Plattformupdate für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1

Gilt für: Windows 7 Service Pack 1Windows 7 EnterpriseWindows 7 Home Basic Mehr

Zusammenfassung


In diesem Artikel wird ein Plattformupdate für Windows 7 Service Pack 1 (SP1) und Windows Server 2008 R2 SP1 beschrieben. Dieses Update verbessert die Reichweite und Leistung der folgenden Grafik- und Bilderstellungskomponenten:
  • Direct2D
  • DirectWrite
  • Direct3D
  • Windows-Bilderstellungskomponente
  • Windows Advanced Rasterization Platform (WARP)
  • Windows Animation Manager (WAM)
  • XPS-Dokument-API
  • H.264 Videodecoder
  • JPEG XR-Codec

Bezug des Updates


Microsoft Download Center
Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:

Herunterladen Laden Sie das Updatepaket jetzt herunter.

Veröffentlichungsdatum: 26. Februar 2013

Weitere Informationen zum Herunterladen von Microsoft Support-Dateien finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 So erhalten Sie Microsoft Support-Dateien im Internet

Voraussetzungen

Um dieses Update anwenden zu können, muss auf dem Computer Windows 7 SP1 oder Windows Server 2008 R2 SP1 ausgeführt werden.

Weitere Informationen zum Beziehen eines Service Packs für Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
976932 Informationen zu Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer nach der Installation des Updates neu starten.

Weitere Informationen zu diesem Update finden Sie im Abschnitt "Weitere Informationen zum Update".

Informationen zum Haftungsausschluss von Drittanbietern

Die in diesem Artikel genannten Drittanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Kompatibilitätsprobleme auf bestimmten Computern mit Hybrid-Grafikkarten


Wichtig Bei einigen Computern mit einer Kombination von Intel- und AMD-Grafikkarten in einer Hybridkonfiguration sind Treiber installiert, die mit diesem Plattformupdate nicht kompatibel sind.

Nachdem Sie dieses Update installiert und den Computer neu gestartet haben, kann der Computer wegen dieser Kompatibilitätsprobleme abstürzen. In diesem Fall wird eine Abbruchfehlermeldung angezeigt, die etwa wie folgt aussieht:

Screenshot des Abbruchfehlers

Hinweis
Dieser Abbruchfehler enthält den Text "PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA" und den Dateinamen "Igdpmd64.sys" oder "Igdpmd32.sys".

Zum Beheben dieses Problems müssen Sie möglicherweise update 2834140 installieren (Abbruchfehler "0x00000050" nach der Installation von Update 2670838 auf einem Computer mit Windows 7 SP1 oder Windows Server 2008 R2 SP1). Installieren Sie zudem die aktuellen kompatiblen Treiber für die Grafikkarte anhand der folgenden Tabelle.

Dell-Systeme
SystemGrafikhardwareAktuelle kompatible Treiber
Inspiron 14R N4110 und N4120AMD Radeon HD 6470M
AMD Radeon HD 6630M
AMD Radeon HD 7450M
AMD Radeon HD 7650M
Keine
Vostro 3350 und 3550AMD Radeon HD 6630M
AMD Radeon HD 7650M
8.901.1.1, A10 (Veröffentlicht 4/2012)
Inspiron 15R N5110AMD Radeon HD 6470M8.901.1.1, A10 (Veröffentlicht 4/2012)
Vostro 3450AMD Radeon HD 6630M
AMD Radeon HD 7650M
Keine
Inspiron 14 N4050AMD Radeon HD 6470M8.930.0.0000, A03 (Veröffentlicht 4/2012)
8.860.0.0, A01 (Veröffentlicht 8/2011)
Vostro 1450AMD Radeon HD 6470M
AMD Radeon HD 7450M
8.88+2342, A02, A03 (Veröffentlicht 3/2012)
8.860.0.0, A01 (Veröffentlicht 8/2011)
HP-Systeme
SystemGrafikhardwareAktuelle kompatible Treiber
Pavilion dv6 (dv6-6007tx, dv6-6b06eg, dv6-6b07sz, dv6-6b56ex)
Pavilion dv7 (dv7-6135dx, dv7-6197ca, dv7-6b40ew)
AMD Radeon HD 6490M

AMD Radeon HD 6770M
Keine
Pavilion g4 (1212tx)
Pavilion g6 (1160ee, 1320ee)
Pavilion g7 (1226em)
AMD Radeon HD 6470MKeine
ProBook 4330s, 4331s, 4431s 4530s, 4730sAMD Radeon HD 6490MKeine
Pavilion dv4 (3029tx)AMD Radeon HD 6750MKeine
Envy 14 (2070ez)AMD Radeon HD 6630MKeine
Lenovo-Systeme
SystemGrafikhardwareAktuelle kompatible Treiber
G570AMD Radeon HD 6370M
AMD Radeon HD 7370M
Keine
G470AMD Radeon HD 6370M
AMD Radeon HD 7370M
Keine
ThinkPad Edge E420AMD Radeon HD 6470M
AMD Radeon HD 6630M
8.951.0.0000 (Veröffentlicht 7/2012)
G770AMD Radeon HD 6650MKeine
IdeaPad Y470AMD Radeon HD 6730MKeine
ThinkPad Edge E420s
ThinkPad Edge S420
AMD Radeon HD 6630MKeine
IdeaPad U400AMD Radeon HD 6470M 8.851.0.0 (Veröffentlicht 11/2011)
Sony-Systeme
SystemGrafikhardwareAktuelle kompatible Treiber
Sony VPCCA1x
Sony VPCCA2x
Sony VPCCA3x
Sony VPCCA4x
Sony VPCCB1x
Sony VPCCB2x
Sony VPCCB3x
Sony VPCCB4x
AMD Radeon HD 6630MKeine
Sony VPCJ2xAMD Radeon HD 6470MKeine


Hinweis Bei Computersystemen, für die die Spalte Aktuelle kompatible Treiber den Eintrag Keine enthält, versucht Microsoft derzeit in Zusammenarbeit mit AMD, die Problemursache und die geeignete Problembehebung zu ermitteln.

Wenn Sie das Plattformupdate für Windows 7 installiert haben und Kompatibilitätsprobleme auftreten, empfehlen wir, das Update 2670838 vorübergehend zu deinstallieren. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
  1. Klicken Sie auf Start, auf Systemsteuerung, auf Programme und anschließend auf Programme und Funktionen.
  2. Klicken Sie auf Installierte Updates anzeigen.
  3. Klicken Sie auf Update für Microsoft Windows (KB 2670838) und anschließend auf Deinstallieren.

Aktionen, die Windows 7 DirectX-Entwickler nach der Installation ausführen müssen


Wenn Sie Windows 7 DirectX-Entwickler sind und mit dem DirectX Software Development Kit (SDK) vom Juni 2010 arbeiten, müssen Sie die Entwicklungsumgebung nach der Installation dieses Plattformupdates aktualisieren. Die folgenden zu diesem SDK gehörigen DLL-Dateien sind mit diesem Plattformupdate nicht kompatibel:
  • D3D10SDKLayers.dll
  • D3D11SDKLayers.dll
  • D3D10ref.dll
  • D2D1debug.dll
Sie können diese DLL-Dateien mit den folgenden Anwendungen oder Tools aktualisieren:
  • Windows 8 SDK: Dieses SDK aktualisiert die aktuelle Entwicklungsumgebung mit neuen Headerdateien, Bibliotheken und Tools. Hierzu gehören die SDK-DLL-Dateien aus der vorstehenden Liste. Die C- oder C++-Computer und die IDE werden durch dieses Update nicht aktualisiert. Es ermöglicht Entwicklern jedoch, die neuen Funktionen des Plattformupdates in ihre Anwendungen zu integrieren.
  • Microsoft Visual Studio 2012: Diese Anwendung enthält das Windows 8 SDK, die Visual Studio 2012-IDE und die neuen Compiler. Sie ermöglicht Entwicklern ebenfalls, die neuen Funktionen des Plattformupdates in ihre Anwendungen zu integrieren.
  • Remotetools für Visual Studio 2012: Diese Tools stellen die Mindestanforderung dar, um weiterhin die Direct3D-Debug-Ebene verwenden zu können. Diese Tools aktualisieren nur die SDK-DLL-Dateien aus der vorstehenden Liste. Sie ermöglichen den Entwicklern nicht, die neuen Funktionen des Plattformupdates in ihre Anwendungen zu integrieren. Diese Tools sind im Abschnitt "Remotetools für Visual Studio 2012" des Visual Studio Download Center verfügbar oder können über folgende Links heruntergeladen werden:
    Hinweis
    Das Tool Pix for Windows aus dem DirectX SDK ist nicht mit diesem Plattformupdate kompatibel. Weitere Informationen zu den neuen Tools, die in Visual Studio 2012 verfügbar sind, finden Sie unter Debugging Shaders in Visual Studio.
Weitere Entwicklerinformationen zu diesem Plattformupdate finden Sie unter Plattformupdate für Windows 7.

Weitere Informationen


Weitere Informationen zu Direct2D finden Sie unter Allgemeine Informationen zu Direct2D.

Weitere Informationen zu DirectWrite finden Sie unter DirectWrite.

Weitere Informationen zu Direct3D finden Sie unter Direct3D.

Weitere Informationen zur Windows-Bilderstellungskomponente finden Sie unter Windows-Bilderstellungskomponente.

Weitere Informationen zu WARP finden Sie unter Windows Advanced Rasterization Platform (WARP) Guide.

Weitere Informationen zu Windows Animation Manager finden Sie unter Windows Animation Manager.

Weitere Informationen zu H.264 Videodecoder finden Sie unter H.264 Video Decoder.

Weitere Informationen zur XPS-Dokument-API finden Sie unter XPS Document API.

Weitere Informationen zum JPEG XR-Codec finden Sie unter JPEG XR Codec overview.

Informieren Sie sich über die Terminologie, die Microsoft zum Beschreiben von Softwareupdates verwendet.