Problembehandlung bei einem schwarzen oder leeren Bildschirm

Gilt für: Windows 10

Wir diskutieren einige Dinge, die einen schwarzen oder leeren Bildschirm verursachen können: 

  • Verbindungsprobleme mit Ihrem Monitor oder Bildschirm
  • Probleme mit Updates des Grafikkartentreibers
  • Probleme mit aktuellen Systemupdates oder Installationen

Lassen Sie uns ein paar Schritte zur Problembehandlung durchlaufen und Ihre Hardware und Software überprüfen. Die Schritte auf dieser Seite mögen vielleicht auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, doch führen Sie sie nacheinander aus, um das Gerät wieder auf Kurs zu bringen. Sie werden den abgesicherten Modus für viele dieser Schritte verwenden, weil hierdurch Windows mit einem begrenzten Satz an Dateien und Treibern gestartet wird, um Ihnen bei der Eingrenzung der Probleme zu helfen. Sie können weitere Informationen zum abgesicherten Modus erhalten oder weiterlesen, und wir bieten Ihnen Details, wenn Sie sie benötigen. 

Falls ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt wird, bevor Ihnen der Anmeldebildschirm angezeigt wird, führen Sie nacheinander die folgenden Aktionen aus.

Aktion 1: Versuchen Sie es mit einer Windows-Tastenkombination, um den Bildschirm zu reaktivieren

Drücken Sie die FESTSTELL- oder NUM-TASTE, und überprüfen Sie, ob die Statusanzeige der Taste aufleuchtet.

Wenn die Statusanzeige aufleuchtet:

  • Wenn Sie ein Gerät verwenden, an dem eine Tastatur angeschlossen ist, drücken Sie die Windows-Taste+STRG+UMSCHALT+B. Wenn Sie im Tablet-Modus sind, drücken Sie binnen zwei Sekunden dreimal gleichzeitig die Lauter- und Leiser-Taste. Wenn Windows reagiert, wird ein kurzer Signalton ausgegeben, und der Bildschirm blinkt oder bleibt dunkel, während Windows versucht, den Bildschirm zu aktualisieren.
  • Wenn Sie einen Desktop-PC verwenden, drücken Sie STRG+ALT+ENTF, wählen Sie ein Konto aus, und melden Sie sich an. Wenn Sie sich nicht anmelden können, wählen Sie im Bildschirm Start > Ein/Aus > Neu starten aus. Wenn Start nicht auf dem Bildschirm angezeigt wird, halten Sie den Netzschalter Ihres PCs 10 Sekunden lang gedrückt, um ihn auszuschalten. Drücken Sie dann die kurz den Netzschalter, um Ihren PC wieder einzuschalten.

Wenn die Statusanzeige nicht aufleuchtet:

Halten Sie den Netzschalter Ihres Geräts 10 Sekunden lang gedrückt, um es auszuschalten, und stecken Sie dann Ihren Adapter aus. Schließen Sie den Adapter nach 30 Sekunden wieder an, und starten Sie das Gerät neu.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, führen Sie die Schritte unter Aktion 2 aus, um die Verbindung zwischen Ihrem Gerät und dem Monitor oder Bildschirm zu überprüfen.

Aktion 2: Überprüfen Sie die Anschlüsse

Der PC und Ihr Monitor oder Bildschirm sind möglicherweise nicht richtig verbunden. Probieren Sie Folgendes aus:

Wenn Sie einen Desktop-PC verwenden:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Monitor angeschlossen und eingeschaltet ist.
  • Trennen Sie das Videokabel vom Bildschirm und vom PC, und schließen Sie es dann wieder fest an. Nachdem Sie das Videokabel wieder angeschlossen haben, bewegen Sie Ihre Maus, um festzustellen, ob sich der Cursor auf dem Bildschirm bewegt.
  • Versuchen Sie die Helligkeit Ihres Monitors mit einer Tastenkombination zu erhöhen (suchen Sie in der obersten Reihe der Tastatur nach einer Funktionstaste mit einem Lampensymbol). Diese Option steht möglicherweise nicht für alle PCs zur Verfügung.
  • Wenn ein Fernseher an den PC angeschlossen ist, stellen Sie sicher, dass dieser eingeschaltet und auf den richtigen Eingang für den PC eingestellt ist.
  • Stellen Sie die Verbindung über die verschiedenen Videoausgänge am PC her. Manchmal können Änderungen am Treiber dazu führen, dass das Videosignal an eine andere Grafikkarte bzw. einen anderer Videoausgang gesendet wird.
  • Wenn Sie Ihre eigene Grafikkarte installiert und mit dem Monitor verbunden haben, versuchen Sie, Ihren Monitor am integrierten Videoausgang der Hauptplatine anzuschließen.

Wenn Sie einen Laptop oder ein Tablet verwenden:

  • Trennen Sie das Gerät vorübergehend von der Dockingstation, wenn es angedockt ist. Stellen Sie sicher, dass der Deckel Ihres Laptops vollständig geöffnet ist, nachdem er von der Dockingstation getrennt wurde.
  • Überprüfen Sie, ob der externe Monitor angeschlossen und eingeschaltet ist.
  • Versuchen Sie die Helligkeit Ihres Monitors mit einer Tastenkombination zu erhöhen (suchen Sie in der obersten Reihe der Tastatur nach einer Funktionstaste mit einem Lampensymbol). Diese Option steht möglicherweise nicht für alle PCs zur Verfügung.
  • Überprüfen Sie, ob beschädigte Kabel (DVI, VGA, HDMI, Thunderbolt, DisplayPort), lose Verbindungen oder fehlerhafte Adapter (z. B. DVI-auf-VGA) vorhanden sind. 

Wenn Sie mehrere Monitore verwenden:

  • Versuchen Sie, das Videosignal auf einen anderen Monitor zu projizieren. Drücken Sie die Windows-Taste+P, wählen Sie eine Anzeigeoption aus, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

Wenn die Verbindungen in Ordnung sind und weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt wird, führen Sie die Schritte unter Aktion 3 aus, um die Antivirensoftware von Drittanbietern zu entfernen.

Aktion 3: Entfernen Sie die Antivirensoftware von Drittanbietern

Manchmal kann Antivirensoftware von Drittanbietern dazu führen, dass ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt wird. Sie können Antivirensoftware von Drittanbietern vorübergehend deinstallieren, um zu ermitteln, ob sie die Ursache für das Bildschirmproblem ist, und die Software anschließend wieder installieren, nachdem das Gerät wieder ausgeführt wird. Ihr Gerät ist dann nicht ungeschützt, da Windows Defender Antivirus einspringt, wenn keine andere Antivirensoftware ausgeführt wird. Weitere Informationen zu Windows-Sicherheit

So entfernen Sie Antivirensoftware von Drittanbietern

  1. Melden Sie sich im abgesicherten Modus bei Windows an (Sie müssen zum Abschnitt namens „Von einem schwarzen oder leeren Bildschirm“ wechseln).
  2. Wählen Sie Start   > Einstellungen  > Apps  (oder System in älteren Versionen)  > Apps & Features  aus.

Öffnen der Einstellung „Apps & Features“

  1. Wählen Sie unter Sortieren nach den Wert Name aus, und ändern Sie diesen in Installationsdatum. 
  2. Wählen Sie die zu entfernende Antivirensoftware von Drittanbietern aus, wählen Sie Deinstallieren aus, und warten Sie, bis sie entfernt wurde.
  3. Starten Sie Ihr Gerät neu.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, führen Sie die Schritte unter Aktion 4 aus, um einen sauberen Neustart durchzuführen.

Aktion 4: Ausführen eines sauberen Neustarts 

Wenn Sie einen normalen Startvorgang für Windows verwenden, werden mehrere Anwendungen und Dienste automatisch gestartet und im Hintergrund ausgeführt. Dazu gehören grundlegende Systemprozesse, Antivirensoftware, Systemhilfsprogramme und andere installierte Software. Manchmal kann ein Hintergrundprogramm Bildschirmprobleme verursachen, doch bei einem „sauberen Neustart“ wird Windows nur mit den unbedingt erforderlichen Treibern und Startprogrammen gestartet, sodass Sie Kompatibilitätsprobleme der Software behandeln können.

So testen Sie die Softwarekompatibilität

  1. Führen Sie einen sauberen Neustart in Windows aus.
  2. Überprüfen Sie den Bildschirm. Wenn er weder schwarz noch leer ist, während Sie sich in der sauberen Neustartumgebung befinden, befolgen Sie die Schritte unter Durchführen eines sauberen Neustarts in Windows. Sie müssen zum Abschnitt „Bestimmen, was das Problem verursacht, nachdem Sie einen sauberen Neustart durchgeführt haben“ wechseln. Durch systematisches Deaktivieren der Startanwendungen oder -dienste und jeweils einzelnes erneutes Aktivieren und anschließendes Neustarten Ihres Geräts nach jeder einzelnen Deaktivierung/Aktivierung können Sie herausfinden, ob eine Startanwendung oder ein Startdienst das Problem verursacht.
  3. Wenn Sie die Problembehandlung fertig stellen, befolgen Sie die Schritte im Abschnitt „Zurücksetzen des Computers, sodass er normal startet“ unter Durchführen eines sauberen Neustarts in Windows.

Wenn nach dem Ausführen eines sauberen Neustarts immer noch einen schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt wird, führen Sie die Schritte unter Aktion 5 aus, um zu ermitteln, ob die Grafikkarte in Windows 10 unterstützt wird.

Aktion 5: Stellen Sie sicher, dass Windows 10 Ihre Grafikkarte unterstützt.

Die beste Möglichkeit, um zu bestimmen, ob ein Problem mit Ihrer Grafikkarte vorliegt, besteht darin, zur Website des Herstellers Ihrer Grafikkarte zu wechseln und dort nach den neuesten und kompatibelsten Grafikkartentreiber für Windows 10 zu suchen.

Wenn Sie bis zum Anmeldebildschirm gelangt sind, Ihr Bildschirm dann aber schwarz oder leere geworden ist, probieren Sie nacheinander die folgenden Aktionen aus.

Aktion 1: Versuchen Sie es mit einer Windows-Tastenkombination, um den Bildschirm zu reaktivieren.

Wenn Sie ein Gerät verwenden, an dem eine Tastatur angeschlossen ist, drücken Sie die Windows-Taste+STRG+UMSCHALT+B. Wenn Sie im Tablet-Modus sind, drücken Sie binnen zwei Sekunden dreimal gleichzeitig die Lauter- und Leiser-Taste. Wenn Windows reagiert, wird ein kurzer Signalton ausgegeben und der Bildschirm blinkt oder bleibt dunkel, während Windows versucht, den Bildschirm zu aktualisieren.

Wenn weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt wird, führen Sie die Schritte unter Aktion 2 aus, und überprüfen Sie, ob Sie den Task-Manager öffnen können um Windows-Explorer zu starten.

Aktion 2: Versuchen Sie, den Task-Manager zu öffnen, um Windows-Explorer neu zu starten.

Wenn Inhalte oder ein Cursor auf dem schwarzen oder leeren Bildschirm angezeigt werden, versuchen Sie, den Windows-Explorer-Prozess neu zu starten. 

So öffnen Sie den Task-Manager und starten Windows-Explorer neu

  1. Drücken Sie STRG+ALT+ENTF, und wählen Sie dann Task-Manager aus.
  2. Suchen Sie auf der Registerkarte Prozesse nach Windows-Explorer. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows-Explorer, und wählen Sie dann Neu starten aus.
  3. Wenn das nicht funktioniert, wählen Sie in der oberen linken Ecke im Task-Manager Datei und anschließend Neuen Task ausführen aus. Geben Sie explorer.exe ein, und wählen Sie dann OK aus.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, führen Sie die Schritte unter Aktion 3 aus, um den Grafikadaptertreiber zurückzusetzen.

Aktion 3: Setzen Sie den Grafikkartentreiber zurück

Wenn Sie nach einem Update einen schwarzen oder leeren Bildschirm sehen, und Windows davor ordnungsgemäß funktioniert hat, ist es möglich, dass der Grafikkartentreiber das Bildschirmproblem verursacht.

So setzen Sie den Grafikkartentreiber zurück

  1. Melden Sie sich im abgesicherten Modus bei Windows an (Sie müssen zum Abschnitt namens „Von einem schwarzen oder leeren Bildschirm“ wechseln).
  2. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Geräte-Manager ein und, wählen Sie ihn dann in den Ergebnissen aus.
  3. Suchen Sie nach Grafikkarten, wählen Sie den Pfeil aus, um ihn zu erweitern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Element darunter, und wählen Sie Eigenschaften aus.
  4. Wählen Sie die Registerkarte Treiber und dann Vorheriger Treiber > Ja aus.
  5. Fahren Sie das Gerät herunter, und schalten Sie dann das Gerät wieder ein.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, führen Sie die Schritte unter Aktion 4 aus, um die Grafikkarte zu deinstallieren.

Aktion 4: Deinstallieren Sie Ihren Grafikkartentreiber

Treiberupdates für Windows 10 und viele Geräte (z. B. Netzwerkadapter, Monitore, Drucker und Grafikkarten) werden automatisch installiert, wenn Sie ein Update von Windows 10 durchführen. Obwohl Sie wahrscheinlich bereits den aktuellen Treiber verwenden, können Sie für den Fall, dass ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt wird, versuchen, den Treiber zu deinstallieren, um herauszufinden, ob er das Problem mit Ihrem Bildschirm verursacht.

So deinstallieren Sie den Grafikkartentreiber

  1. Starten Sie Ihren PC im abgesicherten Modus. Dies ist notwendig, bevor Sie Ihren Grafikkartentreiber deinstallieren.
  2. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Geräte-Manager ein und, wählen Sie ihn dann in den Ergebnissen aus.
  3. Suchen Sie nach Grafikkarten, wählen Sie den Pfeil aus, um ihn zu erweitern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Element darunter, und wählen Sie Eigenschaften aus.
  4. Wählen Sie die Registerkarte Treiber und anschließend Gerät deinstallieren aus.
  5. Wählen Sie OK aus.
  6. Fahren Sie Ihr Gerät herunter, und schalten Sie es wieder ein.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, führen Sie die Schritte unter Aktion 5 aus, um Antivirensoftware von Drittanbietern zu entfernen.

Aktion 5: Entfernen Sie die Antivirensoftware von Drittanbietern

Manchmal kann Antivirensoftware von Drittanbietern dazu führen, dass ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt wird. Sie können Antivirensoftware von Drittanbietern vorübergehend deinstallieren, um zu ermitteln, ob sie die Ursache für das Bildschirmproblem ist, und die Software anschließend wieder installieren, nachdem das Gerät wieder ausgeführt wird. Ihr Gerät ist dann nicht ungeschützt, da Windows Defender Antivirus einspringt, wenn keine andere Antivirensoftware ausgeführt wird. Weitere Informationen zu Windows-Sicherheit 

So entfernen Sie Antivirensoftware von Drittanbietern

  1. Starten Sie Ihren PC im abgesicherten Modus, bevor Sie die Antivirensoftware von Drittanbietern entfernen.
  2. Nachdem sich Ihr Gerät im abgesicherten Modus befindet, wählen Sie Start> Einstellungen  > Apps (oder System in älteren Versionen)  > Apps & Features aus.

Öffnen der Einstellung „Apps & Features“

  1. Wählen Sie unter Sortieren nach den Wert Name aus, und ändern Sie diesen in Installationsdatum. 
  2. Wählen Sie die zu entfernende Antivirensoftware von Drittanbietern aus, wählen Sie Deinstallieren aus, und warten Sie, bis sie entfernt wurde.
  3. Starten Sie Ihr Gerät neu.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, können Sie die Schritte unter Aktion 6 ausführen, um einen früheren Zustand des Geräts mithilfe der Systemwiederherstellung wiederherzustellen.

Aktion 6: Verwenden der Systemwiederherstellung

Verwenden Sie die Systemwiederherstellung, um Windows auf einen früheren Zustand zurücksetzen, einen sogenannten Wiederherstellungspunkt. Bei der Systemwiederherstellung werden Ihre persönlichen Dateien nicht geändert, vor kurzem installierte Apps und Treiber werden jedoch vielleicht entfernt. Wiederherstellungspunkte werden erstellt, wenn Sie eine neue App, einen neuen Treiber oder ein Update installieren, oder wenn Sie einen Systemwiederherstellungspunkt manuell erstellen. Informationen, wie Sie die Systemwiederherstellung verwenden, finden Sie im Abschnitt „Wiederherstellen von einem Systemwiederherstellungspunkt“ unter Wiederherstellungsoptionen unter Windows 10.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, führen Sie die Schritte unter Aktion 7 aus, um aktuelle Updates zu deinstallieren.

Aktion 7: Deinstallieren Sie aktuelle Updates

Wenn Sie kürzlich ein Update installiert haben, können Sie das Update deinstallieren, um herauszufinden, ob dies das Bildschirmproblem behebt. 

So deinstallieren Sie aktuelle Updates

  1. Starten Sie Ihren PC im abgesicherten Modus, bevor Sie ein aktuelles Update deinstallieren.
  2. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update (dann für ältere Versionen Erweiterte Optionen) > Updateverlauf anzeigen > Updates deinstallieren.

    Anzeigen Ihres Updateverlaufs

     
  1. Wählen Sie das zu entfernende Update und anschließend Deinstallieren aus. Beachten Sie, dass einige Updates erforderlich sind und nicht deinstalliert werden können.

Wird weiterhin ein schwarzer oder leerer Bildschirm angezeigt, führen Sie die Schritte unter Aktion 8 aus, um einen sauberen Neustart durchzuführen.

Aktion 8: Führen Sie einen sauberen Neustart aus

Wenn Sie einen normalen Startvorgang für Windows verwenden, werden mehrere Anwendungen und Dienste automatisch gestartet und dann im Hintergrund ausgeführt. Dazu gehören grundlegende Systemprozesse, Antivirensoftware, Systemhilfsprogramme und andere installierte Software. Manchmal kann ein Hintergrundprogramm Bildschirmprobleme verursachen, doch bei einem „sauberen Neustart“ wird Windows nur mit den unbedingt erforderlichen Treibern und Startprogrammen gestartet, sodass Sie Kompatibilitätsprobleme der Software behandeln können.

So testen Sie die Softwarekompatibilität

  1. Führen Sie einen sauberen Neustart in Windows aus.
  2. Überprüfen Sie die Bildschirme. Wenn sie problemlos sind, während sich Ihr Gerät in der sauberen Neustartumgebung befindet, befolgen Sie die Schritte unter Durchführen eines sauberen Neustarts in Windows. Sie müssen zum Abschnitt „Bestimmen, was das Problem verursacht, nachdem Sie einen sauberen Neustart durchgeführt haben“ scrollen. Durch Deaktivieren der Startanwendungen oder -dienste und jeweils einzelnes erneutes Aktivieren und anschließendes Neustarten Ihres Geräts nach jeder einzelnen Deaktivierung/Aktivierung können Sie herausfinden, ob eine Startanwendung oder ein Startdienst das Problem verursacht.
  3. Wenn Sie die Problembehandlung fertig stellen, befolgen Sie die Schritte im Abschnitt „Zurücksetzen des Computers, sodass er normal startet“ unter Durchführen eines sauberen Neustarts in Windows.

Wenn Sie Ihr Gerät neu gestartet haben und nun Punkte sehen, die sich in einem kleinen Kreis auf dem Bildschirm bewegen, der schwarz oder andersfarbig ist, machen Sie sich keine Sorgen. Dies bedeutet häufig, dass Updates fertig gestellt werden. In diesem Fall müssen Sie einfach weiter abwarten.

Wenn diese Punkte jedoch zu lange nach einem Update auf dem Bildschirm angezeigt werden, liegen möglicherweise inkompatible oder nicht übereinstimmende Grafikkarten oder -treiber vor. Führen Sie die folgenden Schritte in der angegebenen Reihenfolge aus.

Aktion 1: Starten Sie das Gerät neu

Wenn die Statusanzeige Ihrer Festplatte nicht leuchtet, was bedeutet, dass keine Laufwerkaktivität vorliegt, starten Sie Ihr Gerät neu.

Wenn dieser Neustart nicht funktioniert, führen Sie die Schritte unter Aktion 2 aus, um alle nicht benötigten USB-Geräte zu trennen.

Aktion 2: Entfernen Sie unnötiges USB-Zubehör

Manchmal können externe Geräte Bildschirmprobleme verursachen. Trennen Sie alle nicht benötigten Geräte, und halten Sie dann den Netzschalter Ihres Geräts 10 Sekunden lang gedrückt, um es auszuschalten. Drücken Sie den Netzschalter erneut, und lassen Sie ihn los, um das Gerät wieder einzuschalten.

Wenn dies nicht funktioniert hat, führen Sie die Schritte unter Aktion 3 aus.

Aktion 3: Weitere Informationen zum Beheben von Windows Update-Problemen

Weitere Hilfe zu Windows Update-Fehlern und anderen Problemen finden Sie in den folgenden Artikeln: