Verwenden Sie Microsoft OneDrive als Cloudsicherung, und teilen Sie Dateien, Fotos und ganze Ordner mit anderen.

Ihr Cloudspeicher in OneDrive ist privat, außer Sie entscheiden sich, ihn für andere freizugeben. Sie können auch anzeigen, für wen eine OneDrive-Datei freigegeben wurde, und Sie können die Freigabe jederzeit beenden.

Hinweis: Die angezeigten Optionen können zwischen OneDrive und OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität leicht variieren, insbesondere wenn Ihre Organisation bestimmte Einstellungen eingeschränkt hat.

Wie möchten Sie teilen?

Wählen Sie diese Option aus, um Elemente für viele Personen zu teilen, die Sie möglicherweise nicht einmal persönlich kennen. Diese Links können Sie z. B. auf Facebook, Twitter oder LinkedIn posten oder in einer E-Mail oder Chatnachricht teilen. Jeder, der den Link erhält, kann das Element anzeigen oder bearbeiten, je nachdem, welche Berechtigungen zu festlegen. Benutzer mit Link können keine neuen Elemente hochladen. Denken Sie aber daran, dass der Link auch weitergeleitet werden kann und keine Anmeldung erforderlich ist.

  1. Wechseln Sie zur OneDrive-Website, und melden Sie sich mit Ihrem Microsoft-, Geschäfts-, Schul- oder Unikonto an.

    Hinweis: Wenn Sie Benutzer von OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität sind und Microsoft 365 nicht verwenden, versuchen Sie es mit dem Teilen von Dokumenten oder Ordnern in SharePoint Server.

  2. Wählen Sie die Datei oder den Ordner aus, die bzw. den Sie teilen möchten, indem Sie den Kreis in der oberen Ecke des Elements aktivieren. Sie können auch mehrere Elemente auswählen, um diese zusammen freizugeben (das Freigeben mehrerer Elemente gleichzeitig ist für OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität-Konten nicht verfügbar).

  3. Wählen Sie oben auf der Seite Teilen aus.

    Screenshot: Auswahl einer Datei und Klicken auf den Befehl "Teilen"

  4. Wählen Sie Jeder mit dem Link kann bearbeiten aus, um die Linkoptionen anzupassen.

  5. Legen Sie die gewünschten Optionen für Ihren Link fest, und wählen Sie dann Anwenden aus, wenn Sie fertig sind.

    • Bearbeitung zulassen: Wenn Sie Elemente mit dieser Art von Link freigeben und die Benutzer mit einem Microsoft-Konto angemeldet sind, können sie Dateien bearbeiten und einem freigegebenen Ordner Dateien hinzufügen. Empfänger können den Link weiterleiten, die Liste der Personen ändern, welche die Dateien oder Ordner gemeinsam nutzen, und Berechtigungen für Empfänger ändern. Wenn Sie einen Ordner teilen, können Personen mit Berechtigungen zum Bearbeiten alle Elemente des Ordners kopieren, verschieben, bearbeiten, umbenennen, teilen und löschen.

      Durch Deaktivieren dieser Option können Personen Ihre Elemente anzeigen, kopieren oder herunterladen, ohne sich anzumelden. Der Link kann von ihnen auch an andere Personen weitergeleitet werden. Allerdings können sie die Version auf Ihrem OneDrive nicht ändern.

    • Ablaufdatum festlegen: Der Link funktioniert nur bis zum von Ihnen festgelegten Datum. Danach wird der Link ungültig, und Sie müssen einen neuen Link für Benutzer erstellen, die Zugriff auf Ihre Datei oder Ihren Ordner benötigen.

    • Kennwort festlegen: Wenn ein Benutzer auf den Link klickt, wird er zur Eingabe eines Kennworts aufgefordert, bevor er auf die Datei zugreifen kann. Sie müssen dieses Kennwort Benutzern separat zur Verfügung stellen.

    Optionen für Linkeinstellungen für das Freigeben einer Datei in OneDrive

    Weitere Optionen in OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität

    Benutzer von OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität haben außerdem die Möglichkeit, die Zugriffsebene einzuschränken (jede Person mit dem Link, nur Personen innerhalb Ihrer Organisation, nur Personen mit bestehendem Zugriff auf die Datei oder nur von Ihnen festgelegte Personen). Wenn Sie außerdem die Bearbeitung deaktivieren möchten, können Sie Betrachtern auch verwehren, die Datei herunterzuladen.

    • Jeder ermögicht den Zugriff für jeden, der diesen Link erhält, ganz gleich, ob er diesen Link direkt von Ihnen erhält oder ob er von einer anderen Person weitergeleitet wurde. Dies kann auch Personen von außerhalb Ihrer Organisation einschließen.

    • Personen in <Ihrer Organisation> ermöglicht jeder Person in Ihrer Organisation im Besitz des Links Zugriff auf die Datei, ganz gleich, ob sie ihn direkt von Ihnen erhalten oder ob er von einer anderen Person weitergeleitet wurde.

    • Personen mit vorhandenem Zugriff kann von Personen verwendet werden, die bereits Zugriff auf das Dokument oder den Ordner haben. Die Berechtigungen auf dem Element werden nicht geändert. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie jemandem einen Link senden möchten, der bereits Zugriff hat. 

    • Bei Bestimmte Personen erhalten nur die angegebenen Personen Zugriff, obwohl andere Personen möglicherweise bereits Zugriff haben. Wenn Personen die Freigabeeinladung weiterleiten, können nur Personen, die bereits Zugriff auf das Element haben, den Link nutzen. Beachten Sie, dass Sie zum Nachverfolgen des Zugriffs und zur Gewährleistung der Sicherheit nur für Personen freigeben können, die sich in Ihrer Organisation befinden oder über ein Microsoft-Konto verfügen.

    • Bearbeitung zulassen: Wenn Sie Elemente mit dieser Art von Link freigeben und die Benutzer angemeldet sind, können sie Dateien bearbeiten, einem freigegebenen Ordner Dateien hinzufügen und in einem freigegebenen Ordner löschen. Empfänger können den Link weiterleiten, die Liste der Personen ändern, welche die Dateien oder Ordner gemeinsam nutzen, und Berechtigungen für Empfänger ändern. Wenn Sie einen Ordner teilen, können Personen mit Berechtigungen zum Bearbeiten alle Elemente des Ordners kopieren, verschieben, bearbeiten, umbenennen, teilen und löschen.

      Standardmäßig ist Bearbeiten zulassen aktiviert. Wenn andere Personen Ihre Dateien aber nur anzeigen sollen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. Mit OneDrive für Geschäfts-, Schul- oder Unikonten können Sie auch schnell Bearbeitungsberechtigungen auswählen, ohne die Einstellungen für Freigabelinks öffnen zu müssen. Wählen Sie einfach das Stiftsymbol neben dem Feld „Name“, „Gruppe“ oder „E-Mail“ aus, und erteilen Sie dann den Empfängern die Berechtigung zum Bearbeiten oder schreibgeschützten Lesen. Wenn Sie weitere Optionen auswählen oder anpassen wollen, wählen Sie Link-Einstellungen aus, um auf die zusätzlichen Optionen zuzugreifen.

      Am unteren Rand des FenstersLink senden wird in der Für freigegeben-Liste angezeigt, welche Benutzer Zugriff auf die Datei haben. Jedes runde Element enthält entweder ein Foto einer Person oder die Initialen einer Gruppe, für die die Datei freigegeben wurde. Wenn Sie die Zugriffsebene für eine Person oder Gruppe bearbeiten möchten, wählen Sie ein Foto oder Gruppeninitialen aus, um die Seite Zugriff verwalten zu öffnen.

      In diesem Fenster wird keine Für freigegeben-Liste angezeigt, wenn die ausgewählte Datei oder der ausgewählte Ordner derzeit nicht für jemanden freigegeben ist.

      OneDrive-Freigabeberechtigungsoptionen mit Optionen zum Bearbeiten oder Anzeigen.

    Hinweis: Wenn eine Freigabeoption grau hinterlegt angezeigt wird, wurde diese möglicherweise von den Administratoren Ihrer Organisation eingeschränkt. So können sie beispielsweise die Option für Anyone-Links deaktivieren, um zu verhindern, dass nutzbare Links an andere Personen weitergeleitet werden.

    Berechtigungen können weiter eingeschränkt werden, indem Sie die Option zum Herunterladen blockieren auswählen, was bedeutet, dass sie keine lokale Kopie speichern können. Bei Word-Dateien können Sie auch nur im Bearbeitungsmodus öffnen auswählen, um die Gruppe an Personen zu beschränken, die in der Datei Kommentare hinterlassen und Vorschläge machen können. Hinweis: Wenn eine Person bereits Bearbeitungsberechtigungen für das Element hat, wird diese durch Auswählen von Nur im Überprüfungsmodus öffnen nicht daran gehindert, Änderungen vorzunehmen. Für diese Person wird das Dokument im Bearbeitungsmodus geöffnet.

    Hinweis: Wenn Sie den Modus Nur im Überprüfungsmodus öffnen für ein freigegebenes Dokument aktivieren, werden Empfänger, die das Dokument in der Word-Desktop-App öffnen, zu Word im Web umgeleitet, wo sie nachverfolgte Bearbeitungen vornehmen oder Kommentare hinterlassen können.

  6. Sobald Sie zurück beim Hauptfeld Teilen sind, wählen Sie Link kopieren aus, um den Link in die Zwischenablage zu kopieren.

    Bestätigung für „Link kopieren“ beim Freigeben von Dateien über einen Link in OneDrive

    Hinweis: „https://1drv.ms“ ist die gekürzte URL für OneDrive. Gekürzte URLs sind zweckmäßig zum Teilen über Twitter.

  7. Fügen Sie den Link in eine E-Mail-Nachricht oder in die Anwendung ein, mit der Sie den Link freigeben möchten.

Tipp: Mit der OneDrive-Desktop-App für Windows 7, Windows 10 und Mac können Sie auch Freigabelinks generieren. Sie müssen lediglich mit der rechten Maustaste auf die Datei oder den Ordner im OneDrive-Ordner auf Ihrem Computer klicken und OneDrive-Link teilen wählen. Dadurch wird ein Link in die Zwischenablage kopiert, den Sie in eine E-Mail, eine Website, einen Blogbeitrag usw. einfügen können.

Allerdings sind diese Links standardmäßig auf „Berechtigung bearbeiten“ festgelegt. Wenn Sie einer Person nur die Berechtigung zum Anzeigen erteilen möchten, verwenden Sie die OneDrive-Website, um den Link zu generieren (oder ändern Sie den soeben erstellten Link).

Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie eine E-Mail-Einladung an Personen oder Gruppen senden und die Einladungen nachverfolgen möchten. Auf diese Weise können Sie auch die Berechtigungen für einzelne Personen oder Gruppen später bei Bedarf wieder entfernen.

  1. Geben Sie im Feld Namen oder E-Mail-Adresse eingeben die E-Mail-Adressen oder Kontaktnamen der Personen ein, mit denen Sie das Element teilen möchten. Wenn Sie mit der Eingabe der Informationen in das Feld beginnen, können Sie auch einen Kontakt aus der eingeblendeten Liste auswählen.

    Dialogfeld „Dateien teilen“ in OneDrive mit hinzugefügten E-Mail-Adressen

  2. Wenn Sie möchten, können Sie eine Notiz an die Empfänger hinzufügen.

  3. Zum Ändern der Berechtigungsstufe wählen Sie Jeder mit dem Link kann bearbeiten aus.

  4. Legen Sie die gewünschten Optionen für Ihren Link fest, und wählen Sie dann Anwenden aus, wenn Sie fertig sind.

    • Bearbeitung zulassen: Wenn Sie Elemente mit dieser Art von Link freigeben und die Benutzer mit einem Microsoft-Konto angemeldet sind, können sie Dateien bearbeiten und einem freigegebenen Ordner Dateien hinzufügen. Empfänger können den Link weiterleiten, die Liste der Personen ändern, welche die Dateien oder Ordner gemeinsam nutzen, und Berechtigungen für Empfänger ändern. Wenn Sie einen Ordner teilen, können Personen mit Berechtigungen zum Bearbeiten alle Elemente des Ordners kopieren, verschieben, bearbeiten, umbenennen, teilen und löschen.

      Durch Deaktivieren dieser Option können Personen Ihre Elemente anzeigen, kopieren oder herunterladen, ohne sich anzumelden. Der Link kann von ihnen auch an andere Personen weitergeleitet werden. Allerdings können sie die Version auf Ihrem OneDrive nicht ändern.

    • Ablaufdatum festlegen: Der Link funktioniert nur bis zum von Ihnen festgelegten Datum. Danach wird der Link ungültig, und Sie müssen einen neuen Link für Benutzer erstellen, die Zugriff auf Ihre Datei oder Ihren Ordner benötigen.

    • Kennwort festlegen: Wenn ein Benutzer auf den Link klickt, wird er zur Eingabe eines Kennworts aufgefordert, bevor er auf die Datei zugreifen kann. Sie müssen dieses Kennwort Benutzern separat zur Verfügung stellen.

    Optionen für Linkeinstellungen für das Freigeben einer Datei in OneDrive

    Weitere Optionen in OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität

    Benutzer von OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität haben außerdem die Möglichkeit, die Zugriffsebene einzuschränken (jede Person mit dem Link, nur Personen innerhalb Ihrer Organisation, nur Personen mit bestehendem Zugriff auf die Datei oder nur von Ihnen festgelegte Personen). Wenn Sie außerdem die Bearbeitung deaktivieren möchten, können Sie Betrachtern auch verwehren, die Datei herunterzuladen.

    • Jeder ermögicht den Zugriff für jeden, der diesen Link erhält, ganz gleich, ob er diesen Link direkt von Ihnen erhält oder ob er von einer anderen Person weitergeleitet wurde. Dies kann auch Personen von außerhalb Ihrer Organisation einschließen.

    • Personen in <Ihrer Organisation> ermöglicht jeder Person in Ihrer Organisation im Besitz des Links Zugriff auf die Datei, ganz gleich, ob sie ihn direkt von Ihnen erhalten oder ob er von einer anderen Person weitergeleitet wurde.

    • Personen mit vorhandenem Zugriff kann von Personen verwendet werden, die bereits Zugriff auf das Dokument oder den Ordner haben. Die Berechtigungen auf dem Element werden nicht geändert. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie jemandem einen Link senden möchten, der bereits Zugriff hat. 

    • Bei Bestimmte Personen erhalten nur die angegebenen Personen Zugriff, obwohl andere Personen möglicherweise bereits Zugriff haben. Wenn Personen die Freigabeeinladung weiterleiten, können nur Personen, die bereits Zugriff auf das Element haben, den Link nutzen. Beachten Sie, dass Sie zum Nachverfolgen des Zugriffs und zur Gewährleistung der Sicherheit nur für Personen freigeben können, die sich in Ihrer Organisation befinden oder über ein Microsoft-Konto verfügen.

    • Bearbeitung zulassen: Wenn Sie Elemente mit dieser Art von Link freigeben und die Benutzer angemeldet sind, können sie Dateien bearbeiten, einem freigegebenen Ordner Dateien hinzufügen und in einem freigegebenen Ordner löschen. Empfänger können den Link weiterleiten, die Liste der Personen ändern, welche die Dateien oder Ordner gemeinsam nutzen, und Berechtigungen für Empfänger ändern. Wenn Sie einen Ordner teilen, können Personen mit Berechtigungen zum Bearbeiten alle Elemente des Ordners kopieren, verschieben, bearbeiten, umbenennen, teilen und löschen.

      Standardmäßig ist Bearbeiten zulassen aktiviert. Wenn andere Personen Ihre Dateien aber nur anzeigen sollen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. Mit OneDrive für Geschäfts-, Schul- oder Unikonten können Sie auch schnell Bearbeitungsberechtigungen auswählen, ohne die Einstellungen für Freigabelinks öffnen zu müssen. Wählen Sie einfach das Stiftsymbol neben dem Feld „Name“, „Gruppe“ oder „E-Mail“ aus, und erteilen Sie dann den Empfängern die Berechtigung zum Bearbeiten oder schreibgeschützten Lesen.

      Am unteren Rand des FenstersLink senden wird in der Für freigegeben-Liste angezeigt, welche Benutzer Zugriff auf die Datei haben. Jedes runde Element enthält entweder ein Foto einer Person oder die Initialen einer Gruppe, für die die Datei freigegeben wurde. Wenn Sie die Zugriffsebene für eine Person oder Gruppe bearbeiten möchten, wählen Sie ein Foto oder Gruppeninitialen aus, um die Seite Zugriff verwalten zu öffnen.

      In diesem Fenster wird keine Für freigegeben-Liste angezeigt, wenn die ausgewählte Datei oder der ausgewählte Ordner derzeit nicht für jemanden freigegeben ist.

      OneDrive-Freigabeberechtigungsoptionen mit Optionen zum Bearbeiten oder Anzeigen.

    Hinweis: Wenn eine Freigabeoption grau hinterlegt angezeigt wird, wurde diese möglicherweise von den Administratoren Ihrer Organisation eingeschränkt. So können sie beispielsweise die Option für Anyone-Links deaktivieren, um zu verhindern, dass nutzbare Links an andere Personen weitergeleitet werden.

    Berechtigungen können weiter eingeschränkt werden, indem Sie die Option zum Herunterladen blockieren auswählen, was bedeutet, dass sie keine lokale Kopie speichern können. Bei Word-Dateien können Sie auch nur im Bearbeitungsmodus öffnen auswählen, um die Gruppe an Personen zu beschränken, die in der Datei Kommentare hinterlassen und Vorschläge machen können. Hinweis: Wenn eine Person bereits Bearbeitungsberechtigungen für das Element hat, wird diese durch Auswählen von Nur im Überprüfungsmodus öffnen nicht daran gehindert, Änderungen vorzunehmen. Für diese Person wird das Dokument im Bearbeitungsmodus geöffnet.

    Wenn Sie Ihre Freigabeeinladung direkt aus Outlook senden möchten, wählen Sie das Outlook-Symbol aus, um automatisch eine E-Mail zu öffnen. Geben Sie dann die Empfänger und eine Nachricht ein, und wählen Sie „Senden“ aus.

  5. Wählen Sie Anwenden aus, um die Berechtigungseinstellungen zu speichern, und wählen Sie dann Senden aus.

Hinweise: 

  • Wenn es Probleme mit der Freigabe aus Outlook.com gibt, lesen Sie Ich kann aus Outlook.com keine OneDrive-Dateien teilen.

  • Wenn für Ihr Microsoft-Konto Family Safety verwendet wird und ein Elternteil die Kontaktverwaltung deaktiviert hat, können Sie nur Elemente mit Personen teilen, die sich bereits in Ihrer Kontaktliste befinden.

  • Bitte beachten Sie das Urheberrecht, und überlegen Sie sorgfältig, was Sie online teilen. Das Kopieren oder Freigeben von nicht autorisiertem Material verstößt gegen den Microsoft-Servicevertrag.

Teilen von Ordnern

Wenn Sie Ordner mit Berechtigungen zum Bearbeiten teilen, können die Personen, mit denen Sie diese teilen, die geteilten Ordner zu ihrem eigenen OneDrive hinzufügen. Auf diese Weise können sie den Ordner zusammen mit ihren eigenen Ordnern und Elementen verwalten, Elemente zwischen Ordnern problemlos verschieben und einfacher offline daran arbeiten. Alle von diesen Personen vorgenommenen Aktualisierungen werden mit dem geteilten Ordner synchronisiert, sodass alle Benutzer, die auf den Ordner zugreifen können, immer auf dem neuesten Stand sind.

Tipp: Die Empfänger können geteilte Ordner (aber keine einzelnen Dateien) zu ihrem OneDrive hinzufügen. Wenn Sie möchten, dass die Empfänger Dateien zu ihrem OneDrive hinzufügen können, legen Sie die Dateien zuerst in einem Ordner ab, und teilen Sie dann den Ordner.

Freigabe mit den mobilen OneDrive-Apps

Weitere Informationen und Hilfe hierzu finden Sie unter:

Weitere Informationen

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Online

Aufrufen der Onlinehilfe
Weitere Informationen finden Sie auf den Supportseiten für OneDrive und OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität.
Informationen zur mobilen OneDrive-App finden Sie unter Beheben von Problemen mit der mobilen OneDrive-App.

OneDrive-Administratoren können darüber hinaus die OneDrive Tech Community, Hilfe für OneDrive-Administratoren anzeigen.

Symbol „E-Mail an Support senden“

E-Mail-Unterstützung
Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, schütteln Sie Ihr mobiles Gerät, während die OneDrive-App geöffnet ist, oder senden Sie eine E-Mail an das OneDrive-Supportteam. Um sich von Ihrem PC oder Mac an den OneDrive-Support zu wenden, klicken Sie auf das OneDrive-Symbol im Benachrichtigungsbereich oder in der Menüleiste, und wählen Sie dann Mehr > Feedback senden > Mir gefällt etwas nicht aus.

OneDrive-Administratoren können den Microsoft 365 for Business-Support kontaktieren.

Office 365-Communityforen

Möchten Sie uns Ihr Feedback übermitteln?
OneDrive UserVoice ist der Ort, um die Features vorzuschlagen, die Sie sich von uns für OneDrive wünschen. Auch wenn wir keine Garantie für bestimmte Features oder Termine übernehmen können, werden wir auf jeden Vorschlag reagieren, der mindestens 500 Stimmen erhält.

Wechseln Sie zu OneDrive UserVoice.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×