3. Januar 2018 – KB4056890 (Betriebssystembuild 14393.2007)

Gilt für: Windows 10, version 1607Windows Server 2016Windows 10 Mobile, released in August 2016

Hinweis  Diese Veröffentlichung enthält auch die am 5. Januar 2018 veröffentlichten Updates für Windows 10 Mobile (Betriebssystembuild 14393.2007).

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Windows Graphics, Windows Kernel, Windows Datacenter Networking und Windows SMB Server.

Hinweis Dieses Update ist bei Verwendung von Expressinstallationsdateien für Windows Server 2016 nicht verfügbar.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung

Der Aufruf von CoInitializeSecurity schlägt fehl, wenn RPC_C_IMP_LEVEL_NONE unter bestimmten Bedingungen übergeben wird.

Der Aufruf von CoInitializeSecurity schlägt möglicherweise fehl, wenn RPC_C_AUTHN_LEVEL_NONE als Authentifizierungsebene übergeben wird. Der beim Fehlschlagen gemeldete Fehler lautet STATUS_BAD_IMPERSONATION_LEVEL.

 

Dieses Problem wurde in KB4057142 behoben.

Aufgrund eines Problems mit bestimmten Versionen der Antivirensoftware betrifft dieser Fix nur Computer, auf denen der Hersteller der Antivirensoftware den ALLOW-Registrierungsschlüssel aktualisiert hat.

Dieses Problem wurde in KB4088787 behoben.

Microsoft liegen Berichte von manchen Kunden vor, dass einige wenige ältere AMD-Prozessoren nach der Installation dieses KB nicht mehr gestartet werden können.
 
Um dieses Problem zu verhindern, versendet Microsoft Windows-Betriebssystemupdates vorübergehend nicht mehr an Geräte mit betroffenen AMD-Prozessoren.

Dieses Problem wurde in KB4057142 behoben.

Nach der Installation dieses Updates werden Server, auf denen Credential Guard aktiviert ist, möglicherweise unerwartet neu gestartet, und die folgende Fehlermeldung wird angezeigt: „Der Systemprozess lsass.exe wurde unerwartet mit dem Statuscode -1073740791 beendet. Das System wird heruntergefahren und neu gestartet.“

Für die Ereignis-ID 1000 wird im Anwendungsprotokoll Folgendes angezeigt:

„C:\windows\system32\lsass.exe“ wurde unerwartet mit dem Statuscode -1073740791 beendet

Fehlerhafte Anwendung: lsass.exe, Version: 10.0.14393.1770, Zeitstempel: 0x59bf2fb2

Fehlerhaftes Modul: ntdll.dll, Version: 10.0.14393.1715, Zeitstempel: 0x59b0d03e

Ausnahme: 0xc0000409

Dieses Problem wurde in KB4077525 behoben.

Nach der Installation dieses Updates können bei manchen Benutzern Probleme beim Anmelden an bestimmten Websites auftreten, wenn sie Kontoanmeldeinformationen eines Drittanbieters in Microsoft Edge verwenden.  Dieses Problem wurde in KB4074590 behoben.
Die Bearbeitung bestimmter Gruppenrichtlinien mit GPMC oder AGPM 4.0 schlägt möglicherweise mit der Fehlermeldung „Die im Analysepunktpuffer vorhandenen Daten sind ungültig. (Ausnahme von HRESULT: 0x80071128)“ fehl, nachdem dieses Update auf einem Domänencontroller installiert wurde. Dieses Problem wurde in KB4074590 behoben.

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4056890.