Windows Kamera, Mikrofon und Datenschutz

Hilfe und Lerninhalte für Windows 11 sind in Kürze verfügbar!

Schauen Sie sich in der Zwischenzeit auf der Windows 10-Registerkarte an, was für Windows 10 verfügbar ist.

Weitere Informationen zu Windows 11

Windows 11-Logo auf blauem Hintergrund

In Windows 10 können Sie mit einer Kamera und einem Mikrofon, die Teil Ihres Geräts sind, Skype-Videoanrufe ausführen, fotografieren, Videos aufnehmen und vieles mehr. Viele Apps und Dienste verwenden die Kamera oder das Mikrofon. Mit den entsprechenden Windows-Einstellungen können Sie steuern, welche Apps die Kamera oder das Mikrofon verwenden dürfen.

Einige Benutzer befürchten, dass unbekannte Apps, Organisationen oder Schadsoftware die Kamera oder das Mikrofon verwenden. Nur Sie sollten für die Nutzung der Kamera oder des Mikrofons zuständig sein. Die folgenden Anzeigen helfen Ihnen zu verstehen, wann Ihre Kamera eingeschaltet ist:

  • Wenn Ihr Gerät über eine Kamera-LED verfügt, leuchtet diese, während die Kamera verwendet wird.

  • Sollte Ihr System keine Kamera-LED besitzen, erhalten Sie bei Aktivierung oder Deaktivierung der Kamera eine Benachrichtigung.

Die folgenden Anzeigen helfen Ihnen zu verstehen, wann Ihr Mikrofon in Verwendung ist:

  • Im Infobereich der Taskleiste wird ein Mikrofonsymbol angezeigt. Dieser Indikator kann ein- oder ausgeschaltet werden, indem Sie zu Start > Einstellungen > Personalisierung > Taskleiste klicken und Symbole für die Anzeige auf der Taskleiste auswählen.

Sie können auch sehen, welche Apps derzeit Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon verwenden oder kürzlich auf Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon zugegriffen haben. Wechseln Sie dazu zu Start > Einstellungen > Privacy > Camera oder Start > Einstellungen >Privacy > Microphone.  

Hinweis: Diese Funktion ist in Windows 10, Version 1809 und früher, nicht vorhanden.

Außerdem behalten Sie mit den unten beschriebenen Einstellungen stets die Kontrolle über die Kamera.

Einstellungen für Kamera und Mikrofon sind möglicherweise bereits deaktiviert, wenn Sie ein eigenes oder ein vom Arbeitgeber zugewiesenes Gerät am Arbeitsplatz verwenden. In diesem Fall wird am oberen Rand der Einstellungsseite für die Kamera oder das Mikrofon der Hinweis Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet angezeigt.

Drei Arten von Kameras

Es gibt drei Arten von Kameras, die in Ihrem Gerät integriert bzw. installiert sein können und auf die Apps und Dienste Zugriff haben:

  • Eine Farbkamera wird für die Aufnahme von herkömmlichen Farbfotos oder Videos verwendet.

  • Eine Infrarotkamera nimmt der Infrarotintensität entsprechend ein Graustufenbild (Schwarzweiß) oder Video auf.

  • Eine Tiefenkamera erkennt die Formen vor dem Gerät und wie weit sie entfernt sind. Beispielsweise kann eine Tiefenkamera erkennen, ob sich eine Person vor dem Gerät befindet.

So steuern Sie, welche Microsoft Store-Apps die Kamera verwenden dürfen

  1. Wechseln Sie zu Start > Einstellungen > Privacy > Camera.

  2. Wählen Sie Ihre bevorzugte Einstellung für Zulassen, dass Apps auf Ihre Kamera zugreifen aus.

  3. Legen Sie unter Auswählen, welche Apps auf Ihre Kamera zugreifen können die einzelnen Einstellungen für Apps auf Ein bzw. Aus fest.

Weitere Informationen finden Sie in diesem How-to-Video zum Verwalten der Datenschutzeinstellungen für die Kamera.

Hinweis: Auch wenn Sie die Kamera unter Auswählen, welche Apps auf Ihre Kamera zugreifen können für jede App deaktivieren, können einige der aufgeführten Apps die Kamera möglicherweise weiterhin öffnen, um Bilder oder Videos aufzunehmen. Die Kamera nimmt Bilder oder Videos jedoch nur dann auf, wenn Sie explizit die Schaltfläche Fotos bzw. Video auswählen.

So steuern Sie, welche Microsoft Store-Apps das Mikrofon verwenden dürfen

  1. Wechseln Sie zu Start > Einstellungen >Privacy > Microphone.

  2. Wählen Sie Ihre bevorzugte Einstellung für Zulassen, dass Apps auf Ihr Mikrofon zugreifen aus.

  3. Legen Sie unter Auswählen, welche Apps auf Ihr Mikrofon zugreifen können die einzelnen Einstellungen für Apps auf Ein bzw. Aus fest.

So gestatten Sie einer Webseite, Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon beim Surfen mit Microsoft Edge zu verwenden

Sie können Kamera und Mikrofon für Webseiten in Microsoft Edge verwenden. Aber selbst wenn Kamera und Mikrofon für Microsoft Edge aktiviert sind, müssen Sie weiterhin jeder Webseite die Berechtigung erteilen, Kamera und Mikrofon verwenden zu dürfen. Vorgehensweise:

  1. Wechseln Sie zu einer Webseite, die Mikrofon und/oder Kamera verwenden möchte.

  2. Wenn ein Dialogfeld angezeigt wird, in dem Sie gefragt werden, ob Sie der Website die Erlaubnis zur Verwendung Ihrer Kamera oder Ihres Mikrofons erlauben möchten, wählen Sie Einmal zulassen oder Immer zulassen aus, oder schließen Sie das Dialogfeld, um den Zugriff zu blockieren.

So verbieten Sie einer Webseite, Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon beim Surfen mit Microsoft Edge zu verwenden

  1. Wählen Microsoft Edge auf der Einstellungen und mehr und dann Einstellungen aus.

  2. Wählen Sie Erweiterte Einstellungen und dann unter WebseitenberechtigungenBerechtigungen verwalten aus.

  3. Wählen Sie eine Webseite aus, die Sie verwalten möchten.

  4. Legen Sie unter Kamera oder Mikrofon den Schalter auf Aus fest, um den Zugriff für diese Website zu deaktivieren.

Hinweis: Einige Webseiten funktionieren möglicherweise nicht, wenn Sie nicht auf Kamera oder Mikrofon zugreifen können. Beispielsweise können Sie möglicherweise nicht an einer Videokonferenz teilnehmen.

Ausnahmen bei den Datenschutzeinstellungen für Kamera und Mikrofon

Wenn Sie Windows Hello aktivieren, wird Ihre Kamera auch dann zum Anmelden verwendet, wenn Zulassen, dass Apps auf Ihre Kamera zugreifen auf Aus festgelegt ist. Wenn Windows Hello deaktiviert ist, kann die App nicht auf Ihre Kamera zugreifen. (Windows Hello gehört zu Windows 10 und ermöglicht eine neue Art der Anmeldung bei Geräten, Apps, Onlinediensten und in Netzwerken.)

Ab Windows 10, Version 1903 ist auf den Einstellungsseiten für Kameras und Mikrofone eine zusätzliche Einstellung verfügbar, die eine eingeschränkte Kontrolle über Desktop-Apps bietet, die mit unterstützten Methoden auf Ihre Kamera und Ihr Mikrofon zugreifen. Diese Einstellung finden Sie unter Desktop-Apps den Zugriff auf Ihre Kamera erlauben bzw. unter Desktop-Apps den Zugriff auf Ihr Mikrofon erlauben . Hier finden Sie eine Liste der von Windows erkannten Desktop-Apps, die mit der Kamera oder dem Mikrofon interagiert haben. Das Aktivieren oder Deaktivieren der Einstellung wirkt sich auf alle unter dieser Einstellung aufgeführten Apps aus.

Hinweise: 

  • Sie können eine der aufgelisteten Apps auswählen, um Details zur spezifischen Datei auf Ihrem Gerät zu erhalten, die auf die Kamera oder das Mikrofon zugegriffen hat.

  • Wenn Sie eine App oder ein Windows-Feature verwenden, das Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon indirekt über eine Windows-Komponente verwendet, wird stattdessen die Windows-Komponente aufgelistet. Wenn Sie z. B. mit Cortana Mikrofon interagieren, wird "Speech Runtime Executable" angezeigt.

  • Wenn Sie die Einstellung Desktop-Apps den Zugriff auf Ihre Kamera erlauben bzw. Desktop-Apps den Zugriff auf Ihr Mikrofon erlauben deaktivieren, kann die Verwendung Ihrer Kamera oder Ihres Mikrofons durch einige Windows-Funktionen – z. B. Cortana- oder Windows-Diktat – beeinträchtigt werden.

Desktop-Apps werden möglicherweise nicht immer in der Liste der auf den Einstellungsseiten für Kamera und Mikrofon verfügbaren Apps angezeigt oder können auch dann auf Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon zugreifen, wenn diese Einstellungen deaktiviert sind. Erfahren Sie, warum 

Benötigen Sie weitere Hilfe?

An Diskussion teilnehmen
Die Community fragen
Support erhalten
So erreichen Sie uns

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?

Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Haben Sie weiteres Feedback? (Optional)

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×