Verwandte Themen
×
Sign in with Microsoft
Sign in or create an account.

Veröffentlichungsdatum:

13.11.2018

Version:

Windows 10, Version 1809, Windows Server, Version 1809 und Windows Server 2019

8. März 2019, 23:15 Uhr PST

Vor kurzem waren Windows Update-Kunden von einem Netzwerkinfrastruktur-Ereignis betroffen (29. Januar 2019, 21:00 Uhr UTC), das durch den globalen Ausfall des DNS-Diensts eines externen Anbieters verursacht wurde. Ein Softwareupdate der DNS-Server des externen Anbieters führte zur Verteilung von beschädigten DNS-Einträgen, was sich auf die Verbindung mit dem Windows Update-Dienst auswirkte. Die DNS-Einträge wurden bis zum 30. Januar 2019 (00:10 Uhr UTC) wiederhergestellt, die Mehrzahl der lokalen Internet-Dienstanbieter (Internet Service Provider, ISP) hat ihre DNS-Server aktualisiert und die Operativität der Kundendienste wurde wiederhergestellt.

Obwohl es sich hierbei nicht um ein Problem mit den Microsoft-Diensten handelte, nehmen wir jegliche Dienstunterbrechung für unsere Kunden ernst. Wir werden dem Problem gemeinsam mit Partnern auf den Grund gehen, um in Zukunft einen besseren Service bieten zu können, und zwar auch über unterschiedliche globale Netzwerkanbieter.

Wenn Sie aufgrund dieses Problems immer noch keine Verbindung mit Windows Update-Diensten herstellen können, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen ISP oder Netzwerkadministrator. In unserem neuen Artikel KB4493784 finden Sie außerdem weitere Informationen um festzustellen, ob Ihr Netzwerk betroffen ist, und um Ihrem lokalen Internetdienstanbieter oder Netzwerkadministrator zusätzliche Informationen für die Problemlösung zur Verfügung zu stellen.

 

Windows 10, Version 1809, Windows Server, Version 1809 und Windows Server 2019 (erneut veröffentlicht)

Am 13. November 2018 wurden das Oktober-Update für Windows 10 (Version 1809), Windows Server 2019 und Windows Server, Version 1809, erneut veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, zu warten, bis das Feature-Update für Ihr Gerät automatisch bereitgestellt wird.  Eine Zusammenfassung des aktuellen Status des Oktober-Updates finden Sie nachstehend.

Hinweis für Geschäftskunden: Der 13. November kennzeichnet den überarbeiteten Start des Servicezeitplans für das Release des halbjährlichen Kanals ("gezielt") für Windows 10, Version 1809, Windows Server 2019 und Windows Server Version 1809.  Beginnend mit diesem Release wird für alle zukünftigen Funktionsupdates von Windows 10 Enterprise- und Education-Editionen, die um den September herum veröffentlicht werden, ein 30-monatiger Servicerahmen gelten.  

 

Weitere Informationen zum Update und dazu, wie Sie es abrufen können, finden Sie unter:

Updates für Windows 10, Version 1809

Links auf dieser Seite finden Sie eine Liste aller Updates, die für diese Version von Windows veröffentlicht wurden. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Veröffentlichungen und bekannten Problemen. Wenn Sie das neueste Update installieren, erhalten Sie auch alle vorhergehenden Updates (einschließlich wichtiger Sicherheitsupdates), die Sie möglicherweise verpasst haben.

Aktueller Status von Windows 10, Version 1809, Windows Server, Version 1809 und Windows Server 2019

Windows 10, Version 1809, Rolloutstatus zum 28. März 2019

  • Für alle Benutzer verfügbar, die über Windows Updates manuell die Option "Nach Updates suchen" auswählen.

  • Für breite Bereitstellung und den halbjährlichen Kanal für den Servicestatus (empfohlene Option) vorgesehen.

Die aktuellsten Informationen zu bekannten Problemen bei Windows und Windows Server finden Sie im Dashboard zur Integrität des Windows-Releases.

Hinweise und Meldungen

Allgemein

WICHTIG Versionshinweise ändern sich! Informationen über die neue URL, Metadatenupdates und mehr finden Sie unter Nächste Schritte für Windows-Versionshinweise.

WICHTIG: Ab Juli 2020 werden nicht sicherheitsrelevante Versionen für Windows 10 und Windows Server, Version 1809 und höher, fortgesetzt. Es werden keine Änderungen an den kumulativen monatlichen Sicherheitsupdates (auch als „B“-Release oder Update Tuesday-Release bezeichnet) vorgenommen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Blogbeitrag Fortsetzung der optionalen monatlichen, nicht sicherheitsrelevanten Updates für Windows 10 und Windows Server.

WICHTIG:  Ab Juli 2020 werden alle Windows-Updates das Feature RemoteFX vGPU aufgrund eines Sicherheitsrisikos deaktivieren. Weitere Informationen zur Sicherheitsanfälligkeit finden Sie unter CVE-2020-1036 und KB4570006. Nach der Installation dieses Updates schlagen Versuche, virtuelle Computer (VM) zu starten, auf denen RemoteFX vGPU aktiviert ist, fehl, und es werden Meldungen wie die folgenden angezeigt:

Wenn Sie RemoteFX vGPU reaktivieren, wird eine ähnliche Meldung wie die folgende angezeigt:

  • „Der virtuelle Computer kann nicht gestartet werden, da alle RemoteFX-fähigen GPUs im Hyper-V-Manager deaktiviert sind.“

  • „Der virtuelle Computer kann nicht gestartet werden, da der Server nicht über ausreichende GPU-Ressourcen verfügt.“

  • „Der RemoteFX 3D-Videoadapter wird nicht mehr unterstützt. Wenn Sie diesen Adapter weiterhin verwenden, werden Sie möglicherweise anfällig für Sicherheitsrisiken. Weitere Informationen "(https://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=2131976)"

 

Serviceende

WICHTIG Für Geräte, auf denen Windows 10 Home-, Pro-, Pro for Workstation- und IoT Core-Editionen ausgeführt werden, endete der Service für Windows 10, Version 1809, am 10. November 2020. Diese Geräte erhalten nicht mehr die monatlichen Sicherheits- und Qualitätsupdates, die Schutz vor den neuesten Sicherheitsanfälligkeiten bieten. Microsoft empfiehlt, auf die neueste Version von Windows 10 zu aktualisieren, damit Sie weiterhin Sicherheits- und Qualitätsupdates erhalten.

WICHTIG Wir haben die Situation im Bereich der öffentlichen Gesundheit ausgewertet und verstehen, welche Auswirkungen dies auf viele unserer Kunden hat. Um einen Teil der Belastungen zu verringern, denen Kunden ausgesetzt sind, werden wir das geplante Ende des Services für die Home-, Pro-, Pro Education-, Pro for Workstations- und IoT Core-Editionen von Windows 10, Version 1809, auf den 10. November 2020 verlegen. Dies bedeutet, dass Geräte nur von Mai bis November monatliche Sicherheitsupdates erhalten. Das letzte Sicherheitsupdate für diese Editionen von Windows 10, Version 1809, wird nicht am 12. Mai 2020, sondern stattdessen erst am 10. November 2020 veröffentlicht.

Problembehandlung

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe beim Aktivieren oder Behandeln von Problemen mit Windows benötigen, lesen Sie die folgenden Hilfethemen:

Weitere Informationen

Vielen Dank für Ihren Besuch der Seite zum Updateverlauf von Windows 10, Version 1809. Weitere Informationen zur Verwendung dieser Seiten und wie Sie sie optimal nutzen können finden Sie in unserem Blogbeitrag.

Um die Informationen, die auf den Verlaufsseiten und in den zugehörigen KB-Artikeln zur Verfügung gestellt werden, zu verbessern und für unsere Kunden nützlicher zu machen, haben wir eine anonyme Umfrage erstellt, durch die Sie etwaige Kommentare und Feedback mit uns teilen können. 

 

 

 

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×