Beheben von Windows Update-Fehlern

Gilt für: Windows 8.1Windows 10Windows 7

Wozu dient diese geführte Tour?

Diese geführte Tour enthält Schritte zum Beheben von Problemen bei Windows Updates, wie beispielsweise lange Ausführungszeiten bei der Suche nach Updates oder Fehlercodes beim Installieren von Updates.

Hilfe zum Freigeben von Festplattenspeicher finden Sie unter Freigeben von Speicherplatz unter Windows 10.

Häufige Fehlercodes

Die Schritte in dieser geführten Anleitung sollten Ihnen bei allen Windows Update-Fehlern und sonstigen Problemen behilflich sein – Sie müssen nicht nach dem spezifischen Fehler suchen, um ihn zu beheben. Dies sind Beispiele für häufige Fehlercodes: 0x80073712, 0x800705B4, 0x80004005, 0x8024402F, 0x80070002, 0x80070643, 0x80070003, 0x8024200B, 0x80070422, 0x80070020. 
Mit den hier beschriebenen Schritten sollten alle Fehler behoben werden, die beim Windows Update-Vorgang auftreten.

Wie funktioniert es?

Wir führen Sie durch eine Reihe von Fehlerbehebungsschritten, um Ihre Windows-Version zu aktualisieren. Diese Schritte müssen Sie in der angegebenen Reihenfolge ausführen.

Weitere Informationen finden Sie unter Welches Windows-Betriebssystem wird derzeit ausgeführt?
Weitere Informationen finden Sie unter Welches Windows-Betriebssystem wird derzeit ausgeführt?

Und so geht's:

 
  1. Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Netzwerkprobleme,ein und wählen Sie Netzwerkprobleme identifizieren und reparieren in der Liste aus. 
  2. Folgen Sie den Schritten im Assistenten, um die Netzwerkprobleme zu diagnostizieren und zu beheben.
  3. Führen Sie Windows Update erneut aus.
Wurde das Problem damit behoben?  

Und so geht's:

 
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol
    win7networkicon1
    oder
    win7networkicon2
    im Infobereich, und wählen Sie dann Problembehandlung. 
  2. Folgen Sie den Schritten im Assistenten, um die Netzwerkprobleme zu diagnostizieren und zu beheben.
  3. Führen Sie Windows Update erneut aus.
 
Wurde das Problem damit behoben?

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

 
  1. Laden Sie die Windows Update-Problembehandlung herunter, und wählen Sie dann Öffnen oder Speichern im angezeigten Popupfenster aus.
  2. Wählen Sie Weiter aus, und folgen Sie den Schritten im Assistenten, um Probleme im Zusammenhang mit Windows Update zu diagnostizieren und zu beheben.
 
Wurde das Problem damit behoben?

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

 
  1. Laden Sie die Windows Update-Problembehandlung herunter, und wählen Sie dann Öffnen oder Speichern im angezeigten Popupfenster aus.
  2. Wählen Sie Weiter aus, und folgen Sie den Schritten im Assistenten, um Probleme im Zusammenhang mit Windows Update zu diagnostizieren und zu beheben.
 
Wurde das Problem damit behoben?
Und so geht's:

  1. Laden Sie die Windows Update-Problembehandlung herunter, und wählen Sie dann Öffnen oder Speichern im angezeigten Popupfenster aus.
  2. Wählen Sie Weiter aus, und folgen Sie den Schritten im Assistenten, um Probleme im Zusammenhang mit Windows Update zu diagnostizieren und zu beheben.

Wurde das Problem damit behoben?

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Windows-Schaltfläche, und wählen Sie Eingabeaufforderung (Administrator) aus. Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts bzw. zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein, oder klicken Sie auf Zulassen oder Ja.
  2. Geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

Hinweis Die Durchführung des Befehls kann mehrere Minuten dauern.

  1. Geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
sfc /scannow

Hinweis Die Durchführung des Befehls kann mehrere Minuten dauern.

  1. Schließen Sie die Eingabeaufforderung, und führen Sie dann erneut Windows Update aus.
 
Wurde das Problem damit behoben?
Wenn das Problem durch die vorherigen Schritte nicht behoben werden kann, müssen Sie Windows zurücksetzen oder neu installieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Wiederherstellungsoptionen unter Windows 10.

Wurde das Problem damit behoben?
Wir freuen uns, dass Ihr Windows Update-Problem behoben wurde.

Ihr Problem kann anhand dieser Schritte leider nicht behoben werden. Wenden Sie sich an den Microsoft-Support, falls Sie weitere Hilfe benötigen.

Wenn das Problem durch die vorherigen Schritte nicht behoben werden kann, müssen Sie Windows zurücksetzen oder neu installieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Aktualisieren, Wiederherstellen und Zurücksetzen des Computers.

Wurde das Problem damit behoben?
Wenn das Problem durch die vorherigen Schritte nicht behoben werden kann, müssen Sie Windows zurücksetzen oder neu installieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Was sind die Systemwiederherstellungsoptionen in Windows?

Wurde das Problem damit behoben?
  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Windows-Schaltfläche, und wählen Sie Eingabeaufforderung (Administrator) aus. Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts bzw. zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein, oder klicken Sie auf Zulassen oder Ja.
  2. Geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

Hinweis Die Durchführung des Befehls kann mehrere Minuten dauern.

  1. Geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
sfc /scannow

Hinweis Die Durchführung des Befehls kann mehrere Minuten dauern.

  1. Schließen Sie die Eingabeaufforderung, und führen Sie dann erneut Windows Update aus.
Wurde das Problem damit behoben?

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Seite Updateverlauf.
  2. Suchen Sie den aktuellsten KB-Artikel für Ihre Version von Windows 10 (in der Regel am Anfang der Liste). Notieren Sie sich die Nummer des KB-Artikels, oder kopieren Sie die Nummer.
  3. Öffnen Sie die Microsoft Update-Website, und suchen Sie nach der KB-Nummer.
  4. Wählen Sie den Downloadlink aus, und klicken Sie dann auf Download. Wählen Sie Speichern aus, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  5. Nach Abschluss des Downloads wählen Sie Öffnen aus, um das Update zu starten.

Wurde das Problem damit behoben?

Stellen Sie fest, ob Sie die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Windows verwenden:

  1. Klicken Sie im Menü Start auf Einstellungen.

  2. Wählen Sie System aus.

  3. Klicken Sie auf Info.

  4. Scrollen Sie nach unten zu Systemtyp.

Laden Sie die aktuelle Version der Wartungsstapelaktualisierung (KB4456655), die Ihrer Windows-Version entspricht, vom Microsoft Update-Katalog herunter.

Starten Sie Ihr Gerät neu, und suchen Sie nach Updates.

Wurde das Problem damit behoben?

Laden Sie das Windows 10 Medienerstellungstool (Media Creation Tool, MCT) herunter und führen Sie damit ein Direktupgrade von Windows 10 durch. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen, falls Sie sich nicht sicher sind.

Wurde das Problem damit behoben?

Laden Sie das Windows 10 Medienerstellungstool (Media Creation Tool, MCT) herunter, und führen Sie damit eine Neuinstallation von Windows 10 durch. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen, falls Sie sich nicht sicher sind.

Hinweis Bei einer Neuinstallation werden alle Ihre gespeicherten Daten und installierten Apps gelöscht. Vor einer Neuinstallation sollten Sie deshalb unbedingt Ihre Daten sichern. Sie müssen Ihre Benutzerkonten neu erstellen und Ihre Apps neu installieren.

Wurde das Problem damit behoben?

Die beste Option ist ein Upgrade auf Windows 10. Windows 10 ist das aktuellste Windows-Betriebssystem, das viele neue Funktionen und eine verbesserte Sicherheit aufweist.
Informationen zum Durchführen eines Upgrades auf Windows 10 finden Sie unter: https://www.microsoft.com/windows/get-windows-10

Hinweis Manche Apps und Hardware, die Sie unter Windows 8.1 verwenden, sind möglicherweise nicht mit Windows 10 kompatibel. Wenn Sie Windows 10 herunterladen und die Installation ausführen, wird zunächst eine Kompatibilitätsprüfung durchgeführt, um Sie auf etwaige Probleme hinzuweisen. Wenn Sie kein Upgrade durchführen möchten oder aufgrund von Kompatibilitätsbedenken kein Upgrade durchführen können, fahren Sie mit dem nächsten Problembehandlungsschritt fort.

Sie müssen „Automatische Updates“ deaktivieren, um die Wartungsstapelaktualisierung herunterladen zu können.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste+X, und wählen Sie Systemsteuerung aus.

  2. Wählen Sie Windows Update aus.

  3. Wählen Sie Einstellungen ändern aus.

  4. Ändern Sie die Einstellungen für Updates in Nie.

  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Starten Sie das Gerät neu.

Laden Sie KB3173424 über die Links unter Methode 2 in diesem Artikel herunter. Laden Sie unbedingt die entsprechende 32-Bit- oder 64-Bit-Version für Ihr Betriebssystem herunter. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie feststellen, ob auf einem Computer die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Windows ausgeführt wird.

Starten Sie das Gerät neu, und aktivieren Sie dann erneut „Automatische Updates“.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste+X, und wählen Sie Systemsteuerung aus.

  2. Wählen Sie Windows Update aus.

  3. Wählen Sie Einstellungen ändern aus.

  4. Ändern Sie die Einstellungen für Updates in Automatisch.

  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Starten Sie das Gerät neu.

 

Wurde das Problem damit behoben?

Vielen Dank, dass Sie ein Upgrade auf Windows 10 durchführen. Falls Sie Probleme mit Windows Update unter Windows 10 haben, kehren Sie zu dieser geführten Tour zurück, und wählen Sie „Windows 10“ aus.

Die beste Option ist ein Upgrade auf Windows 10. Windows 10 ist das aktuellste Windows-Betriebssystem, das viele neue Funktionen und eine verbesserte Sicherheit aufweist.
Informationen zum Durchführen eines Upgrades auf Windows 10 finden Sie unter: https://www.microsoft.com/windows/get-windows-10

Hinweis Manche Apps und Hardware, die Sie unter Windows 7 verwenden, sind möglicherweise nicht mit Windows 10 kompatibel. Wenn Sie Windows 10 herunterladen und die Installation ausführen, wird zunächst eine Kompatibilitätsprüfung durchgeführt, um Sie auf etwaige Probleme hinzuweisen. Wenn Sie kein Upgrade durchführen möchten oder aufgrund von Kompatibilitätsbedenken kein Upgrade durchführen können, fahren Sie mit dem nächsten Problembehandlungsschritt fort.

Sie müssen „Automatische Updates“ deaktivieren, um die Wartungsstapelaktualisierung herunterladen zu können.

  1. Klicken Sie auf „Start“, geben Sie „Windows Update“ in das Suchfeld ein, und klicken Sie dann in der Liste „Programme“ auf „Windows Update“.
  2. Klicken Sie im linken Bereich auf „Einstellungen ändern“. Wählen Sie „Nie nach Updates suchen“ aus, und klicken Sie dann auf „OK“.
  3. Starten Sie den Computer neu.

Laden Sie nach dem Neustart des Computers KB3177467 über die Links unter Methode 2 in diesem Artikel herunter. Laden Sie unbedingt die entsprechende 32-Bit- oder 64-Bit-Version für Ihr Betriebssystem herunter. Klicken Siehier, um zu erfahren, wie Sie feststellen, ob auf einem Computer die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Windows ausgeführt wird.

Starten Sie den Computer neu, und aktivieren Sie dann erneut „Automatische Updates“. Öffnen Sie Windows Update, und wählen Sie Einstellungen ändern aus. Klicken Sie unter Wichtige Updates auf das Dropdownmenü, und wählen Sie Updates automatisch installieren (empfohlen) aus. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern. Wählen Sie anschließend Nach Updates suchen aus, um verbleibende Updates herunterzuladen und zu installieren.

Wurde das Problem damit behoben?

  1. Suchen Sie über „Start“ nach cmd.
  2. Wählen Sie Eingabeaufforderung aus den Ergebnissen aus.
  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:

    Ren %systemroot%\SoftwareDistribution SoftwareDistribution.bak
  4. Wenn dieser Befehl abgeschlossen wurde, geben Sie Folgendes ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:

    Ren %systemroot%\system32\catroot2 catroot2.bak
  5. Schließen Sie das Fenster mit der Eingabeaufforderung, und starten Sie den Computer neu.

Prüfen Sie erneut auf Windows-Updates. Wurde das Problem damit behoben?

 

  1. Suchen Sie über „Start“ nach cmd.
  2. Wählen Sie Eingabeaufforderung aus den Ergebnissen aus.
  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:

    Ren %systemroot%\SoftwareDistribution SoftwareDistribution.bak
  4. Wenn dieser Befehl abgeschlossen wurde, geben Sie Folgendes ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:

    Ren %systemroot%\system32\catroot2 catroot2.bak
  5. Schließen Sie das Fenster mit der Eingabeaufforderung, und starten Sie den Computer neu.

Prüfen Sie erneut auf Windows-Updates. Wurde das Problem damit behoben?

 

Vielen Dank, dass Sie ein Upgrade auf Windows 10 durchführen. Falls Sie Probleme mit Windows Update unter Windows 10 haben, kehren Sie zu dieser geführten Tour zurück, und wählen Sie „Windows 10“ aus.