Schützen des PCs

Windows 10 ist dank Windows Defender und Windows-Firewall sicherer denn je.

Ab dem ersten Start von Windows 10 ist Windows Defender aktiviert und schützt Ihren PC, indem nach Schadsoftware oder unerwünschter Software gesucht wird.

Windows Defender verwendet Echtzeitschutz, um alle Inhalte zu überprüfen, die Sie auf den PC herunterladen oder ausführen.

Screenshot von Windows Defender

Markieren Sie Dateien oder Ordner, um diese zu scannen. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste (oder tippen und halten Sie), und wählen Sie Mit Windows Defender scannen. Wenn Windows Defender eine Bedrohung findet, erhalten Sie in der App eine Benachrichtigung mit Empfehlungen für die nächsten Schritte zur Sicherung Ihres PCs.

Die Windows-Firewall filtert Informationen, die aus dem Internet auf Ihren PC gelangen, und blockiert potenziell schädliche Programme. So deaktivieren Sie dieses Feature

  1. Wählen Sie die Schaltfläche Start

    Windows-Logo-Symbol
    und dann Windows-System > Systemsteuerung aus.

  2. Wählen Sie System und Sicherheit > Windows-Firewall > Windows-Firewall ein- oder ausschalten > die Netzwerke, für die Sie Einstellungen ändern möchten, und dann > OK aus.

So deaktivieren Sie den Echtzeitschutz vorübergehend

  1. Wählen Sie die Schaltfläche Start

    Windows-Logo-Symbol
    und dann Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Defender aus.

  2. Deaktivieren Sie die Option Echtzeitschutz.

Weitere Hilfe zu Windows Defender und den entsprechenden Einstellungen finden Sie unter Schnellstart: Windows Defender (PDF, Englisch).

Asset not found
Eigenschaften

Artikelnummer: 17187 – Letzte Überarbeitung: 06.12.2016 – Revision: 15

Feedback