Desktop-Apps für Windows 10 und Datenschutz

Desktop-Apps sind spezielle Apps, die keine Berechtigung zum Zugriff auf Daten in Verbindung mit den Datenschutzeinstellungen in Windows 10 anfordern, wie dies bei Microsoft Store-Apps der Fall ist. Einige Desktop-Apps fragen möglicherweise nicht einmal um Erlaubnis, bevor sie auf persönliche Daten zugreifen, die auf Ihrem Gerät gespeichert sind. Desktop-Apps werden auch nicht in der Liste der Apps auf den Seiten mit den Datenschutzeinstellungen angezeigt, mit denen Sie auswählen können, welche Apps Daten verwenden dürfen, die mit den jeweiligen Datenschutzeinstellungen verknüpft sind.

Was sind Desktop-Apps? Sie werden in der Regel aus dem Internet heruntergeladen oder von einem bestimmten Medientyp (beispielsweise CD, DVD oder USB-Stick) installiert. Sie werden mit einer EXE- oder DLL-Datei gestartet und üblicherweise auf Ihrem Gerät ausgeführt (statt in der Cloud wie webbasierte Apps).

Bitte lesen Sie die Datenschutzrichtlinien für jede Desktop-App, die Sie installieren, um zu erfahren, wie sie die auf Ihrem Gerät gespeicherten persönlichen Daten verwendet. Sie sollten auch prüfen, ob die von Ihnen installierten Desktop-Apps eigenen Optionen zur Kontrolle des Zugriffs auf persönliche Daten zur Verfügung stellen. Um das Risiko weiter zu reduzieren, dass eine App oder ein Dienst auf persönliche Daten zugreift, obwohl die entsprechenden Datenschutzeinstellungen deaktiviert sind, sollten Sie nur Apps und Dienste aus vertrauenswürdigen Quellen installieren.

Es gibt verschiedene Ausnahmen hinsichtlich der Art und Weise, in der eine Desktop-App auf persönliche Daten auf dem Gerät zugreifen und diese verwenden kann, die von den in Windows 10 verfügbaren Datenschutzeinstellungen nicht abgedeckt werden.

Position. Auch wenn Sie die Gerätestandorterkennung deaktiviert haben, können einige Dienste und Apps von Drittanbietern andere Technologien (z. B. Bluetooth, WLAN, Mobilfunkmodem usw.) verwenden, um den Standort Ihres Geräts mit unterschiedlicher Genauigkeit zu bestimmen. Microsoft fordert von fremden Softwareentwicklern, die Apps für unseren Microsoft Store entwickeln oder Apps mithilfe von Microsoft-Tools herstellen, die Windows-Einstellungen zur Positionserfassung zu respektieren, solange Sie nicht die gesetzlich vorgeschriebene Zustimmung geben, dass der Drittanbieter den Standort ermittelt darf. Für einen umfassenderen Schutz Ihres Standorts könnten Sie in Erwägung ziehen, funkbasierte Komponenten Ihres Geräts zu deaktivieren, z. B. WLAN, Bluetooth, Mobilfunkmodem und GPS-Komponenten, die möglicherweise von einer App zur Bestimmung Ihres genauen Standorts verwendet werden. Allerdings werden dadurch andere Funktionen beeinträchtigt, beispielsweise Anrufe (einschließlich Notruf), Messaging, Internetverbindungen und das Anschließen von Kopfhörern oder anderen Peripheriegeräten.

Datenschutzeinstellungen für Kamera, Mikrofon und andere Peripheriegeräte. Einige Desktop-Apps sind möglicherweise nicht betroffen, wenn Sie diese Datenschutzeinstellungen deaktivieren. Beispielsweise kann eine App, in der auch ein Treiber installiert ist, direkt mit Ihrer Kamera- oder Mikrofonhardware interagieren und so die Möglichkeit von Windows umgehen, den Zugriff zu steuern. Für einen umfassenderen Schutz Ihrer persönlichen Daten in Verbindung mit diesen Einstellungen müssten Sie diese Geräte deaktivieren, z. B. die Verbindung zu Ihrer Kamera oder Ihrem Mikrofon trennen oder deaktivieren.

Andere Datenschutzeinstellungen. Für andere Datenschutzeinstellungen, die oben nicht erwähnt wurden, können Sie nicht verhindern, dass Desktop-Apps sie umgehen und unbemerkt auf persönliche Daten zugreifen. Um das zu unterbinden, müssen Sie solche Apps deinstallieren oder nicht verwenden.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×