Dateifreigabe über ein Netzwerk in Windows 10

In Windows 10 haben sich einige Features der Datei und Ordnerfreigabe über ein Netzwerk geändert. Hierzu zählt beispielsweise die Entfernung der Heimnetzgruppe. Im Folgenden finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu weiteren Änderungen an der Datei- und Ordnerfreigabe in Windows 10.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um eine Datei oder einen Ordner im Datei-Explorer freizugeben:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Datei oder drücken Sie darauf, und wählen Sie Zugriff gewähren für > Bestimmte Personen.

    Freigeben einer Datei für bestimmten Personen in einem Netzwerk

  • Wählen Sie eine Datei, wählen Sie die Registerkarte Freigabe oben im Datei-Explorer, und wählen Sie dann im Abschnitt Freigeben für die Option Bestimmte Personen aus.

    Freigeben einer Datei für bestimmten Personen in einem Netzwerk

Wenn Sie mehrere Dateien gleichzeitig auswählen, können Sie diese alle auf die gleiche Weise freigeben. Das funktioniert auch mit Ordnern – wenn Sie einen Ordner freigeben, werden alle Dateien darin freigegeben.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Freigabe für eine Datei oder einen Ordner im Datei-Explorer aufzuheben:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Datei oder einen Ordner oder drücken Sie darauf, und wählen Sie dann Zugriff gewähren für > Zugriff entfernen.

    Beenden der Freigabe einer Datei über ein Netzwerk

  • Wählen Sie eine Datei oder einen Ordner, wählen Sie die Registerkarte Freigabe oben im Datei-Explorer, und wählen Sie dann im Abschnitt Freigeben für die Option Zugriff entfernen.

    Beenden der Freigabe einer Datei über ein Netzwerk

Der Datei-Explorer zeigt die Option „Zugriff entfernen” („Freigabe beenden” in älteren Versionen von Windows 10) für alle Dateien an, auch für Dateien, die nicht über ein Netzwerk freigegeben sind.

Öffnen Sie den Datei-Explorer, und geben Sie dann \\localhost in die Adressleiste ein.

Hinweis: Wenn Sie eine Datei aus einem Ordner in Ihrem Benutzerprofil freigegeben haben und \\localhost aufrufen, werden Ihr Benutzerprofil und alle zugehörigen Dateien angezeigt.. Dies bedeutet nicht, dass alle Dateien freigegeben sind, sondern nur, dass Sie auf alle Ihre eigenen Dateien zugreifen können.

Wenn Sie den Datei-Explorer öffnen, zu Netzwerk wechseln und dann eine Fehlermeldung erhalten („Die Netzwerkerkennung ist deaktiviert...”), müssen Sie die Netzwerkerkennung aktivieren, um Geräte im Netzwerk anzuzeigen, die Dateien freigeben. Zur Aktivierung wählen Sie den Banner Netzwerkerkennung ist deaktiviert und wählen dann Netzwerkerkennung und Dateifreigabe aktivieren.

Aktivieren der Netzwerkerkennung im Datei-Explorer

Um Probleme bei der Freigabe von Dateien oder Ordnern zu beheben, führen Sie die folgenden Schritte auf allen Computern aus, über die Sie die Freigabe durchführen möchten.

  • Aktualisieren von Windows 10.
    Windows Update öffnen

  • Stellen Sie sicher, dass sich die Computer im selben Netzwerk befinden. Wenn Ihre Computer die Verbindung mit dem Internet beispielsweise über einen Funknetzrouter herstellen, müssen Sie sicherstellen, dass sie alle über denselben Funknetzrouter verbunden sind.

  • Wenn Sie sich in einem WLAN-Netzwerk befinden, legen Sie es auf Privat fest. Informationen zur Vorgehensweise finden Sie unter Erstellen eines öffentlichen oder privaten WLAN-Netzwerks in Windows 10.

  • Aktivieren Sie die Netzwerkerkennung und die Datei- und Druckerfreigabe, und deaktivieren Sie die kennwortgeschützte Freigabe.

    1. Wählen Sie die Schaltfläche Start  und dann Einstellungen  > Netzwerk und Internet  und auf der rechten Seite Freigabeoptionen aus.

    2. Wählen Sie unter Privat die Option Netzwerkerkennung aktivieren und Datei- und Druckerfreigabe aktivieren aus.

    3. Wählen Sie unter Alle Netzwerke die Option Kennwortgeschütztes Freigeben ausschalten aus.

  • Legen Sie die Freigabedienste so fest, dass sie automatisch gestartet werden.

    1. Drücken Sie die Windows-Taste + R.

    2. Geben Sie im Dialogfeld Ausführenservices.msc ein, und wählen Sie dann OK aus.

    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die folgenden Dienste, wählen Sie Eigenschaften, wenn sie nicht ausgeführt werden, wählen Sie Start neben Starttyp und dann Automatisch aus:

      • Funktionssuchanbieter-Host

      • Funktionssuche-Ressourcenveröffentlichung

      • SSDP-Suche

      • UPnP-Gerätehost

Verwandte Themen

Benötigen Sie weitere Hilfe?

An Diskussion teilnehmen
Die Community fragen
Support erhalten
So erreichen Sie uns

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×