für vertrauenswürdige Dokumente im Trust Center anzeigen oder ändern. Das Vornehmen von Änderungen beginnt oder deaktiviert die Möglichkeit zum Erstellen von Vertrauensdokumenten, die Ihren Computer und das Netzwerk Ihrer Organisation vor möglichem schadhafter Code in aktiven Inhalten schützen.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Klicken Sie auf Optionen.

  3. Klicken Sie auf Trust Center und dann auf Einstellungen für das Trust Center.

  4. Klicken Sie auf Vertrauenswürdige Dokumente.

  5. Wählen Sie die gewünschten Optionen für vertrauenswürdige Dokumente aus.

Seitenanfang

Erläuterung der Einstellungen für vertrauenswürdige Dokumente

  • Vertrauenswürdigkeit von Dokumenten in einem Netzwerk zulassen     Das Dialogfeld Sicherheitswarnung wird nicht mehr für Dateien an Netzwerkspeicherorten angezeigt.

  • Vertrauenswürdige Dokumente deaktivieren     Das Dialogfeld Sicherheitswarnung wird bei jedem Öffnen von Dateien angezeigt.

  • Alle vertrauenswürdigen Dokumente bereinigen, sodass sie nicht mehr vertrauenswürdig sind     Klicken Sie auf Bereinigen, um die Liste der Dokumente zu löschen, die zuvor als vertrauenswürdig eingestuft wurden. Die Statusleiste wird dann wieder für diese Dokumente angezeigt.

Seitenanfang

Was sind vertrauenswürdige Dokumente?

Vertrauenswürdige Dokumente sind Dateien mit aktivem Inhalt (Makros, ActiveX-Steuerelementen, Datenverbindungen und so weiter), die ohne die Meldungsleiste geöffnet werden, nachdem Sie den aktiven Inhalt in ihnen aktiviert haben. Für ein vertrauenswürdiges Dokument gibt es beim Öffnen der Datei keine Eingabeaufforderung, auch wenn neue aktive Inhalte hinzugefügt wurden oder Änderungen, die Sie an den vorhandenen aktiven Inhalten vornehmen. Die Eingabeaufforderung wird jedoch angezeigt, wenn die Datei seit dem letzten Vertrauenswürdigen der Datei verschoben wurde. Nachdem ein Dokument vertrauenswürdig ist, wird es nicht mehr in der geschützten Ansicht geöffnet. Daher sollten Sie Dokumenten nur vertrauen, wenn Sie der Quelle der Datei vertrauen.

Hinweis: Wenn eine Datei ohne aktive Inhalte in der geschützten Ansicht geöffnet wird, und Sie die Bearbeitung aktivieren, wird die Datei als vertrauenswürdig angesehen und nicht mehr in der geschützten Ansicht geöffnet. Wenn die Datei jedoch über aktive Inhalte verfügt, wird für den deaktivierten aktiven Inhalt eine Statusleiste angezeigt, bis Sie den Inhalt aktivieren. Aktive Inhalte werden nicht automatisch aktiviert, wenn Sie die geschützte Ansicht verlassen.

Seitenanfang

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×