Nach der Installation von Sicherheitsupdate 2823324 wird unter Windows 7 die Ereignis ID 55 oder der Abbruchfehler 0xc000021a angezeigt

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2839011 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Microsoft untersucht zurzeit das Verhalten, bei dem Systeme nach einem Neustart nicht wiederhergestellt oder Anwendungen nicht geladen werden, nachdem das Sicherheitsupdate 2823324 angewendet worden ist. Wir empfehlen, dieses Sicherheitsupdate zu deinstallieren. Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme hat Microsoft die Downloadlinks für das Update 2823324 entfernt, solange dieses Verhalten untersucht wird.

Beispiele für Symptome

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
SpracheFehlermeldungstext
AlleDas Systemprotokoll enthält die folgende Ereignis-ID:

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Ntfs
Ereigniskategorie: Datenträger
Ereignis-ID: 55
Datum: Datum
Zeit: Time
Benutzer: -
Computer: Computer_name
Beschreibung:
Die Dateisystemstruktur auf dem Datenträger ist beschädigt und unbrauchbar. Führen Sie chkdsk auf Volume "E:" aus.


Hinweis Der Volumebuchstabe kann anders lauten. Chkdsk wird ausgeführt, findet aber keine zu behandelnde Probleme.
Alle
STOP: c000021a {Schwerer Systemfehler}
Der Systemprozess zur Initialisierung des Sitzungs-Managers wurde unerwartet beendet. Status 0xC000003a (0x00000000 0x00000000).
Das System wurde heruntergefahren.


Hinweis Für das hier beschriebene Problem lautet der Status immer 0xC000003a.
EnglischWindows kann nicht gestartet werden. Dies kann auf eine kürzliche Hardware- oder Softwareänderung zurückzuführen sein. So beheben Sie das Problem:

1. Legen Sie den Windows-Installationsdatenträger ein, und starten Sie den Computer neu.
2. Wählen Sie die Spracheinstellungen aus, und klicken Sie auf "Weiter".
3. Klicken Sie auf Computer reparieren.

Status: 0xc000000e
Info: Fehler bei Startauswahl. Zugriff auf ein erforderliches Gerät nicht möglich.
PortugueseMensagem de Erro 1

STOP: c000021a {Fatal System Error}
The Session Manager Initialization system process terminated unexpectedly with a status of 0xC000003a (0x00000000 0x00000000).
The system has shutdown.

Mensagem de Erro 2

O Windows não foi iniciado com êxito. Uma alteração recente de hardware ou software pode ter causado o problema. Para corrigir o problema:
1. Insira o disco de instalação do Windows w reinicie o computador.
2. Escolha as configurações do seu idioma e clique em "Avançar".
3. Clique em "Reparar o seu computador".
Se você não tiver o disco, entre em contato com o administrador do sistema ou fabricante do computador para obter assistência.

Status: 0xc000000e
Informações: A seleção da inicialização falhou porque um dispositivo necessário está inacessível.
Dieser Fehler tritt am Anfang des Startvorgangs auf, und es wird keine Datei "Memory.dmp" erstellt.

Nach der Installation von Sicherheitsupdate 2823324 wird in Kaspersky Anti-Virus für Windows Workstation oder Kaspersky Anti-Virus für Windows Server Versionen 6.0.4.1424 und 6.0.4.1611 möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt, die der Folgenden ähnelt: 

Ihre Lizenz ist nicht gültig.


Daher funktionieren einige oder alle Kaspersky-Schutzkomponenten nicht mehr.

Status

Microsoft hat Sicherheitsupdate 2840149 veröffentlicht. Dieses Sicherheitsupdate behebt das Problem, das mit Sicherheitsupdate 2823324 eingeführt wurde. Sicherheitsupdate 2823324 wurde durch Sicherheitsupdate 2840149 ersetzt. 

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2840149 MS13-036: Hinweise zum Sicherheitsupdate für den Windows-Dateisystem-Kernelmodustreiber (ntfs.sys): 9. April 2013 (Dies ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar)

Lösung

Wir empfehlen Kunden, das Update 2823324 zu deinstallieren und dann das Sicherheitsupdate 2840149 zu installieren. In diesem Artikel werden mehrere Methoden zum Deinstallieren des Updates beschrieben. 

Szenario A: Wiederherstellungsschritte für Computer, auf denen das Sicherheitsupdate 2823324 installiert wurde und die jetzt nicht gestartet werden können

Im Folgenden werden verschiedene Methoden beschrieben, mit denen Sie den Zustand Ihres Computers wiederherstellen können, den dieser vor der Installation des Sicherheitsupdates hatte:

Option 1: Wiederherstellen des letzten Wiederherstellungspunkts mithilfe der Systemwiederherstellung

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
  1. Rufen Sie die Systemwiederherstellungsoptionen auf. Dazu starten Sie den Computer neu, und tippen Sie wiederholt auf die Taste [F8], bevor das Windows-Logo angezeigt wird. Versuchen Sie es erneut, wenn das Windows-Logo angezeigt wird. Warten Sie, bis die Windows-Anmeldeaufforderung angezeigt wird, fahren Sie den Computer herunter, und starten Sie ihn neu. Vor dem Neustart müssen Sie Disketten, CDs und DVDs aus dem Computer entfernen.

    Hinweis Wenn Sie auf die Systemwiederherstellungsoptionen nicht zugreifen können, fahren Sie mit Option 4 fort.
  2. Wählen Sie Computer reparieren.
  3. Wählen Sie die Sprache, und melden Sie sich beim Computer an.

    Hinweis Wenn Sie das lokale Kennwort nicht kennen, müssen Sie den Neustart mit einer Windows 7-DVD oder einem startbaren USB-Medium durchführen. Öffnen Sie dann Systemwiederherstellungsoptionen.
  4. Wählen Sie im Menü die Option Systemwiederherstellung aus: 
    Bild minimierenBild vergrößern
    2843838
  5. Stellen Sie den letzten Wiederherstellungspunkt wieder her. Damit wird das Sicherheitsupdate 2823324 deinstalliert.
  6. Starten Sie den Computer im normalen Modus neu.
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Option 2: Wiederherstellen des letzten Wiederherstellungspunkts an der Eingabeeinforderung

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
  1. Rufen Sie die Systemwiederherstellungsoptionen auf. Dazu starten Sie den Computer neu, und tippen Sie wiederholt auf die Taste [F8], bevor das Windows-Logo angezeigt wird. Versuchen Sie es erneut, wenn das Windows-Logo angezeigt wird. Warten Sie, bis die Windows-Anmeldeaufforderung angezeigt wird, fahren Sie den Computer herunter, und starten Sie ihn neu. Vor dem Neustart müssen Sie Disketten, CDs und DVDs aus dem Computer entfernen.

    Hinweis Wenn Sie auf die Systemwiederherstellungsoptionen nicht zugreifen können, fahren Sie mit Option 4 fort.
  2. Wählen Sie Computer reparieren.
  3. Wählen Sie die Sprache, und melden Sie sich beim Computer an.

    Hinweis Wenn Sie das lokale Kennwort nicht kennen, müssen Sie den Neustart mit einer Windows 7-DVD oder einem startbaren USB-Medium durchführen. Öffnen Sie dann Systemwiederherstellungsoptionen.
  4. Wählen Sie im Menü die Option Eingabeaufforderung:
    Bild minimierenBild vergrößern
    2843839
  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:
    dism /image:C:\ /cleanup-image /revertpendingactions
  6. Starten Sie den Computer im normalen Modus neu.
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Option 3: Deinstallieren des Sicherheitsupdates 2823324 an der Eingabeaufforderung

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
  1. Rufen Sie die Systemwiederherstellungsoptionen auf. Dazu starten Sie den Computer neu, und tippen Sie wiederholt auf die Taste [F8], bevor das Windows-Logo angezeigt wird. Versuchen Sie es erneut, wenn das Windows-Logo angezeigt wird. Warten Sie, bis die Windows-Anmeldeaufforderung angezeigt wird, fahren Sie den Computer herunter, und starten Sie ihn neu. Vor dem Neustart müssen Sie Disketten, CDs und DVDs aus dem Computer entfernen.

    Hinweis Wenn Sie auf die Systemwiederherstellungsoptionen nicht zugreifen können, fahren Sie mit Option 4 fort.
  2. Wählen Sie Computer reparieren.
  3. Wählen Sie die Sprache, und melden Sie sich beim Computer an.

    Hinweis Wenn Sie das lokale Kennwort nicht kennen, müssen Sie den Neustart mit einer Windows 7-DVD oder einem startbaren USB-Medium durchführen. Öffnen Sie dann Systemwiederherstellungsoptionen.
  4. Wählen Sie im Menü die Option Eingabeaufforderung:
    Bild minimierenBild vergrößern
    2843840
  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:
    dism /image:C:\ /get-packages
  6. Suchen Sie in den Ergebnissen nach Sicherheitsupdate 2823324.
    Bild minimierenBild vergrößern
    2843841
  7. Kopieren Sie den Paketnamen, und fügen Sie ihn wie gezeigt ein:
    dism /image:C:\ /remove-package /PackageName:Package_for_KB2823324~31bf3856ad364e35~x86~~6.1.1.1
    Bild minimierenBild vergrößern
    2843842
  8. Es wird eine Meldung über den erfolgreichen Abschluss der Deinstallation angezeigt. 
    Bild minimierenBild vergrößern
    2843843
  9. Starten Sie den Computer im normalen Modus neu.
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Option 4: Deinstallieren des Sicherheitsupdates 2823324 unter Verwendung eines heruntergeladenen Pakets von Microsoft

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Um Kunden zu helfen, die nach der Installation des Sicherheitsupdates 2823324 Probleme mit dem Neustart Ihres Systems haben, stellt Microsoft im Microsoft Download Center (DLC) ein ISO-Abbild eines startbaren Mediums zur Verfügung. Kunden, die Ihr System nicht neu starten können, nachdem Sie das Update 2823324 angewendet haben, können dieses Abbild herunterladen, um ein startbares DVD- oder USB-Laufwerk zu erstellen. Danach können Sie Ihr System mit diesem DVD- oder USB-Laufwerk starten, das Sicherheitsupdate 2823324 deinstallieren und Ihr System wieder in einen normalen Betriebszustand versetzen.



Hinweis Ein ISO-Abbild ist eine Möglichkeit, Software zu verteilen, sodass ein Abbild auf einen startbaren Wechseldatenträger, z. B. eine DVD, geschrieben bzw. "gebrannt" werden kann.
  1. Laden Sie das ISO-Paket aus dem Microsoft Download Center herunter:
    Bild minimierenBild vergrößern
    Download
    ISO-Paket jetzt herunterladen.

  2. Nachdem Sie das ISO-Paket heruntergeladen haben, brennen Sie eine CD oder DVD mit der ISO-Datei.
  3. Legen Sie die CD bzw. DVD in den betroffenen Computer ein, und starten Sie den Computer neu.
  4. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Nachdem die Deinstallation abgeschlossen wurde, entfernen Sie den Datenträger aus dem Laufwerk, und starten Sie den Computer neu. 
Nach dem Neustart des Computers wird Sicherheitsupdate 2823324 automatisch deinstalliert.
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Szenario B: Wiederherstellungsschritte für Computer, auf denen das Sicherheitsupdate 2823324 installiert, aber noch kein Neustart durchgeführt wurde

Im Folgenden werden verschiedene Methoden zum Deinstallieren des Sicherheitsupdates beschrieben: Bei Computern, auf denen das Sicherheitsupdate 2823324 installiert, aber noch kein Neustart durchgeführt wurde, führen Sie die in Microsoft Knowledge Base-Artikel 927392 beschriebenen Schritte aus, um den Hotfix mit der in diesem Artikel beschriebenen Befehlszeilensyntax zu deinstallieren.

Option 1: Sicherheitsupdate manuell deinstallieren

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
  1. In der Systemsteuerung öffnen Sie Programme, und klicken Sie dann auf Installierte Updates anzeigen.
  2. Wählen Sie Sicherheitsupdate für Microsoft Windows (KB2823324) aus, und klicken Sie dann auf Deinstallieren, um das Sicherheitsupdate zu deinstallieren.
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Option 2: Befehlszeilenbefehl zur Deinstallation in ein benutzerdefiniertes Skript aufnehmen

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Wenn mehrere Computer betroffen sind und Sie von einem anderen Computer aus ein Skript zum Entfernen des Updates ausführen möchten, können Sie das Sicherheitsupdate mit folgendem Befehl automatisch entfernen:
wusa.exe /uninstall /kb:2823324 /quiet /norestart
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Option 3: Remoteausführung des Deinstallationsskripts mit PSEXEC

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Wenn mehrere Computer betroffen sind und Sie von einem anderen Computer aus ein Skript zum Entfernen des Updates ausführen möchten, können Sie das Sicherheitsupdate mit folgendem Befehl automatisch entfernen:
Psexec -d -s \\remotemachine wusa.exe /uninstall /kb:2823324 /quiet /norestart
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Weitere Informationen

Solange Microsoft die in diesem Artikel beschriebenen Probleme untersucht, wird das Sicherheitsupdate MS13-036 (KB 2823324) von Windows Update nicht mehr angeboten.

Eigenschaften

Artikel-ID: 2839011 - Geändert am: Donnerstag, 25. April 2013 - Version: 12.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 7 Service Pack 1, wenn verwendet mit:
    • Windows 7 Enterprise
    • Windows 7 Professional
    • Windows 7 Ultimate
    • Windows 7 Home Premium
    • Windows 7 Home Basic
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Ultimate
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Home Basic
  • Windows Server 2008 R2 Service Pack 1, wenn verwendet mit:
    • Windows Server 2008 R2 Standard
    • Windows Server 2008 R2 Enterprise
    • Windows Server 2008 R2 Datacenter
  • Windows Server 2008 R2 Standard
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise
  • Windows Server 2008 R2 Datacenter
  • Windows Server 2008 Service Pack 2, wenn verwendet mit:
    • Windows Server 2008 for Itanium-Based Systems
    • Windows Server 2008 Datacenter
    • Windows Server 2008 Enterprise
    • Windows Server 2008 Standard
    • Windows Web Server 2008
Keywords: 
atdownload kbbug kbexpertiseinter kbfix kbsecbulletin kbsecurity kbsecvulnerability KB2839011
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com