Problembehandlung für die automatische Ausrichtung des Surface-Bildschirms

Gilt für: Surface DevicesSurface

Die Anzeige auf dem Surface-Display dreht sich immer automatisch mit, wenn Sie das Gerät drehen – so sehen Sie das Bild immer richtig herum. Falls sich die Anzeige nicht automatisch mitdreht, führen Sie die folgenden Lösungsschritte in der angegebenen Reihenfolge aus.

Lösung 1: Entfernen des Surface-Covers und etwaiger externer Bildschirme

Das Bild auf dem Surface-Bildschirm wird immer im Querformat angezeigt, wenn Sie auf einer Surface-Tastatur schreiben oder ein externes Display verwenden.

  1. Entfernen Sie die Surface-Cover-Tastatur und ein etwaiges externes Display, um festzustellen, ob diese Geräte die automatische Drehung der Anzeige verhindern.

  2. Überprüfen Sie, ob sich die Surface-Anzeige automatisch dreht, wenn Sie Surface drehen.

Wenn die Anzeige dann immer noch nicht automatisch gedreht wird, fahren Sie mit Lösung 2 fort.

Lösung 2: Überprüfen der Einstellung für die automatische Drehung

Falls sich der Bildschirminhalt nicht automatisch dreht, kann es sein, dass die Einstellung für die automatische Drehung in einer Position gesperrt ist. So entsperren Sie die automatische Drehung:

  1. Wischen Sie bei abgenommenem Cover vom rechten Bildschirmrand nach innen, oder rufen Sie über die Taskleiste das Info-Center 
    Benachrichtigungssymbol in Taskleiste
    auf.
  2. Falls Rotationssperre normal angezeigt wird, ist die automatische Drehung gesperrt. Wählen Sie Rotationssperre, um die automatische Drehung zu entsperren.
    Tippen Sie im Wartungscenter auf „Rotationssperre“.
    Tippen Sie im Wartungscenter auf „Rotationssperre“.
  3. Bringen Sie die Surface-Tastatur wieder an, klappen Sie sie nach hinten, und beobachten Sie, ob die Anzeige auf dem Surface-Bildschirm sich automatisch mitdreht, wenn Sie Surface drehen.

Wenn die automatische Drehung auch nach dem Entsperren der Einstellung nicht funktioniert, probieren Sie Lösung 3 aus.

Lösung 3: Ein- und Ausschalten Ihres Surface

  1. Wechseln Sie zu Start , und wählen Sie Ein/Aus > Herunterfahren aus.
  2. Drücken Sie die Netztaste am Surface, um das Gerät wieder einzuschalten.
  3. Melden Sie sich bei Windows an und prüfen Sie, ob sich die Anzeige automatisch dreht beim Einschalten des Surface.

Besteht das Problem nach dem Ausschalten und Wiedereinschalten von Surface weiterhin, fahren Sie mit Lösung 4 fort.

Lösung 4: Installieren der neuesten Updates

Möglicherweise können Sie ein Problem mit der Bildschirmdrehung ganz einfach dadurch lösen, dass Sie auf dem Microsoft Surface-Tablet die neuesten Updates installieren (insbesondere für Windows und den Beschleunigungsmesser oder weitere Sensoren). Informationen dazu finden Sie unter Installieren von Updates für Surface und Windows.

Wenn die automatische Drehung auch nach dem Installieren von Updates nicht funktioniert, gehen Sie zu Lösung 5.

Lösung 5: Ausführen einer Problembehandlung

Öffnen Sie die Problembehandlung für Sensoren. Wählen Sie im Dialogfeld Dateidownload Öffnen, und folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wird das Problem durch Ausführen der Problembehandlung nicht behoben, fahren Sie mit Lösung 6 fort.

Lösung 6: Surface wiederherstellen

Wenn Sie weiterhin Probleme mit der automatischen Drehung haben, versuchen Sie, Ihr Surface wiederherzustellen. Durch das Wiederherstellen Ihres Surface können Sie kürzlich vorgenommene Systemänderungen rückgängig machen, die möglicherweise zu Problemen führen. Bei der Wiederherstellung des Surface werden zwar keine persönlichen Dateien geändert, aber unter Umständen kürzlich installierte Apps und Treiber entfernt.

Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Wiederherstellen oder Zurücksetzen von Surface Pro-Modellen, Surface 3 oder Surface Book.

Besteht das Problem mit der Bildschirmdrehung auch nach dem Wiederherstellen von Surface noch? Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich an uns.