Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Problembehandlung bei der Installation von Service Packs für Windows Vista und Windows Server 2008

Der Support für Windows Vista ohne Service Packs wurde am 13. April 2010 eingestellt. Um weiterhin Sicherheitsupdates für Windows zu erhalten, müssen Sie Windows Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausführen. Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Website: Auslaufender Support für einige Windows-Versionen

Problembeschreibung
In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie Probleme behandeln, die beim Installieren eines Service Packs für Windows Vista oder Windows Server 2008 auftreten.

Während der Installation eines Service Packs wird ggf. eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Die Installation war nicht erfolgreich
Während der Installation des Service Packs ist ein interner Fehler aufgetreten.
In der Fehlermeldung kann auch einer der folgenden Fehlercodes angegeben sein:
  • 0x80070002
  • 0x8007000D
  • 0x80073712
  • 0x800B0100
  • 0x8024200D
Hinweis In diesem Artikel sind nicht alle Fehlercodes oder -meldungen aufgeführt, die ggf. angezeigt werden können. Wir empfehlen Ihnen die in diesem Artikel angegebenen Lösungen unabhängig von den angezeigten Fehlercodes oder -meldungen für alle Installationsprobleme.

Hinweis Wenn der Fehlercode "0x80070490" angezeigt wird, finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website Informationen zur Problembehandlung:
958044 Fehlercode 0x80070490 wird bei Verwendung der Windows Update- oder Microsoft Update-Website zum Installieren von Updates angezeigt
Ursache
Dieses Problem kann auftreten, wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen gegeben ist:
  • Ein Programm auf dem Computer hat die Installation des Service Packs beeinträchtigt.
  • Im Windows-Wartungsspeicher wurde eine Inkonsistenz festgestellt. Der Windows-Wartungsspeicher ist eine Komponente, die für eine erfolgreiche Installation des Service Packs erforderlich ist.
Problembehandlung bei der Installation von Service Packs für Windows Vista und Windows Server 2008
Probieren Sie zum Beheben dieses Problems die einzelnen Lösungen in den Abschnitten "Allgemeine Problembehandlung" und "Erweiterte Problembehandlung" in der angegebenen Reihenfolge aus. Versuchen Sie nach Durchführung eines Lösungsvorschlags, das Service Pack erneut zu installieren. Wenn die Installation des Service Packs weiterhin fehlschlägt, testen Sie die nächste Lösung.

Allgemeine Problembehandlung

Lösung 1: Installieren Sie das eigenständige Paket für das Service Pack, statt das Service Packs über Windows Update zu installieren

Hinweis Wenn Sie bereits versucht haben, das eigenständige Service Pack-Paket zu installieren, und wenn das Problem dabei aufgetreten ist, überspringen Sie diese Lösung, und fahren Sie mit Lösung 2 fort.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie versucht haben, das eigenständige Paket für das Service Pack zu installieren, sollten Sie die folgenden Schritte zum Installieren des eigenständigen Service Pack-Pakets ausführen. Indem Sie für die Installation des Service Packs das eigenständige Paket verwenden, vermeiden Sie Installationsprobleme, die in Verbindung mit Windows Update auftreten können. Dadurch wird die Problembehandlung vereinfacht.

So erhalten Sie das eigenständige Paket für das Service Pack

Weitere Informationen dazu, wie Sie das Service Pack für Ihr jeweiliges Betriebssystem erhalten, finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base. Suchen Sie darin nach der Option zum Installieren des Service Packs aus dem Microsoft Download Center.
935791 So erhalten Sie das neueste Service Pack für Windows Vista
968849 So erhalten Sie das neueste Service Pack für Windows Server 2008

Lösung 2: Führen Sie das Systemupdate-Vorbereitungstool aus, starten Sie den Computer neu, und installieren Sie dann das Service Pack

Das Systemupdate-Vorbereitungstool überprüft Ihren Computer und versucht, bestimmte Bedingungen zu beseitigen, die die Installation von Updates oder anderer Software verhindern können. Vor dem Herunterladen des Tools müssen Sie jedoch ermitteln, ob auf Ihrem Computer eine 32-Bit-Version oder eine 64-Bit-Version des Betriebssystems Windows Vista installiert ist. Wenn auf dem Computer Windows Vista installiert ist und Sie die ausgeführte Version kennen, lesen Sie im Abschnitt "Herunterladen des Systemupdate-Vorbereitungstools" weiter.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Version auf Ihrem Computer installiert ist, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf StartSchaltfläche 'Start'.
  2. Geben Sie in das Feld Suche starten als Suchbegriff System ein, und klicken Sie dann in der Liste Programme auf System.

Es werden folgende Daten zum Betriebssystem angezeigt:
  • Für eine 32-Bit-Version des Betriebssystems wird 32-Bit-Betriebssystem als Systemtyp unter System angezeigt.
  • Für eine 64-Bit-Version des Betriebssystems wird 64-Bit-Betriebssystem als Systemtyp unter System angezeigt.


Hinweis 32-Bit-Betriebssystem=x86-basiertes Betriebssystem und 64-Bit-Betriebssystem=x64-basiertes Betriebssystem.


Nachdem Sie die auf Ihrem Computer ausgeführte Version von Windows Vista ermittelt haben, laden Sie das Systemupdate-Vorbereitungstool herunter.

Herunterladen und Installieren des Systemupdate-Vorbereitungstools

Klicken Sie hier, um das Systemupdate-Vorbereitungstool von der folgenden Microsoft Download Center-Website herunterzuladen.Die folgenden Dateien stehen im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
DownloadDas Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows Vista (KB947821) jetzt herunterladen.

DownloadDas Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows Vista x64 (KB947821) jetzt herunterladen.

DownloadDas Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows Server 2008 (KB947821) jetzt herunterladen.

DownloadDas Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows Server 2008 x64 (KB947821) jetzt herunterladen.

DownloadDas Systemupdate-Vorbereitungstool für Itanium-basierte Systeme (KB947821) jetzt herunterladen.

Starten Sie den Computer neu, nachdem Sie das Systemupdate-Vorbereitungstool heruntergeladen und ausgeführt haben. Versuchen Sie anschließend sofort, das vollständige Downloadpaket für das Service Pack zu installieren, das Sie zuvor von der folgenden Microsoft Download Center-Website heruntergeladen haben:Weitere Informationen zum Systemupdate-Vorbereitungstool erhalten Sie, indem Sie auf die folgenden Artikelnummern klicken, um die entsprechenden Artikel der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
947821 Hinweise zum Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows Vista und Windows Server 2008

Lösung 3: Schließen oder deaktivieren Sie alle ausgeführten Anwendungen, starten Sie den Computer neu, und installieren Sie dann das Service Pack.

Wichtig Diese Schritte können zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko führen. Außerdem wird Ihr Computer oder Ihr Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software, wie etwa Viren. Microsoft empfiehlt, den in diesem Artikel beschriebenen Prozess anzuwenden, um den vorgesehenen Betrieb von Programmen zu ermöglichen oder um spezielle Programmfunktionen einzusetzen. Wir raten Ihnen jedoch, zunächst die Risiken der Verwendung dieses Prozesses für Ihre Umgebung abzuschätzen, bevor Sie die genannten Änderungen vornehmen. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Prozess anzuwenden, führen Sie alle entsprechenden zusätzlichen Schritte durch, um das System zu schützen. Sie sollten diesen Prozess nur anwenden, wenn dies wirklich erforderlich ist.

Während der Installation besteht eine der häufigsten Ursachen für einen Fehlschlag darin, dass eine Drittanbieteranwendung eine Datei geöffnet lässt oder sperrt, die vom Installationsprogramm des Service Packs benötigt wird. Das Problem kann beispielsweise durch Antiviren- oder Antispywareanwendungen von Drittanbietern verursacht werden. Um diese Ursache möglichst auszuschalten, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Schließen Sie alle Anwendungen, und starten Sie den Computer neu.
  2. Deaktivieren Sie nach dem Neustart des Computers alle Antiviren- oder Antispywareanwendungen, die während des Startvorgangs ggf. geladen wurden. Sie können diese Anwendungen normalerweise über den Infobereich deaktivieren. Dieser Bereich befindet sich in der unteren rechten Ecke des Bildschirms. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Anwendung über den Infobereich zu deaktivieren:
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Drittanbieterprogramms.
    2. Klicken Sie in der Liste mit den Menüoptionen auf Schließen, Deaktivieren, Beenden oder einen ähnlichen Befehl. Falls diese Optionen nicht verfügbar sind, müssen Sie ggf. die Anwendung öffnen und diese dann schließen oder deaktivieren.
  3. Sobald Sie die Antiviren- oder Antispywareanwendung geschlossen haben, klicken Sie hier, um das vollständige Downloadpaket des zuvor von der folgenden Microsoft Download Center-Website heruntergeladenen Service Packs zu installieren.
  4. Nachdem Sie die Installation des Service Packs abgeschlossen haben, können Sie die in den vorherigen Schritten deaktivierte Antiviren- bzw. Antispywareanwendung wieder aktivieren.
Erweiterte Problembehandlung
Falls das Problem immer noch nicht behoben sein sollte, können Sie versuchen, die Schritte der erweiterten Problembehandlung selbst auszuführen. Alternativ dazu können Sie sich auch an den Support von Microsoft wenden.

Lösung 4: Deinstallieren Sie alle Sicherheitsanwendungen, starten Sie den Computer neu, und installieren Sie anschließend das Service Pack.

Wichtig Diese Schritte können zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko führen. Außerdem wird Ihr Computer oder Ihr Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software, wie etwa Viren. Microsoft empfiehlt, den in diesem Artikel beschriebenen Prozess anzuwenden, um den vorgesehenen Betrieb von Programmen zu ermöglichen oder um spezielle Programmfunktionen einzusetzen. Wir raten Ihnen jedoch, zunächst die Risiken der Verwendung dieses Prozesses für Ihre Umgebung abzuschätzen, bevor Sie die genannten Änderungen vornehmen. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Prozess anzuwenden, führen Sie alle entsprechenden zusätzlichen Schritte durch, um das System zu schützen. Sie sollten diesen Prozess nur anwenden, wenn dies wirklich erforderlich ist.

Vielleicht verursacht die Sicherheitsanwendung eines Drittanbieters (z. B. eine Antivirenanwendung, eine Firewall oder eine Antispywareanwendung) auch weiterhin den Installationsfehler, obwohl Sie versucht haben, die Anwendung zu deaktivieren. Für die Installation von Windows Vista SP1 sind mehrere Neustarts des Computers erforderlich, und die Sicherheitsanwendung wird möglicherweise nach dem ersten Neustart erneut geladen. Auch Anwendungen, die Funktionen zum Reparieren der Registrierung zur Verfügung stellen, können den Installationsfehler verursachen.

Sie können die Sicherheitsanwendung des Drittanbieters deinstallieren, bevor Sie das Service Pack installieren. Allerdings sollten Sie das nur tun, wenn Sie sicher sind, dass Sie die Anwendung nach Abschluss der Installation des Service Pack wieder installieren können. Zum erneuten Installieren der Sicherheitsanwendung eines Drittanbieters benötigen Sie entweder den Originaldatenträger für die Anwendung oder das Original der Downloaddatei. Außerdem benötigen Sie ggf. einen Product Key, um die Sicherheitsanwendung des Drittanbieters neu installieren zu können.

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie die Drittanbieteranwendung neu installieren können, können Sie die Anwendung in der Systemsteuerung unter Programme und Funktionen deinstallieren. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
  1. Schließen Sie alle Anwendungen, und starten Sie den Computer neu.
  2. Klicken Sie nach dem Neustart des Computers auf StartSchaltfläche .
  3. Geben Sie in das Feld Suche starten als Suchbegriff Programme ein.
  4. Klicken Sie auf Programme und Funktionen.
  5. Klicken Sie auf den Namen des Sicherheitsprogramms, das Sie deinstallieren möchten.
  6. Klicken Sie auf Deinstallieren.
  7. Starten Sie den Computer neu, nachdem Sie das Programm deinstalliert haben.
  8. Klicken Sie hier, um das vollständige Downloadpaket des zuvor von der folgenden Microsoft Download Center-Website heruntergeladenen Service Packs zu installieren.
    Hinweis Sie haben die Sicherheitssoftware deinstalliert, und der Computer ist jetzt anfälliger für Angriffe von böswilligen Benutzern oder Malware (z. B. Viren). Es wird empfohlen, nicht im Web zu navigieren und keine E-Mail- oder Instant Messenger-Nachrichten zu verwenden, bis die Behandlung des Problems abgeschlossen ist und Sie die Sicherheitssoftware erneut installiert haben.
  9. Nachdem Sie die Installation von Windows Vista SP1 abgeschlossen haben, installieren Sie das Sicherheitsprogramm erneut, das Sie in den vorherigen Schritten deinstalliert haben.
Hinweis Wenn das Problem nicht behoben wurde, kann Ihnen dieser Inhalt nicht weiterhelfen. Rufen Sie ggf. folgende Website von Microsoft auf:
Ähnliche Probleme und Lösungen
Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
971204 Fehler bei der Installation der Service Packs für Windows Vista und Windows Server 2008: 0x80004005
939399 Fehlermeldung beim Versuch, eine Sicherung auf einem Computer mit Windows Vista zu erstellen: "0x80071A91"
931712 Das Dialogfeld "Windows-Funktionen" ist in Windows Vista leer, oder Sie erhalten eine Fehlermeldung, die den folgenden Code enthält, wenn Sie versuchen, Windows Update zu verwenden: "0x80073712"
Wenn das Problem nicht behoben wurde, helfen Ihnen diese Inhalte leider nicht weiter. Sie können in der Microsoft Knowledge Base nach anderen Lösungen suchen. Die Microsoft Knowledge Base finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
vista sp1
Eigenschaften

Artikelnummer: 947366 – Letzte Überarbeitung: 02/22/2013 09:52:00 – Revision: 11.0

Windows Vista Service Pack 1, Windows Vista Service Pack 2

  • kbproductlink kbexpertisebeginner kbtshoot kbpubtypekc kberrmsg kbprb kbcip KB947366
Feedback
/html>