3. September 2020 – KB4571744 (Betriebssystembuild 19041.488) Vorschau

Release Date:

Version:

03.09.2020

Betriebssystembuild 19041.488

WICHTIG: Ab Juli 2020 werden nicht sicherheitsrelevante Versionen für Windows 10 und Windows Server, Version 1809 und höher, fortgesetzt. Es werden keine Änderungen an den kumulativen monatlichen Sicherheitsupdates (auch als „B“-Release oder Update Tuesday-Release bezeichnet) vorgenommen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Blogbeitrag Fortsetzung der optionalen monatlichen, nicht sicherheitsrelevanten Updates für Windows 10 und Windows Server.

WICHTIG:  Ab Juli 2020 werden alle Windows-Updates das Feature RemoteFX vGPU aufgrund eines Sicherheitsrisikos deaktivieren. Weitere Informationen zur Sicherheitsanfälligkeit finden Sie unter CVE-2020-1036 und KB4570006. Nach der Installation dieses Updates schlagen Versuche, virtuelle Computer (VM) zu starten, auf denen RemoteFX vGPU aktiviert ist, fehl, und es werden Meldungen wie die folgenden angezeigt:

Wenn Sie RemoteFX vGPU reaktivieren, wird eine ähnliche Meldung wie die folgende angezeigt:

  • „Der virtuelle Computer kann nicht gestartet werden, da alle RemoteFX-fähigen GPUs im Hyper-V-Manager deaktiviert sind.“

  • „Der virtuelle Computer kann nicht gestartet werden, da der Server nicht über ausreichende GPU-Ressourcen verfügt.“

  • „Der RemoteFX 3D-Videoadapter wird nicht mehr unterstützt. Wenn Sie diesen Adapter weiterhin verwenden, werden Sie möglicherweise anfällig für Sicherheitsrisiken. Weitere Informationen (https://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=2131976)“

Weitere Informationen zu den verschiedenen Arten von Windows-Updates, wie beispielsweise kritische Updates, Sicherheitsupdates, Treiberupdates, Service Packs usw., finden Sie im folgenden Artikel.

Hinweis Folgen Sie @WindowsUpdate, um stets informiert zu sein, wenn neue Inhalte im Dashboard für Releaseinformationen veröffentlicht werden.

Highlights

  • Behebt ein Problem, das das Laden von ActiveX-Inhalten verhindern kann.

  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Apps, die die benutzerdefinierte Textumbruchfunktion verwenden, in bestimmten Szenarien nicht mehr funktionieren.

  • Behebt ein Problem, um die Wahrscheinlichkeit fehlender Schriftarten zu verringern.

  • Behebt ein Problem, das Benutzer in einigen Fällen daran hindert, die Größe eines Fensters zu verringern.

  • Behebt das Problem, dass die Bildschirmtastatur geschlossen wird, wenn eine beliebige Taste berührt wird.

  • Ermöglicht Dolby Atmos für Kopfhörer und DTS-Kopfhörer: X im 24-Bit-Modus auf Geräten zu verwenden, die 24-Bit-Audio unterstützen.

  • Behebt ein Problem mit einem verschwommenen Anmeldebildschirm.

  • Behebt ein Problem, bei dem Windows Update nicht mehr reagiert, wenn nach Updates gesucht wird.

  • Stellt ein Update für ein Problem bereit, das dazu führt, dass der Datei-Explorer beim Durchsuchen von Verzeichnissen von RAW-Bildern und anderen Dateitypen nicht mehr funktioniert.

  • Verbessert die Tablet-Erfahrung für Convertible- oder Hybridgeräte in angedockten Szenarien.

  • Verbessert die Benutzerfreundlichkeit der Windows Hello-Registrierungsseiten für das Gesichts- und Fingerabdruck-Setup.

  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, ein Gerät zu entsperren, wenn Sie bei der ersten Anmeldung am Gerät ein Leerzeichen vor dem Benutzernamen eingegeben haben.

  • Behebt ein Problem, bei dem das Öffnen von Anwendungen lange dauert.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Microsoft Office-Anwendungen bei Verwendung eines koreanischen IME (Input Method Editor, Eingabemethoden-Editor) unerwartet geschlossen werden.

  • Aktualisiert die Zeitzoneninformationen für den Yukon, Kanada.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses nicht sicherheitsrelevante Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Wichtige Änderungen:

  • Behebt ein Problem mit angehefteten Add-Ins, das dazu führt, dass Microsoft Outlook nicht mehr reagiert.

  • Bietet die Möglichkeit, das unidirektionale Sitzungscookie im Microsoft Edge IE-Modus zu synchronisieren, wenn ein Administrator das Sitzungscookie konfiguriert.

  • Behebt ein Problem bei der Darstellung von PeerDist-codierten Inhalten in Internet Explorer und Microsoft Edge.

  • Behebt ein Problem, das das Laden von ActiveX-Inhalten verhindern kann.

  • Behebt ein Problem, bei dem Benutzern von Windows Virtual Desktop (WVD) ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird, wenn sie versuchen, sich anzumelden.

  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Apps, die die benutzerdefinierte Textumbruchfunktion verwenden, in bestimmten Szenarien nicht mehr funktionieren.

  • Behebt ein Problem mit Startmenü-Apps und Kacheln in Virtual Desktop Infrastructure-Umgebungen (VDI). Dieses Problem tritt auf, wenn Sie sich ein zweites Mal bei der VDI-Umgebung anmelden und einen Remotedesktop-Benutzerprofil-Datenträger in einem nicht persistenten virtuellen Desktoppool verwenden.

  • Behebt ein Problem, das beim Drucken in ein Dokumentrepository einen Fehler generiert.

  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Visual Basic 6.0 (VB6)-Anwendungen ListView in MSCOMCTL.OCX nach dem Upgrade auf Windows 10, Version 1903 und höher, verwenden.

  • Behebt einen Laufzeitfehler, der dazu führt, dass VB6 nicht mehr funktioniert, wenn doppelte Windows-Nachrichten an WindowProc() gesendet werden.

  • Behebt ein Problem, das einen Stoppfehler verursacht, wenn die Initialisierung der Grafikkarte fehlschlägt.

  • Behebt ein Problem, um die Wahrscheinlichkeit fehlender Schriftarten zu verringern.

  • Behebt ein Problem, das Benutzer in einigen Fällen daran hindert, die Größe eines Fensters zu reduzieren.

  • Behebt das Problem, dass die Bildschirmtastatur geschlossen wird, wenn eine beliebige Taste berührt wird.

  • Behebt ein Problem, das nach einem Upgrade oder einer Migration standardmäßig ein unerwünschtes Tastaturlayout hinzufügt, auch wenn Sie das Layout bereits entfernt haben.

  • Behebt ein Problem, das das Schließen von Anwendungen verhindert, obwohl der Programmcode sie zum Schließen anweist.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Versuche einen Screenshot eines Fensters zu erstellen, mit der PrintWindow-API fehlschlagen.

  • Behebt ein Problem mit einem Speicherverlust in ctfmon.exe , das auftritt, wenn eine Anwendung aktualisiert wird, die über ein bearbeitbares Feld verfügt.

  • Behebt ein Problem, bei dem eine potenzielle Liste von Zeichen (Kandidaten) abgeschnitten wird, wenn Sie Zeichen in den Eingabemethoden-Editor (IME) für vereinfachtes Chinesisch (Pinyin) eingeben. In diesem Fall werden keine chinesischen Zeichen angezeigt.

  • Behebt das Problem, dass der erste Tastenanschlag in der Zelle DataGridView nicht ordnungsgemäß erkannt wird.

  • Behebt ein Problem, durch das eine Anwendung, die msctf.dll verwendet, nicht mehr reagiert und der Ausnahmecode 0xc0000005 (Zugriffsverletzung) angezeigt wird.

  • Behebt ein Problem mit dem dynamischen Datenaustausch (Dynamic Data Exchange, DDE), das einen Arbeitsspeicherverlust verursacht, wenn mehrere Clients eine Verbindung mit demselben Server herstellen.

  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die Cortana Smart-Beleuchtung wie erwartet funktioniert, wenn Sie das Gerät herunterfahren, während der schnelle Shutdown aktiviert ist.

  • Ermöglicht Dolby Atmos für Kopfhörer und DTS-Kopfhörer: X im 24-Bit-Modus auf Geräten zu verwenden, die 24-Bit-Audio unterstützen.

  • Behebt ein Problem, bei dem das Benutzerwörterbuch des IME nicht verwendet werden kann, wenn die Ordnerumleitung mit Benutzerprofilen genutzt wird.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Microsoft Office-Anwendungen bei Verwendung eines koreanischen IME unerwartet geschlossen werden.

  • Behebt ein Problem, das falsche Ordnereigenschaften im Datei-Explorer anzeigt, wenn der Pfad länger als MAX_PATH ist.

  • Behebt ein Problem mit einem verschwommenen Anmeldebildschirm.

  • Behebt ein Problem, bei dem Windows Update nicht mehr reagiert, wenn nach Updates gesucht wird.

  • Behebt ein Problem, dass nicht der korrekte Sperrbildschirm angezeigt wird, wenn die folgenden Richtlinien festgelegt sind:

    • Richtlinie "Interaktive Anmeldung: Kein STRG+ALT+ENTF erforderlich" auf "Deaktiviert" festgelegt

    • HKLM\SOFRWARE\Policies\Microsoft\Windows\System

    • DisableLockScreenAppNotifications = 1

    • DisableLogonBackgroundImage = 1

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass der Datei-Explorer beim Durchsuchen von Verzeichnissen von RAW-Bildern und anderen Dateitypen nicht mehr funktioniert.

  • Verbessert die Tablet-Erfahrung für Convertible- oder Hybridgeräte in angedockten Szenarien.

  • Verbessert die Benutzerfreundlichkeit der Windows Hello-Registrierungsseiten für das Gesichts- und Fingerabdruck-Setup.

  • Verhindert, dass sich Konten eines anderen Mandanten auf einem Surface Hub-Gerät anmelden.

  • Aktualisiert die Zeitzoneninformationen für den Yukon, Kanada.

  • Behebt Stoppfehler 0xC2 in usbccgp.sys.

  • Behebt ein Problem, durch das die Microsoft Management Console (MMC) für die Ereignisanzeige nicht mehr funktioniert, wenn sich der sekundäre Monitor über dem primären Monitor befindet. Es wird die Ausnahme „Außerhalb des gültigen Bereichs“ angezeigt.

  • Behebt ein Problem, durch das die Migration des Dienststarttyps der Windows-Remoteverwaltung (Windows Remote Management, WinRM) verhindert wird.

  • Behebt ein Problem mit Objektleistungsindikatoren.

  • Behebt ein Problem, das die Einstellungen von Microsoft User Experience Virtualization (UE-V), die für das Roaming verwendet werden, daran hindert, die Signaturdateien zu aktivieren, die für neue Nachrichten, weitergeleitete Nachrichten und Antworten verwendet werden.

  • Behebt ein Problem, das Benutzer daran hindert, die REG_EXPAND_SZ-Schlüssel in einigen automatisierten Szenarien festzulegen.

  • Behebt ein Problem mit dem Knoten "EnhancedAppLayerSecurity" in der modernen Geräteverwaltung (MDM), das verhindert, dass seine Einstellung korrekt auf Clientgeräte angewendet werden kann.

  • Behebt ein Problem, das einen Speicherverlust im Prozess LsaIso.exe verursacht, wenn der Server unter einer hohen Authentifizierungslast steht und Credential Guard aktiviert ist.

  • Behebt ein Problem, das bei der Anmeldung oder Entsperrung einer Sitzung auf Computern, die mit Azure Active Directory Hybrid verbunden sind, zu einer Verzögerung von bis zu zwei Minuten führen kann.

  • Behebt ein Problem, das das ordnungsgemäße Funktionieren der Hashsignatur mit dem Microsoft-Plattformkryptografieanbieter für Trusted Platform Modules (TPM) verhindert. Dieses Problem kann sich auch auf Netzwerksoftware auswirken, wie z. B. VPN-Anwendungen (virtuelles privates Netzwerk).

  • Behebt ein Problem, durch das der vorherige Benutzernamenhinweis weiterhin im Smartcard-Anmeldefenster angezeigt wird, nachdem ein anderer Benutzer den Computer mit Domänenanmeldeinformationen verwendet hat.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Kommunikation mit TPM eine Zeitüberschreitung verursacht und fehlschlägt.

  • Behebt ein Problem, das AppLocker manchmal daran hindert, eine Anwendung auszuführen, deren Herausgeberregel die Ausführung zulässt.

  • Behebt ein Problem, bei dem AppLocker-Herausgeberregeln manchmal verhindern, dass Anwendungen Softwaremodule laden. Dies kann zu einem teilweisen Anwendungsfehler führen.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Heraufstufung eines Servers zu einem Domänencontroller fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn der LSASS-Prozess (Local Security Authority Subsystem Service, Subsystemdienst für die lokale Sicherheitsautorität) als Protected Process Light (PPL) festgelegt ist.

  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, ein Gerät zu entsperren, wenn Sie bei der ersten Anmeldung am Gerät ein Leerzeichen vor dem Benutzernamen eingegeben haben.

  • Behebt ein Problem, bei dem ein System nicht mehr funktioniert und ein 7E-Stoppcode generiert wird.

  • Behebt ein Problem, bei dem das Öffnen von Anwendungen lange dauert.

  • Behebt Klassifizierungsfehler, die durch den falschen Benutzerprinzipalnamen (UPN, User Principal Name) verursacht wurden.

  • Behebt ein Problem in Clusterszenarien, das dazu führt, dass Handles für VMCX- und VMRS-Dateien nach einem Speicherfailover ungültig werden. Infolgedessen schlagen die Livemigration und andere Wartungsaktivitäten für virtuelle Computer (VMs) mit STATUS_UNEXPECTED_NETWORK_ERROR fehl.

  • Behebt ein Problem mit dem Interrupt-Targeting, das dazu führen könnte, dass ein Interrupt bei einem falschen Prozessor ankommt.

  • Behebt ein Problem, das beim Herunterfahren beim Ausführen des Microsoft Keyboard Filter Service zu Verzögerungen führt.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass ein Computer nach der Authentifizierung eine neue IP-Adresse anfordert.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass der Background Intelligent Transfer Service (BITS) ohne explizite Benutzerberechtigung Daten herunterlädt, während sich ein Gerät im Mobilfunkmodus befindet.

  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Always On VPN (AOVPN) nach Wiederaufnahme vom Standbymodus oder Ruhezustand die Verbindung automatisch wiederherstellt.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass AOVPN-Benutzertunnel ein falsches Zertifikat verwenden.

  • Behebt ein Problem mit AOVPN, das auftritt, wenn Benutzer- und Gerätetunnel für die Verbindung mit demselben Endpunkt konfiguriert werden.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass VPN-Apps in einigen Fällen nicht mehr funktionieren, wenn sie versuchen, VPN-Profile aufzulisten.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass das Dialogfeld "Laufwerke optimieren" fälschlicherweise meldet, dass zuvor optimierte Laufwerke erneut optimiert werden müssen.

  • Behebt ein Problem, bei dem der Hostspeicherpuffer (HMB) nicht deaktiviert wird, wenn Sie das Herunterfahren eines Geräts erzwingen. Infolgedessen werden HMB-Inhalte auf Festkörperlaufwerken (Solid-State Drives, SSDs) nicht gelöscht.

  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass moderne Anwendungen aufgrund einer Racebedingung während automatischer Updates geöffnet werden. Infolgedessen hat das APPX-Paket eine verringerte Dateigröße oder eine Dateigröße von 0 (null) Byte.

  • Behebt ein Problem, das beim Start einen Abbruchfehler (0xC00002E3) verursachen könnte. Dieses Problem tritt nach der Installation bestimmter Windows Updates auf, die am oder nach dem 21. April 2020 veröffentlicht wurden.

  • Behebt ein Problem, das in nfssvr.sys auf Servern, auf denen das Netzwerk-Dateisystem (Network File System – NFS) ausgeführt wird, möglicherweise zum Abbruchfehler 7e führt.

  • Behebt ein Problem mit dem Server Message Block (SMB). Dieses Problem protokolliert das Microsoft-Windows-SMBClient 31013-Ereignis fälschlicherweise im Microsoft-Windows-SMBClient/Sicherheits-Ereignisprotokoll eines SMB-Clients, wenn ein SMB-Server STATUS_USER_SESSION_DELETED zurückgibt. Dieses Problem tritt auf, wenn Benutzer oder Anwendungen von SMB-Clients mehrere SMB-Sitzungen mit demselben Satz von TCP-Verbindungen (Transmission Control Protocol) auf demselben SMB-Server öffnen. Dieses Problem tritt höchstwahrscheinlich auf Remote Desktop-Servern auf.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass SMB fälschlicherweise das ursprüngliche, im Cache gespeicherte „nicht fortlaufend verfügbar“-Handle für eine Datei verwendet. Dieses Handle wird nach einem Netzwerkfehler oder Speicherfailover ungültig. Folglich können Anwendungen nicht ausgeführt werden mit Fehlern wie STATUS_UNEXPECTED_NETWORK_ERROR.

  • Behebt ein Problem, das zum Verlust geschriebener Daten führt, wenn eine Anwendung eine Datei öffnet und in einem Freigabeordner an das Ende der Datei schreibt.

  • Behebt ein Problem mit einigen Apps, z. B. Microsoft Excel, das auftritt, wenn Sie den Microsoft-Eingabemethoden-Editor (IME) für Chinesisch und Japanisch verwenden. Möglicherweise wird eine Fehlermeldung angezeigt, oder die App reagiert nicht mehr bzw. wird geschlossen, wenn Sie versuchen, mit der Maus zu ziehen.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Komponenten der Windows Defender Firewall blockiert werden. Dies kann dazu führen, dass das System bzw. das An- oder Abmeldeverfahren nicht mehr reagiert.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen in diesem Paket enthaltenen Fixes heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Verbesserungen bei Windows Update

Microsoft hat ein Update direkt für den Windows Update-Client zur Verbesserung der Zuverlässigkeit veröffentlicht. Allen Geräten, auf denen Windows 10 ausgeführt wird und für die der automatische Bezug von Updates über Windows Update konfiguriert ist (einschließlich der Enterprise Edition und der Pro Edition), wird das neueste Windows 10-Funktionsupdate basierend auf der Gerätekompatibilität und der Windows Update for Business-Zurückstellungsrichtlinie angeboten. Langfristige Servicingeditionen sind nicht davon betroffen.

Bekannte Probleme in diesem Update

Problembeschreibung

Problemumgehung

Benutzer des Microsoft-Eingabemethoden-Editor (IME) für Japanisch oder Chinesisch können bei der Ausführung verschiedener Aufgaben auf Probleme stoßen. Möglicherweise haben Sie Probleme mit der Eingabe, erhalten unerwartete Ergebnisse oder können keinen Text eingeben.

Alle IME-Probleme, die in KB4564002 aufgeführt sind, wurden in KB4586853 behoben.

 

So erhalten Sie dieses Update

Bevor Sie dieses Update installieren

Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Wartungsstackupdate (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updateprozesses zur Minderung potenzieller Probleme während der Installation des LCU. Allgemeine Informationen zu SSUs finden Sie unter Servicing Stack Updates und SSU (Servicing Stack Updates): Häufig gestellte Fragen.

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (Servicing Stack Update) (KB4570334) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU finden Sie im Microsoft Update-Katalog.

Dieses Update installieren

Veröffentlichungskanal

Verfügbar

Nächster Schritt

Windows Update oder Microsoft Update

Ja

Gehen Sie zu Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update. Im Bereich Verfügbare optionale Updates finden Sie den Link zum Herunterladen und Installieren des Updates.

Microsoft Update-Katalog

Ja

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Windows Server Update Services (WSUS)

Nein

Sie können dieses Update manuell in WSUS importieren. Anweisungen hierzu finden Sie im Microsoft Update-Katalog.

 

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4571744.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×