Mit den Windows-Starteinstellungen können Sie Windows in verschiedenen erweiterten Problembehandlungsmodi starten, um Probleme mit dem Computer zu ermitteln und zu beheben.

Abrufen der Windows-Starteinstellungen in den Computereinstellungen

  1. Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, tippen Sie auf Einstellungen und anschließend auf PC-Einstellungen ändern.
    (Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die untere rechte Ecke des Bildschirms, bewegen Sie den Mauszeiger nach oben, klicken Sie auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf PC-Einstellungen ändern.)

  2. Tippen oder klicken Sie unter PC-Einstellungen auf Aktualisierung und Wiederherstellung und anschließend auf Wiederherstellen.

  3. Tippen oder klicken Sie unter Erweiterter Startauf jetzt neu starten.

  4. Sobald Ihr Computer neu startet, tippen oder klicken Sie auf dem Bildschirm Option auswählen auf Problembehandlung. Falls Sie die Option Starteinstellungen nicht sehen, tippen oder klicken Sie auf Erweiterte Optionen.

  5. Tippen oder klicken Sie auf Start Einstellungen und dann auf neu starten.

  6. Wählen Sie auf dem Bildschirm Starteinstellungen die gewünschte Starteinstellung aus.

  7. Melden Sie sich am PC mit einem Benutzerkonto mit Administratorrechten an.

Abrufen der Windows-Starteinstellungen in der Windows-Wiederherstellungsumgebung

Falls Sie Ihren Computer nicht starten können, führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Windows-Wiederherstellungsumgebung aufzurufen. Für diese Schritte ist eine Tastatur erforderlich.

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus. Diese richtet sich danach, ob Sie ein Installationsmedium (z. B. eine DVD oder einen USB-Speicherstick) besitzen:

    • Wenn Sie über Installationsmedien für Windows 8.1 verfügen, starten Sie den Computer von den Installationsmedien. Legen Sie die DVD ein, bzw. schließen Sie den USB-Speicherstick an, und starten Sie den Computer neu. Wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Drücken einer beliebigen Taste zum Starten von einer DVD aufgefordert werden, kommen Sie der Aufforderung nach. Wird die Meldung nicht angezeigt, müssen Sie unter Umständen die Startreihenfolge in den BIOS-Einstellungen des Computers ändern, sodass er zuerst von der DVD oder dem USB-Speicherstick gestartet wird. Tippen oder klicken Sie auf der Seite Windows installieren auf Computerreparaturoptionen, um die Windows-Wiederherstellungsumgebung zu starten.

    • Wenn Sie kein Installationsmedium besitzen, starten Sie den Computer mithilfe des Netzschalters drei Mal neu. Dadurch wird die Windows-Wiederherstellungsumgebung gestartet.

  2. Tippen oder klicken Sie in der Windows-Wiederherstellungsumgebung auf dem Bildschirm Option auswählen auf Problembehandlung.

  3. Tippen oder klicken Sie auf Starteinstellungen. Wird Starteinstellungen nicht angezeigt, tippen oder klicken Sie auf Erweiterte Optionen und anschließend auf Starteinstellungen.

  4. Tippen oder klicken Sie auf Neu starten, und warten Sie, während der Computer neu gestartet wird.

  5. Wählen Sie auf dem Bildschirm Starteinstellungen eine Option aus.

  6. Melden Sie sich am Computer mit einem Benutzerkonto mit Administratorrechten an.

Bei einigen Optionen, z. B. beim abgesicherten Modus, startet Windows in einem eingeschränkten Zustand, in dem nur erforderliche Programme gestartet werden. Bei anderen Optionen wird Windows mit erweiterten Features gestartet (diese Features werden in der Regel von Systemadministratoren und IT-Fachleuten verwendet). Weitere Informationen finden Sie auf der Microsoft TechNet-Website für IT-Experten.

Hinweis: Wenn Sie BitLocker verwenden, muss die Funktion angehalten werden, damit die Windows-Starteinstellungen aufgerufen werden können. Bei Verwendung von Windows RT 8.1 werden Sie unter Umständen aufgefordert, den Wiederherstellungsschlüssel für die Geräteverschlüsselung einzugeben, damit die Starteinstellungen aufgerufen werden können.

 Startet Windows in einem erweiterten Problembehandlungsmodus, der nur von IT-Fachleuten und Systemadministratoren verwendet werden sollte.

Erstellt die Datei „ntbtlog.txt“, in der alle Treiber aufgelistet werden, die beim Starten installiert werden und für die erweiterte Problembehandlung nützlich sein kann.

Startet Windows mithilfe des aktuellen Videotreibers und mit niedrigen Einstellungen für Auflösung und Aktualisierungsrate. Mithilfe dieses Modus können Sie die Anzeigeeinstellungen zurücksetzen.

Im abgesicherten Modus wird Windows mit einem minimalen Satz von Treibern und Diensten gestartet, um Probleme zu beheben. Wenn ein Problem nach dem Starten des Computers im abgesicherten Modus nicht erneut auftritt, können Sie die Standardeinstellungen und grundlegenden Gerätetreiber und -dienste als mögliche Ursache ausschließen. Es gibt drei verschiedene Optionen für den abgesicherten Modus:

  • Abgesicherten Modus aktivieren Startet Windows mit den mindestens erforderlichen Treibern und Diensten.

  • Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern aktivieren Startet Windows im abgesicherten Modus zusammen mit den für den Zugriff auf das Internet oder auf andere Computer im Netzwerk erforderlichen Netzwerktreibern und -diensten.

  • Abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung aktivieren Startet Windows im abgesicherten Modus mit einem Eingabeaufforderungsfenster statt mit der normalen Windows-Oberfläche. Diese Option sollte nur von IT-Fachleuten und Systemadministratoren verwendet werden.

Wenn das Problem beim Starten des Computers im abgesicherten Modus nicht auftritt, können Sie relativ sicher sein, dass die grundlegenden Einstellungen, Dateien und Treiber in Windows das Problem nicht verursachen. Versuchen Sie, alle normalerweise verwendeten Apps auf dem Desktop (einschließlich der Apps im Startordner) nacheinander zu starten, um festzustellen, ob das Problem durch eine bestimmte App verursacht wird. Verursacht eine bestimmte App das Problem, deinstallieren Sie sie, oder wenden Sie sich an den Softwarehersteller. Wenn das Problem im abgesicherten Modus angezeigt wird, oder wenn Sie das Problem immer noch nicht finden können, können Sie versuchen, Ihren PC zu aktualisieren oder zurückzusetzen. Weitere Informationen finden Sie unter So wird's gemacht: Auffrischen, Wiederherstellen und Zurücksetzen des PCs auf die Originaleinstellung.        

Ermöglicht, dass Treiber mit ungültigen Signaturen installiert werden.

Verhindert, dass der frühe Start des Antimalware-Treibers gestartet wird, sodass Treiber, die möglicherweise Malware enthalten, installiert werden können.

Verhindert, dass Windows nach einem durch einen Fehler verursachten Absturz von Windows automatisch neu gestartet wird. Wählen Sie diese Option nur aus, wenn Windows in einer Schleife hängen bleibt, in der Windows ausfällt, erneut versucht, neu zu starten und wiederholt fehlschlägt.

Startet den Windows-Domänencontroller mit Active Directory, sodass der Verzeichnisdienst wiederhergestellt werden kann. Diese Option sollte nur von IT-Fachleuten und Systemadministratoren verwendet werden.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

An Diskussion teilnehmen
Die Community fragen
Support erhalten
So erreichen Sie uns

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?

Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Haben Sie weiteres Feedback? (Optional)

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×